Suchergebnis


Otto Kempter (links) und Roland Titel blicken auf 40 Jahre im Schuldienst zurück. Jetzt freuen sie sich auf mehr Zeit mir ihren

Das erleben Rektoren in 40 Jahren Schuldienst - ein Interview

Roland Titel und Otto Kempter werden in den kommenden Tagen als Rektoren der Gemeinschaftsschulen in Amtzell und Argenbühl in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sie blicken beide auf 40 Jahre Schuldienst zurück und ziehen nun in einem gemeinsamen Gespräch mit Marlene Gempp eine Bilanz ihrer Karrieren als Lehrer und Rektoren, berichten von Höhepunkten und Tiefschlägen beim jeweiligen Aufbau der Gemeinschaftsschule und verraten auch die Pläne für den kommenden Ruhestand.

Endlich vereint, der Jungbauer und seine Lisa: In der Allgäu-Trilogie wurde vom Männerchor die ländliche Idylle schonungslos ent

Sommerabend bietet Chorgesang vom Feinsten

Kaiserwetter, keine Wolke am Himmel, laue Temperaturen, hervorragender Besuch und Chorgesang unterschiedlichster Schattierung vom Feinsten: Der „Abend der Chöre“ des Männerchors Eglofs im Stillen Winkel war ein voller Erfolg, machte Spaß und gute Laune. Ein perfekter Sommerabend, bei dem nebenbei auch das Crowd-Funding-Projekt vorgestellt wurde.

Für zwei neue Lautsprecher und drei Funkmikrophone waren 2250 Euro zusammengekommen. 66 Unterstützer und die Volksbank Allgäu-Oberschwaben hatten sich daran beteiligt, erklärte Moderator ...

Die Schulabgänger der Gemeinschaftsschule in Eglofs.

Auf zu neuen Ufern für Schulabgänger in Eglofs

Es war ein Feuerwerk von Emotionen. Bei der abwechslungsreich gestalteten Abschiedsfeier der Gemeinschaftsschule Eglofs am Donnerstagabend lagen Freude und Tränen eng beieinander und wurde so zu einem unvergesslichen Ereignis.

Für Schulleiter Otto Kempter war dieser Abend in vielerlei Hinsicht etwas ganz Besonderes. Denn zum ersten Mal wurden hier Schüler verabschiedet, die den Abschluss der Mittleren Reife geschafft haben. Vor sechs Jahren habe man die Herausforderung angenommen, Schüler auf diesen Weg zu führen, so Kempter.


Dieses Dach des städtischen Trinkwasserhochbehälters in Isny war mit Kupfer eingedeckt. Diebe haben es vollständig abgedeckt, z

Kupferdiebstähle: Zwei Verdächtige auf frischer Tat ertappt

Kaum zu glauben: Das städtische Trinkwasser-Reservoir an der Lohbauerstraße im Felderholz ist binnen Wochenfrist zum zweiten Mal das Ziel von Kupferdieben geworden. Pech für zwei Männer im Alter von 23 und 35 Jahren – die laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums in Konstanz von gestern Nachmittag dringend tatverdächtig sind – war, dass ein Gast des Campingplatzes am Waldbad am frühen Sonntagmorgen „im Bereich der Wasserpumpstation ungewöhnliche und laute Bauarbeiten“ meldete.

So seh’n Sieger am Elfmeterpunkt aus: Jugend: Platz 1: Jugendfeuerwehr Heimenkirch, Platz: 2 Junge Spritzer Niederstaufen, Platz

„Ajax Lattenstramm“ auf Treppchen - „FC Wadenkrampf“ am Boden

Wer die Fußball-WM in Russland gewinnt, steht noch nicht fest. Aber immerhin wissen wir jetzt, wie die Sieger beim von der Feuerwehr Niederstaufen ausgerichteten fünften Elfmeterturnier heißen: Bei den Herren schaffte „Ajax Lattenstramm“ aus Lindau den Sprung aufs oberste Treppchen. Bei den Damen eroberten „Ciao Bellas“ aus Eglofs und Heimenkirch den ersten Platz. Die Nase vorn bei der Jugend hatte die Jugendfeuerwehr Heimenkirch.

