Suchergebnis

„CDU bewegt“ im Stadtgarten

Die Weingartener CDU geht im Kommunalwahlkampf neue Wege: „CDU bewegt“ heißt ein besonderes Fitness-Angebot für alle Interessierten am Samstag, 11. Mai, im Stadtgarten. Personal-Trainer Johann Eichholz bietet von 14 Uhr bis 15.30 Uhr Sport „in einer motivierenden Atmosphäre“ durch einfache Übungen. Ziel ist, dass die Teilnehmer lernen, wie sie ohne Geräte ihre Fitness, Koordination und Kondition verbessern können, heißt es im Pressetext. Personal-Trainer und Physiotherapeut Johann Eichholz steht zudem für Fragen rund um die Themen Bewegung, ...

 Licht und Schatten bei der „Tierruhe Eichholz“: Betreiber und Tierbestatter Florian Tauch belegt das Grab von Katze „Lady“ mit

Hier finden treue Vierbeiner ihre letzte Ruhe

Tettnang hat seinen ersten Tierfriedhof: Aus einer Idee heraus hat Florian Tauch ein bisher in der Region einzigartiges Geschäftsmodell entwickelt und genehmigt bekommen. Wer den Wegweisern mit der Aufschrift „Tierruhe Eichholz“ ab dem Wanderparkplatz Iglerberg folgt, kommt in ein idyllisches Waldstück auf dem Tauch seinen Friedwald für Tiere angelegt hat. „Außer Vogelgezwitscher gibt es an dieser Stelle nur Ruhe, frische Luft und Natur pur“, sagt der frischgebackene Tierbestatter.

Der für zwei Jahre neu gewählte Vorstand (von links): Susanne Schosser, Dr. Herbert Schneider, Gerti Potschien-Roth, Siegfried F

Blütenvielfalt als Mittel gegen das Insektensterben

461 Mitglieder zählt die Nabu-Ortsgruppe Bad Buchau – und in den vergangenen Jahren nahmen die Mitgliederzahlen ständig zu. Den Nabu Bad Buchau gibt es seit 1903. Bei der Mitgliederversammlung standen für den Traditionsverein Wahlen an.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde Susanne Schosser eine besondere Ehrung für jahrzehntelange tatkräftige Naturschutzarbeit zuteil. Vor allem im Fledermausschutz hatte Schosser außergewöhnliches Engagement gezeigt.

 Aus langjährigen Prädikantendiensten wurden bei der Bezirkssynode verabschiedet: Christina Silla-Kiefer (links), Elisabeth Rost

Neubau in Ravensburg soll „Haus der Evangelischen Kirche“ heißen

„Haus der Evangelischen Kirche“ – so wird der Neubau für die verschiedenen Dienststellen in der Ravensburger Weinbergstraße heißen. Darauf einigte sich die Frühjahrssynode des Evangelischen Kirchenbezirks Ravensburg unter Leitung des Vorsitzenden Kurt König am Samstag. Spatenstich ist am Montag, 1. April. Außerdem sollen die Steuermittel anders auf die einzelnen Gemeinden verteilt werden.

Bevor sich die rund 80 Delegierten an die inhaltliche Arbeit machten, feierten sie einen Abendmahlsgottesdienst in der Ravensburger Stadtkirche.

 Das sind die nominierten Kandidatinnen und Kandidaten der CDU Hofen.

Hofener CDU nominiert ihre Kandidaten

Ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die kommende Wahl des Ortschaftsrats hat die Hofener CDU bei einer Versammlung im Kellerhaus in Oberalfingen nominiert. Der CDU-Ortsvorsitzende Franz Xaver Ladenburger freute sich, dass es gelungen sei, zehn sehr motivierte Bürgerinnen und Bürger für eine Kandidatur gewonnen zu haben.

Die vier Frauen und sechs Männer würden aus den verschiedenen Hofener Teilorten kommen und bildeten unterschiedliche Berufs - und Altersgruppen ab.

