Suchergebnis

Ähnlich wie Ellwangen könnte Ehingen beleuchtet werden.

Gemeinderat lässt Lichtkonzept für Innenstadt erstellen

Der Ehinger Gemeinderat hat den Stadtentwickler und Architekten Mario Hägele damit beauftragt, ein Lichtkonzept für die Ehinger Innenstadt zu erstellen. Damit soll nicht nur die Attraktivität der Stadt gesteigert werden – es kann auch Geld gespart werden.

„Licht wirkt erst durch reflektierende Flächen“, sagt der Architekt Mario Hägele, der dem Ehinger Gemeinderat am Donnerstagabend Lust auf ein Ehinger Lichtkonzept gemacht hat. Anhand von vielen innerstädtischen Beispielen hat Hägele gezeigt, wie sich der gezielte Einsatz von Licht, ...

 Kann auch mit kleinen Bällen umgehen: Michael Bochtler.

Michael Bochtler vor dem Derby gegen den KSC: „Der VfB Stuttgart verwirrt sich manchmal selbst“

Derbys zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC sind sehr speziell, weiß auch Michael Bochtler. Der 44-Jährige erinnert sich noch genau, wie sein erstes endete – standesgemäß 3:0 – es war sein erstes Pflichtspiel für die Profis des VfB Stuttgart überhaupt. 1994 war das, der ewig blonde Winnie Schäfer war Trainer der Gegner, Oliver Kahn wachte im Tor, für den VfB grätschten und glänzten Buchwald, Berthold und Fritz Walter. „Frontzeck war verletzt, Trainer Röber hat mich dann einfach reingeschmissen, zuvor war ich bei ein paar ...

 Die Ehinger Handballer (hier Simon Klug, beim Wurf) sind beim TV Gerhausen II zu Gast.

TSG muss bereits am Freitag ran

Spiel statt Training: Die Bezirksliga-Handballer der TSG Ehingen kämpfen bereits am Freitag, 22. November, wieder um Punkte. Auf Wunsch des Gegners TV Gerhausen II wurde die Partie vorgezogen, Anwurf in der Gerhauser Heimspielstätte, der Dieter-Baumann-Sporthalle in Blaubeuren, ist um 20.30 Uhr.

Dass die Übungseinheit wegen des Punktspiels am Freitag ausfällt, ist nicht nach dem Geschmack von Trainer Marko Gegic, weil nur an diesem Abend die Studenten mit der Mannschaft trainieren können – unter der Woche fehlen sie in der Regel – ...

Bürgermeister Sebastian Wolf, Oberbürgermeister Alexander Baumann und Stadtkämmerer Alexander Fischer haben den Haushaltsplanent

Ehingen möchte eine Rekordsumme im Jahr 2020 investieren

Die Stadt Ehingen möchte im Jahr 2020 rund 33,5 Millionen Euro investieren – so viel, wie noch nie in der Geschichte der Großen Kreisstadt. Dafür müssen aber aus den liquiden Mitteln der Stadt rund zwölf Millionen Euro entnommen werden. Insgesamt hat der Haushaltsplanentwurf mit dem „vve“ ein Volumen von rund 125 Millionen Euro.

125 Millionen Volumen Der mittlerweile dritte Haushaltsplanentwurf der Stadt Ehingen nach dem neuen Haushalts- und Rechnungswesen Baden Württemberg hat es für das Jahr 2020 durchaus in sich.

Bewohner aus Heggbach und von anderen Wohnbereichen der St.-Elisabeth-Stiftung außerhalb genossen die Disco am Freitag in Heggba

Spenden ermöglichen Discofeeling in Heggbach

Der HeggbacherFestsaal hat sich am Freitagabend in eine Diskothek verwandelt. Farbige Lichteffekte zauberten ein extravagantes Flair in den Saal, kleine Tischgruppen sorgten für Partyatmosphäre, spritzige alkoholfreie Getränke und Knabbereien lieferten die passende Verpflegung. Ein DJ und die Gruppe Singklusion sorgten für Musik.

