Suchergebnis

Mit einem beeindruckenden Konzert startete der Junge Kammerchor Ostwürttemberg im Ellwanger Speratushaus in seine kleine Wintert

Junger Kammerchor auf den Flügeln des Windes

Mit Liedern „Zwischen Himmel und Erde“, so das Motto, hat der Junge Kammerchor Ostwürttemberg die Zuhörer im voll besetzten Speratushaus begeistert. Das Konzert war das erste, bei dem die Sängerinnen und Sänger ihr aktuelles Winterprojekt mit Chorliteratur aus drei Jahrhunderten vorgestellt haben. Es folgen Heidenheim und Schwäbisch Gmünd. Neben der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg ist der Chor ein musikalischer Botschafter der Region.

2005 gegründet, führt der gemischte A-cappella-Chor zweimal jährlich auf Schloss Kapfenburg ...

 Der Musikverein Mahlstetten spielte beim Kirchenkonzert das Stück „Nimrod“ von Edward Elgar.

Musiker machen den Sprung von der Moderne zur Klassik

Drei Vereine und ein abwechslungsreiches Musikprogramm: das hat es am vergangenen Sonntagabend in der Sankt Konrad Kirche in Mahlstetten gegeben. Die drei kulturtreibenden Vereine der Heuberggemeinde haben ein Kirchenkonzert gegeben. Der Musikverein Mahlstetten unter der Leitung von Markus Klaiber, der Männergesangverein Mahlstetten, geführt von Claudia Mühlherr-Bienert, und der Kirchenchor, dirigiert von Friederike Weber, waren mit von der Partie.

Ein beeindruckendes Konzert bot der MV Allmendingen zusammen mit dem Projektchor.

Projektchor bereichert 28. Allmendinger Kirchenkonzert

In der voll besetzten Maria-Himmelfahrt-Kirche hat der Musikverein Allmendingen am ersten Adventssonntag mit seinem 28. Kirchenkonzert die Zuhörer in die vorweihnachtliche Zeit eingestimmt. Erstmals bereicherte ein Projektchor die letzten drei Vorträge der Musikkapelle.

Das aus dem Nachwuchs des Musikvereins Harmonia Allmendingen und des Bergemer Musikvereins gebildete und von Andrea Mang geleitete Vororchester zog von hinten ein und eröffnete das Konzert mit dem heiterenTitel „Christmas Pipes“ und dem Lied des armen kleinen Jungen, ...

„Smoke on the water“ oder „St. Florian Choral“: Die Musiker boten dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm.

Musikkapelle Haslach gibt Brexit musikalisches Kontra

- „Die Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes; sie vertreibt den Teufel und macht die Menschen fröhlich“. Wie Recht Martin Luther mit diesem Zitat hatte, bewies die Musikkapelle Haslach bei ihrem Jahreskonzert am vergangenen Samstag in der Turn-und Festhalle. Dirigent Ferdinand Fremerey hatte ein anspruchsvolles, abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das beim Publikum gut ankam. Um dem „Hauch von Brexit“ musikalisch etwas Kontra zu bieten, ertönten wohltuende Klänge von der britischen Insel.

Konzertmeister Matthias Honeck und Adela Frasineanu als Solisten im Konzert von Antonio Vivaldi.

Wiener Streichersolisten glänzen im GZH

Mit einem ansprechenden, abwechslungsreichen Programm haben die Wiener Streichersolisten im Graf-Zeppelin-Haus gastiert. Drei Frauen und acht Männer, sonst an den Pulten der berühmten Wiener Philharmoniker und Wiener Symphoniker zu Hause, präsentierten mit ansteckender Spielfreude kammermusikalische Raffinessen vom Barock bis zur Neuen Musik.

Gleich in der 1. Sinfonie D-Dur von Giuseppe Antonio Brescianello, Hofkapellmeister unter Herzog Karl Eugen in Stuttgart, waren alle Feinheiten der barocken italienischen und französischen ...