Der Schriftsteller und Büchner-Preisträger Arnold Stadler wird Ehrenbürger in Sauldorf und Meßkirch und zugleich findet eine Tag

Tagung im Meßkircher Schloss befasst sich mit Arnold Stadler

Die Stadt Meßkirch und die Gemeinde Sauldorf wollen gemeinsam den mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Schriftsteller Arnold Stadler anlässlich seines 65. Geburtstags am 9. April zum Ehrenbürger der beiden Kommunen ernennen. Zu diesem Anlass wird es am Freitag, 12. April, eine Abendveranstaltung geben, bei der Stadler ausgezeichnet wird. Die beiden Bürgermeister Wolfgang Sigrist und Arne Zwick haben Stadler zuhause in Rast besucht und ihm die Ehrenbürgerschaft angetragen.

 Eines von vielen Projekten der Wohnungsbau Aalen: der gerade entstehende Neubau an der Stuttgarter Straße.

Neue Wohnungen sind heiß begehrt: Rekordverkauf bei leicht sinkenden Preisen

Obwohl 2017 mit 128 Objekten in Aalen weit mehr Neubauwohnungen in einem Jahr als jemals zuvor verkauft wurden, ging der Durchschnittspreis dafür erstmals seit vielen Jahren wieder leicht zurück. Das geht aus dem dritten Bericht zum Handlungsprogramm Wohnen hervor, den die Stadt jetzt vorlegt. Daraus wird auch ersichtlich, dass 2017 die Zahl der registrierten Grundstückskaufverträge erstmals die Tausendermarke überschritten und damit für Aalen einen absoluten Spitzenwert erreicht hat.

 Bei der Restmüllabfuhr ändern sich für viele Bürger im kommenden Jahr die Abholtermine.

Ab 2019 ändern sich in Wangen die Restmüllabfuhr-Termine

Zahlreiche Haushalte in der Wangener Kernstadt und mehreren Teilorten müssen sich ab 2019 bei den Abholterminen der Restmüllabfuhr umgewöhnen. Der beauftragte Entsorger Veolia hat die Touren umstrukturiert.

Weil Wangen wachse, sei auch das Müllaufkommen gewachsen, erklärte eine Veolia-Sprecherin auf Anfrage. Deshalb seien „großzügige Änderungen“ nötig. Heißt: Künftig sind donnerstags und freitags zwei Fahrzeuge im Stadtgebiet unterwegs.

 Die Preisträger von links: Abteilungsleiter Savas Arslantepe, Sebastian Moser, Felix Meschenmoser, Max Schuler, Jan Maag, Andre

102 Schüler absolvieren Abschlussprüfung

102 Schüler der Bertha-Benz-Schule haben bei der Winterabschlussprüfung ihre Berufsausbildung in den Bereichen Bau-, KFZ-, Elektro- und Metalltechnik sowie in der Ernährungsabteilung erfolgreich abgeschlossen. Gemeinsam mit den Klassenlehrern verabschiedete Schulleiter Christian Roth die Absolventen.

„Sie haben einen Abschluss erreicht, auf den Sie stolz sein können“, stellte Christian Roth anerkennend fest. Eine Ausbildung im Handwerk sei eine solide Grundlage für ein erfolgreiches Berufsleben und biete viele Möglichkeiten der ...

 Alfred Schlanser von der Bürgerinitiative und Wetterexperte Roland Roth (von links) beim Vortrag in Warthausen.

Starkregen im Fokus der Bürgerinitiative

Groß war das Interesse an der Infoveranstaltung der Bürgerinitiative (BI) „Schutzgemeinschaft Risstal“: Mehr als 200 Besucher sind in den Saal im Knopf und Knopf nach Warthausen gekommen. Alfred Schlanser, Vorsitzender der BI-Risstal, berichtete über die Aktivitäten in diesem Jahr.

Beim Besuch des Bürgerbeauftragten des Landes Baden-Württemberg Volker Schindler habe dieser Verständnis für die Belange der BI gezeigt, „wirklich getan hat sich aber nichts“, resümierte Schlanser.