Suchergebnis

Ecuador erlaubt die gleichgeschlechtliche Ehe

Als fünftes Land in Südamerika hat Ecuador die gleichgeschlechtliche Ehe möglich gemacht. Das Verfassungsgericht in Quito gab mit einer Mehrheit von fünf zu vier Stimmen den Klagen von zwei homosexuellen Paaren statt. Auch bei der Definition der Ehe müsse jegliche Diskriminierung ausgeschlossen werden. In dem katholisch geprägten Land waren bislang nur gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften legal. Vertreter von Lesben- und Schwulenverbänden feierten die Entscheidung als historisch.

Angelina Jolie

Angelina Jolie besucht venezolanische Flüchtlinge

Die US-Schauspielerin und UN-Sondergesandte Angelina Jolie hat das kolumbianische Grenzgebiet zu Venezuela besucht, um sich über die Lage der venezolanischen Flüchtlinge zu informieren.

In einer Einrichtung in Maicao traf die 44-Jährige am Samstag (Ortszeit) Geflüchtete aus dem Krisenland, wie örtliche Medien berichteten.

Inzwischen seien rund 4 Millionen Menschen aus Venezuela geflohen, rund 1,3 Millionen von ihnen hätten in Kolumbien Zuflucht gesucht, sagte Jolie später in einer Pressekonferenz.

Christopher Linke

Linke stellt deutschen Rekord im 20 Kilometer Gehen ein

Christopher Linke vom SC Potsdam hat bei der Challenge im spanischen La Coruna den deutschen Rekord im 20 Kilometer Gehen eingestellt.

In 1:18:42 Stunden bewältigte der 30-Jährige die Distanz und egalisierte damit die 19 Jahre alte Bestmarke seines Vereinsgefährten Andreas Erm. Linke steigerte seine persönliche Bestmarke damit um 17 Sekunden.

Sein Teamkollege Hagen Pohle unterbot auf Rang 28 in 1:21:29 Stunden die WM-Norm für die Titelkämpfe vom 28.

Argentinien - Nicaragua

Argentinien besiegt Nicaragua in Testspiel

Argentiniens Nationalmannschaft hat eine Woche vor Anpfiff der Copa America Nicaragua 5:1 (2:0) besiegt. Lionel Messi schoss die beiden ersten Tore in der 36. und 38. Minute. Lautaro Martínez erzielte in der 62. und 72. Spielminute ebenfalls einen Doppelpack.

Roberto Pereyra (80.) erhöhte noch einmal für die „Gauchos“ am Freitagabend (Ortszeit) vor 25 000 Zuschauern im Bicentenario- Stadion der westargentinischen Stadt San Juan. Nicaraguas Kapitän Juan Barrera erzielte per Elfmeter nach einem Handspiel von Nicolás Otamendi in der 90.

Papaya in Bayern? Eine Spurensuche

Fast 1500 Tonnen Papayas nach Bayern importiert

Von der schwarz-orangen „Papaya-Koalition“ in Bayern wohl unabhängig werden die exotischen Früchte jeden Monat tonnenweise in den Freistaat eingeführt. In den Jahren 2016 bis 2018 schwankte der Import frischer Papayas laut Außenhandelsstatistik zwischen 1314 und 1466 Tonnen jährlich - ohne eindeutige Tendenz, wie aus teils vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamts hervorgeht. Hauptexportland ist mit Abstand Brasilien. Vereinzelt stehen Länder wie Thailand, Israel, Ecuador, Kolumbien und Spanien auf der Liste.

Richard Carapaz

Giro-Sieg von Carapaz: Südamerikaner läuten neue Rad-Ära ein

Wenn Richard Carapaz demnächst in seine Heimat hoch in den Anden zurückkehrt, darf er sich auf sein Lieblingsgericht freuen. Gegrilltes Meerschweinchen mit Kartoffeln, dazu Melloco - ein Gemüse - und Mais.

Dabei wird es gewiss nicht bleiben, denn der Radprofi ist nach seinem Triumph beim Giro d'Italia in Ecuador längst zum „unsterblichen Helden aller Zeiten“ aufgestiegen, wie die Zeitung „El Universo“ schrieb. Die Fahrradschule in seinem Heimatort trägt bereits Carapaz' Namen und seit Sonntag steht er auf einer Stufe mit früheren ...

Schwedische Justiz verhandelt über Haftbefehl gegen Assange

Vor dem Bezirksgericht im schwedischen Uppsala wird heute über einen möglichen Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange verhandelt. Wenn das Gericht den Weg dafür freimacht, will die Staatsanwaltschaft einen europäischen Haftbefehl ausstellen, um eine Auslieferung von Assange an Schweden zu erreichen. Dem 47-Jährigen wird vorgeworfen, 2010 eine Frau in Schweden vergewaltigt zu haben. Er hat das stets bestritten. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen wieder aufgenommen, nachdem Assange in der Botschaft Ecuadors in London ...

Richard Carapaz

Ecuador feiert den Sieg von Richard Carapaz

Ecuador hat den Sieg des Rad-Profis Richard Carapaz beim Giro d'Italia als historisches Ereignis gefeiert. Staatschef Lenin Moreno verfolgte den Endspurt von Carapaz auf einer Großleinwand im Kunstmuseum von Guayaquil.

Der erste Sieg eines Ecuadorianers beim Giro wurde von vielen Einwohnern des südamerikanischen Landes zelebriert - über politische Rivalitäten hinweg. Sowohl Moreno als auch sein arg verfeindeter Vorgänger Rafael Correa twitterten an Carapaz ihre Glückwünsche.

Strahlender Sieger

Vom Bauernsohn zum Triumphator: Carapaz lässt Ecuador feiern

Völlig ausgepumpt, aber überglücklich rollte Richard Carapaz über den rosa Teppich in die ehrwürdige Arena von Verona und riss den Arm in die Höhe.

Nach 3546 Kilometern und über 90 Stunden auf den Landstraßen Italiens war die Sensation perfekt: Als erster Ecuadorianer holte sich Carapaz, der Bauernsohn aus den Anden, den Gesamtsieg beim Giro d'Italia. Der 26-Jährige - bislang eine eher unbekannte Größe im internationalen Radsport - lag nach dem abschließenden Einzelzeitfahren über 17 Kilometer 65 Sekunden vor dem italienischen ...

Richard Carapaz

Carapaz vor Gesamtsieg - Ackermann holt Punktewertung

Vermutlich mit dem ersten Sieg eines Ecuadorianers endet am heutigen Sonntag der 102. Giro d'Italia in Verona.

Radprofi Richard Carapaz liegt vor dem abschließenden Einzelzeitfahren über 17 Kilometer 1:54 Minuten vor dem zweimaligen Gesamtsieger Vincenzo Nibali aus Italien. Jubeln darf auch Pascal Ackermann, der als erster Deutscher die Punktewertung gewinnen wird.

GESAMTWERTUNG: Carapaz müsste schon extremes Pech mit Defekten haben, um den Gesamtsieg beim Giro d'Italia noch aus der Hand zu geben.