 Die „Philharmonischen Streicher-Solisten“ treten am Freitag, 22. November, im Meßkircher Schloss auf.

Streicher-Solisten treten beim Schlosskonzert auf

Das letzte Konzert der Reihe „Meßkircher Schlosskonzerte“ findet am Freitag, 22. November, um 19.30 Uhr im Festsaal statt. Das vorwiegend in Süddeutschland und der näheren Schweiz sehr bekannte und geschätzte Ensemble, die Philharmonischen Streicher-Solisten, hat in seinen diesjährigen Konzerten ein eher ungewöhnliches Programm aufgenommen, welches vom Ensemble gerade in einer kleinen Tournee durch den Norden Deutschlands mit großem Erfolg aufgeführt wurde und seine Zuhörer in seinen Bann zog.

 Die Brassband Oberschwaben-Allgäu unter der Leitung von Andreas Koller (vorne, Zweiter von rechts) bei ihrem Konzert in St. Ver

St. Verena erbebt

Mit einer kleinen, aber sehr feinen und abwechslungsreichen Liedauswahl aus dem aktuellen Herbstprogramm hat die Brassband Oberschwaben-Allgäu am Sonntag ein Kirchenkonzert in der Stadtpfarrkirche St. Verena in Bad Wurzach gegeben. Erst im Juni übernahm der Schweizer Andreas Koller die Dirigentenposition des Brassensembles und wählte für die laufende Kirchenkonzertreihe sowohl klassische Stücke namhafter Brasskomponisten als auch symphonische Kompositionen aus.

Das Konzertensemble bei ihrem Auftritt.

Ensemble verbreitet magische Stimmung in der Frauenbergkirche

Auf Einladung der Kirchengemeinde St. Dionysius sang das junge Ensemble „Vocalissimo“ am frühen Sonntagabend in der neu renovierten Frauenbergkirche. Sieben ausgebildete Stimmen füllten gekonnt den Raum, teilweise begleitet von Richard Fischer an der Orgel. Pfarrer Thomas Pitour sprach zum Ausklang des Rosenkranzmonats Oktober die einleitenden Worte.

Angefangen vor zwei JahrenAngefangen hat alles, berichtet die Leiterin des Ensembles Waltraud Marschall, vor zwei Jahren.

 Bei einem Gottesdienst in der Ebnater Pfarrkirche ist Pater Albert Kannaen (Bildmitte) in sein Amt als Pfarrer in der Seelsorge

Pater Albert Kannaen ist der neue Pfarrer

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der vollbesetzten Ebnater Pfarrkirche ist am Sonntagabend Pater Albert Kannaen in sein Amt als Pfarrer in der Seelsorgeeinheit Vorderes Härtsfeld/Kochertal eingesetzt worden. Dabei war die Freude des Paters, aber auch der Katholiken in Ebnat, Waldhausen, Unterkochen und Oberkochen deutlich zu spüren.

Begleitet von Pfarrer Andreas Macho und von drei langjährigen priesterlichen Weggefährten ist der neue Seelsorger in das Gotteshaus eingezogen.

 Was Neues sind (von links): Albrecht Streicher, Berthold Kiechle, Thomas Ruffing, Udo Schäfer.

Blechbläserquartett in der Pfarrkirche

Festliche und geistliche Musik erklingt am Donnerstag, 3. Oktober, um 17 Uhr in der Pfarrkirche Christkönig in Ravensburg mit dem Blechbläserquartett „Was Neues“. Auf dem Programm stehen Werke aus mehreren Jahrhunderten, unter anderem von von Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart und Edward Elgar bis hin zu bekannten Choral- und Spiritualbearbeitungen. Das Blechbläserquartett spielt in der Besetzung Albrecht Streicher und Berthold Kiechle (Trompeten), Thomas Ruffing (Posaune) und Udo Schäfer (Euphonium).