Suchergebnis

Camillo Albrecht gibt der elfjährigen Jette Hilfestellung, um ihre relative Kraft zu testen.

Welche Sportart passt zu mir?

Beim Tettnanger Sommerferienprogramm haben 20 Buben und Mädchen am Freitag in der Turnhalle an der Weinstraße ihre sportlichen Talente getestet. Der Fußball- und Basketballtrainer Jens Leutenecker hat den Kindertalenttag, der nun zum zweiten Mal stattfand, gemeinsam mit Camillo Albrecht ins Leben gerufen. Das Angebot war ausgebucht.

Ziel des Kindertalenttages ist es, für jedes Kind individuell eine Talentprognose zu wagen, indem alle möglichen Sportrichtungen ausprobiert werden.

CDU-Politiker Ralph Brinkhaus

Debatte um möglichen muslimischen CDU-Kanzler im Jahr 2030

Eine Äußerung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) über einen möglichen muslimischen CDU-Kanzler sorgt in der Partei für Diskussionen. Die Debatte sei nicht nachvollziehbar und mit den Grundwerten der Partei unvereinbar, sagte der baden-württembergische CDU-Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). „Das „C“ im Parteinamen ist ja nicht willkürlich gewählt worden.“

Brinkhaus hatte dem Mediendienst Idea auf die Frage, ob ein Muslim im Jahr 2030 für die CDU Bundeskanzler werden könne, geantwortet: ...

Der ehemalige erfolgreiche Kunstturner Eberhard Gienger zeigte den jungen Turnern des TV Eisenharz, dass er mit 67 Jahren noch i

Ehemaliger Kunstturner Eberhard Gienger spricht über Werte in Politik und Sport

Der CDU-Ortsverband Eisenharz hatte kürzlich Eberhard Gienger zu Gast. Der Mann, der in den 1970er- und 1980er-Jahren das Aushängeschild des Deutschen Turnerbundes war und seit 2002 für die CDU im Bundestag sitzt, diskutierte mit seinem Kollegen Axel Müller und dem CDU-Landtagsabgeordneten Raimund Haser über Werte im Sport und in der Politik. Moderator war Joachim Rogosch.

Als Gemeinderat Andreas Loritz Mitte Januar bei der Jahreshauptversammlung des Turnvereins Eisenharz verkündete, Eberhard Gienger für einen Besuch in Argenbühl ...

 Eberhard Gienger kommt nach Eisenharz.

Podiumsdiskussion mit Eberhard Gienger

Wer kennt ihn nicht, den „Gienger-Salto“ – be-nannt nach dem Geräteturner Eberhard Gienger. Gienger war in den 70er- und 80er-Jahren das Aushängeschild des Deutschen Turnerbundes. Seit 2002 ist Eberhard Gienger direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Wie die CDU mitteilt, nimmt er auf Einladung des CDU Ortsverbands Eisenharz an der Podiumsdiskussion „Werte im Sport – Werte in der Politik“ in Eisenharz teil. Der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser und der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Müller werden laut Mitteilung ebenfalls an ...

Eberhard Gienger warb für mehr ehrenamtliche Mitarbeit in Vereinen und Organisationen.

Gienger wirbt für mehr Sport im Kindesalter

Eberhard Gienger, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt in der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, hat am Sonntag eine Rede im Gemeindezentrum St. Martin gehalten. Bei dem Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands sprach er über „Ehrenamt im Jahr 2019“, allerdings auch über die Zukunft der Europäischen Union, die heranwachsende Generation und sportliche Betätigung.

„Ich freue mich immer wieder, hier zu sein“, sagte der CDU-Bundesabgeordnete, der gerne in der Region unterwegs ist, den rund 50 Zuhörern zu Beginn des Empfangs mit.

Olaf Scholz und Angela Merkel

Zehn Fakten zum Rekord-Haushalt 2019

Noch nie hat eine Bundesregierung über 350 Milliarden Euro im Jahr ausgegeben - aber die große Koalition ist auch groß im Geldausgeben: Mehr Polizei, Baukindergeld, Rentenverbesserungen, Bildung und Digitaloffensive sind nicht umsonst zu haben.

Von den geplanten Ausgaben ließen sich 1605 Neymars verpflichten oder - inklusive aller Pannenkosten - rund 58 Berliner Flughäfen bauen.

REKORD: Die Bundesregierung plant für 2019 mit Einnahmen und Ausgaben von 356,4 Milliarden Euro, rund 13 Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr.

Zufrieden

Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024

Die Deutsche Presse-Agentur hat Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 an Deutschland zusammengestellt.

Reinhard Grindel (DFB-Präsident): „Wir werden ab morgen alles dafür tun, den Erwartungen gerecht zu werden. Ich spüre Verantwortung. Wir wissen, was dieses Turnier bedeutet.“ (...) . Er sei froh, dass der DFB mit seinen Argumenten überzeugt habe. „Das erfüllt mich mit Freude.“

Reinhard Rauball (DFL-Präsident): „Wir alle haben die Bilder und Emotionen von 2006 noch lebhaft im Gedächtnis und freuen ...

Mesut Özil

Nach Özil-Rücktritt geht Debatte um Integration weiter

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Mesut Özil nach dessen Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Medienberichten zufolge seiner Unterstützung versichert.

Mit einem von ihm häufig benutzten Ausdruck machte Erdogan in einem Telefonat deutlich, dass Özil sich zur Türkei bekannt habe. Özils Erklärung und Haltung seien vollkommen „national und regional“, sagte Erdogan vor Journalisten in Ankara. Er habe damit seine patriotische Haltung gezeigt.

Alfons Hörmann

DOSB-Präsident Hörmann denkt ans Aufhören

Der DOSB-Präsident ist frustriert, Athleten, Trainer und Verbände sind verärgert. Im deutschen Sport brennt es an vielen Ecken.

Der Streit um die Aufstockung der Fördermittel im Bundeshaushalt zur Umsetzung der Spitzensportreform sowie die Finanzierung einer unabhängigen Athletenvertretung hat tiefe Spuren hinterlassen. Alfons Hörmann, seit 2013 Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes, denkt sogar darüber nach, im Dezember nicht wieder zu kandidieren.

Hajo Seppelt

Seppelt darf nach Russland und wird vernommen

Russland spielt im Fall Seppelt ein seltsames Spiel. Die Regierung lässt den ARD-Dopingexperten nun doch zur Fußball-Weltmeisterschaft, die Justiz will ihn aber nach der Einreise vernehmen.

Deutschlands Außenminister Heiko Maas (SPD) hatte am Dienstag via Twitter mitgeteilt, dass der Journalist „zumindest einreisen darf“. Der SPD-Politiker bezeichnete dies jedoch nur als einen „Zwischenerfolg“. Zuvor hatte „stern.de“ berichtet, dass Hajo Seppelt nun doch ein Visum für die WM vom 14.