Die 60 Teams, darunter sieben Damen- und sechs Jugendmannschaften, hatten zuvor gut vier Stunden lang ...


Die Lanigan’s spielen seit Jahren irisch-schottische Gassenhauer.

Irish Folk mit den Lanigan’s in Eglofs

Die Irish Folk-Gruppe Lanigan’s spielt am Samstag, 7. Juli, um 20 Uhr im Stillen Winkel in Eglofs. Die Gruppe aus dem Allgäu präsentiert seit 2004 ein umfangreiches Programm aus beliebten irisch-schottischen Gassenhauern, Balladen und modernen Kompositionen der aktuellen Celtic Folk-Szene.

Wie der Geschichts-und Heimatverein Eglofs als Veranstalter mitteilt, verstehen es die Lanigan’s, den Klang des Akkordeons mit den Stimmungen von Bouzouki und Mandoline in authentisch irisches Flair zu verweben und die Zuhörer auf eine ...

Das Team ohne Grenzen (von links): Andrea Szabadi-Heine, Andrea Schäfer und Evelyn Mauch.

Das Wettkampfgefühl wieder spüren

Evelyn Mauch, Andrea Szabadi-Heine und Andrea Schäfer haben am 31. Eglofser Moorbad-Triathlon teilgenommen. Das allein wäre noch nichts Besonderes, säßen nicht zwei von ihnen nach Unfällen im Rollstuhl. Evelyn Mauch und Andrea Szabadi-Heine waren auch schon als nicht gehandicapte Extremsportlerinnen. Beim Moorbad-Triathlon wollten sie sich nun erstmals gemeinsam mit Läuferin Andrea Schäfer als Para-Team mit Nichtbehinderten messen – als „Team ohne Grenzen“, wie sie sich nannten.

Die B-Fußballjuniorinnen des TSV Tettnang feiern die Meisterschaft in der 9er-Kreisstaffel.

D-Juniorinnen holen überlegen den Titel

„10, 30, 72, 0“ ist keine Zauberformel, sondern die beeindruckende Bilanz der D-Fußballjuniorinnen vom TSV Tettnang mit Ihren Trainerinnen Doro Haib und Sara Biberger. Zehn Spiele, 30 Punkte, 72 Tore und null Gegentore lautete die Bilanz der Tettnanger Nachwuchskickerinnen nach dem abschließenden Spiel am vergangenen Dienstag in Grünkraut.

Dabei machte das Team um Spielführerin und Torhüterin Klara Rodebei der SGM Grünkraut/Eschach mit dem 12:0-Kantersieg das Dutzend voll.


Schwimmen steht beim Triathlon auch auf dem Programm.

31. Eglofser Moorbad-Triathlon ist am Sonntag

Eglofs ist am Sonntag, 1. Juli, wieder der Austragungsort für den traditionellen Eglofser Moorbad-Triathlon sein. Wie die Veranstalter mitteilen, befindet sich das Start- und Zielgelände wie immer am Moorbad in Eglofs-Burg. Auch bei der 31. Auflage des Triathlons wird der SV Eglofs laut Mitteilung dafür sorgen, dass die Teilnehmer beste Voraussetzungen im Wasser, auf der Strecke und im Ziel vorfinden.

Mit dem ersten Startschuss um 9.30 Uhr am Moorbad werden zuerst die Kinder und Jugendlichen zum Schwimmen auf die Reise geschickt.

Was rund ums WG-Kennzeichen wichtig ist

Das sollten Sie zum WG-Kennzeichen wissen

Die neu gegründete Initiative zur Wiedereinführung des WG-Kennzeichens hat mit ihrem Anliegen bereits nach wenigen Tagen viele Reaktionen hervorgerufen, in Wangen meist positiver Art. Allerdings gibt es auch Dinge, die unklar sind. Die „Schwäbische Zeitung“ fasst die aktuell wichtigsten Fragen und Antworten zusammen.

Wie verschwanden die früheren Kennzeichen?

In den 1970er-Jahren gab es in vielen deutschen Bundesländern diverse kommunale Neuordnungen.