Ehrenamtlicher DJZuerst legte Michael Seifried als DJ heiße Scheiben auf und lockte Dutzende Discogänger auf die Tanzfläche vor der Bühne.

Eine Frau und ein Mann stehen mit Prospekten vor dem Eingang einer Kirche

Im Kirchenbezirk Blaubeuren können 20.641 Wahlberechtigte an die Urne treten

Am ersten Adventsonntag, 1. Dezember, wählen die rund 1,8 Millionen wahlberechtigten Mitglieder der evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode. Etwa 10 000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die 1244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin beziehungsweise ihrem Pfarrer. Die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

 Toben und klettern mit viel Spaß: Die Kinder bei der KiSS.

Bewegung statt Bildschirm: Kindersportschule Ehingen vermittelt Spaß an Bewegung

Sie klettern, rutschen und rennen: Jeden Freitag und Montag können Kinder bei der Kindersportschule „KiSS“ von der TSG Ehingen wieder Freude an Bewegung bekommen. In Zeiten von Fernseher, Spielkonsolen und Computer will KiSS dem Bewegungsmangel entgegenwirken.

Manche der drei und vier Jahre alten Kinder sind noch ein wenig scheu, andere stürzen sofort drauf los. Im Großteil der Halle haben Übungsleiter Norbert Matuschek und Aline Fuchs einen Parcours aufgebaut.

Die CDU-Fraktion im Ehinger Gemeinderat hat sich mit Vertretern des Jugendhauses und der Stadtkapelle getroffen.

CDU, Stadtkapelle und Jugendliche sind für Planung der Stadt

Die CDU Gemeinderatsfraktion hat sich im Rahmen ihrer Fraktionssitzung Anfang der Woche intensiv mit der Neugestaltung der Außenfläche des Jugendhauses beschäftigt (die SZ berichtete). Hierzu hatte die CDU Vertreter von Stadtkapelle (Musikverein Lyra Ehingen) und Jugendzentrum E.GO zu ihrer Sitzung für einen persönlichen Austausch eingeladen.

Das Thema steht auf der Agenda der nächsten Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 21. November, auf der die Planung seitens der beauftragten Landschaftsarchitekten vorgestellt werden soll.

Besonders der Verkehr auf der B465 sorgt für Ärger.

Anwohner sind über Verkehrslärm verärgert

Eigentlich war am Dienstagabend im Bürgerhaus Oberschaffnei zur Fortschreibung des Lärmaktionsplanes für Ehingen ein Vortrag geplant, an den sich Fragen anschließen sollten. Doch der Abend entwickelte sich schnell zu einer Diskussion, da die zwölf Zuhörer viele Fragen und vor allem kritische Anregungen hatten. Dass, Stand jetzt, keine Maßnahmen zum Lärmschutz vorgesehen sind, verärgerte den Großteil der Anwesenden.

Fortgeschrieben muss der Lärmaktionsplan unter anderem deshalb, weil bei Rißtissen auf der L295 nun mit 8800 ...

 Die Bezirksmeisterinnen und Finalistinnen der Altersklassen U18 und U14: (von links) Eva Riekenbrauck, Angelina Flachs, Carolin

Zwei Titel gehen nach Biberach

Acht Titelträger sind im Leistungszentrum in Biberach beim WGV-Tennis-Cup, den Jugend-Bezirksmeisterschaften, ermittelt worden. Der TC Friedrichshafen verbuchte am Ende drei Bezirksmeistertitel, je einen der TV Biberach-Hühnerfeld, die SF Schwendi, der TC Biberach, der TC Leutkirch und der TC Ehingen. Bernd Elshof und Micki Kochendörfer waren gemeinsam als Turnierleitung vor Ort.

Die Königsklasse der U18-Juniorinnen wurde in Gruppen mit anschließendem Halbfinale und Finale ausgespielt.