Suchergebnis

Dax

US-Daten bescheren Dax starkes Wochen-Finish

Ein überraschend solider US-Arbeitsmarkt hat am Freitag den Aktienmärkten weiteren Schwung verliehen.

Der Dax stieg den vierten Tag in Folge kräftig um diesmal 3,36 Prozent auf 12.847,68 Punkte. Damit summiert sich der Wochengewinn auf fast 11 Prozent - das war die beste Börsenwoche seit Anfang April. Der deutsche Leitindex hat somit den historisch beispiellosen Corona-Crash fast schon wieder aufgeholt. Um fast 4600 Punkte oder rund 55 Prozent hat sich das Börsenbarometer vom Tief Mitte März erholt.

 EZB-Chefin Christine Lagarde: Die zusätzlichen 600 Milliarden Euro sollen die Eurozone „über die Zeit bringen“, bis sich Wirtsc

Doppelter Einsatz

Wem die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) zu Beginn ihrer Amtszeit zu zögerlich erschien, dürfte spätestens jetzt eines Besseren belehrt sein. Denn Christine Lagarde hat am Donnerstag die Entscheidung des EZB-Rates verkündet und erklärt, das Anleihekaufprogramm gegen die Corona-Krise um 600 Milliarden Euro auf 1,35 Billionen Euro aufzustocken.

Das „Pandemic Emergency Purchase Programme“ – kurz PEPP – hatte die Notenbank am 18.

Europäische Zentralbank

EZB stemmt sich mit Billionenpaket gegen Konjunkturabsturz

Im Kampf gegen die beispiellosen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie haben Europas Währungshüter ihren Einsatz nahezu verdoppelt.

Die Europäische Zentralbank (EZB) stockt ihr Corona-Notkaufprogramm für Anleihen um 600 Milliarden Euro auf 1,35 Billionen Euro auf. Das beschloss der EZB-Rat am Donnerstag in Frankfurt. Die Mindestlaufzeit des Kaufprogramms wird zudem um ein halbes Jahr bis Ende Juni 2021 verlängert. Die Notenbank rechnet in diesem Jahr mit einer schweren Rezession im Euroraum mit einem Einbruch des ...

EZB weitet Notkaufprogramm in Corona-Krise um 600 Milliarden Euro aus

Die Europäische Zentralbank steckt in der Corona-Krise weitere 600 Milliarden Euro in Anleihen. Der EZB-Rat beschloss die Ausweitung des Notkaufprogramms für Staats- und Unternehmenspapiere auf 1,35 Billionen Euro am Donnerstag in Frankfurt, wie die Notenbank mitteilte. Das Programm soll nun bis mindestens Ende Juni 2021 laufen.

Dax

Auch EZB-Milliarden treiben Dax nicht mehr an

Ein milliardenschweres Konjunkturpaket der Europäischen Zentralbank (EZB) hat dem Dax am Donnerstag keinen neuen Schwung verliehen. Dieses hatte am Nachmittag zwar für kräftig Bewegung gesorgt.

Am Ende schloss der Dax jedoch mit einem Minus von 0,45 Prozent auf 12.430,56 Punkte. Möglicherweise war die Luft für den Leitindex nach zwei außerordentlich starken Börsentagen schon etwas dünn geworden.

Als die EZB am frühen Nachmittag eine Aufstockung des Anleihekaufprogramms um 600 Milliarden Euro ankündigte, stieg der Dax ...

Dax

Dax bügelt Corona-Crash immer mehr aus

Weitere Vorschusslorbeeren von Anlegern für die Weltwirtschaft in Zeiten des Coronavirus haben den deutschen Aktienmarkt auch am Mittwoch kräftig angetrieben.

Der Dax legte im Tagesverlauf immer weiter zu und schloss 3,88 Prozent höher bei 12.487,36 Punkten. Damit lässt sich der Börsenmonat Juni für den deutschen Aktienmarkt stark an: Um fast acht Prozent ging es an den beiden ersten Handelstagen des Monats bereits aufwärts. Mehr als drei Viertel der Verluste des Corona-Crash von Ende Februar bis Mitte März hat der Dax bereits ...

Geldscheine

Inflation oder Deflation: Was kommt nach dem Virus?

Die Preise sind im Mai trotz der Corona-Pandemie nur wenig angestiegen. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes haben die Verbraucherpreise nur um 0,6 Prozent angezogen. Vor dem Einschlag der Pandemie lag dieser Wert noch bei rund 1,7 Prozent. Deutschland bewegt sich damit deutlich unter dem Inflationsziel der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese strebt einen Preisauftrieb von knapp zwei Prozent an.

Die stabilen Preise im Mai ergeben sich aus zwei gegenläufigen Bewegungen: Während Nahrungsmittel wegen Corona um ...

Wall Street

Unruhen in den USA halten Börsen-Indizes nicht auf

Die Aktien-Anleger in New York haben am Dienstag die weltweiten Lockerungen in der Corona-Krise höher gewichtet als die gegenwärtigen sozialen Unruhen in vielen US-Städten.

Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann 1,05 Prozent auf 25.742,65 Punkte, schaffte es damit allerdings nicht ganz, sein in der Vorwoche erreichtes Hoch seit Anfang März zu überklettern. Dies gelang dafür dem S&P 500 - der marktbreite und daher besonders aussagekräftige Index schloss 0,82 Prozent höher auf 3080,82 Zähler.

Dax

Dax im Rally-Modus: Über 12.000 Punkten

Der Dax hat am Dienstag einen starken Start in die Woche hingelegt. Anleger setzten unverändert auf eine Konjunkturerholung. Von einer solchen könnte die exportlastige deutsche Wirtschaft überdurchschnittlich profitieren.

Der deutsche Leitindex zog um 3,75 Prozent auf 12.021,28 Punkte an und ließ erstmals seit Anfang März die Marke von 12.000 Zählern wieder hinter sich. Am Pfingstmontag wurde am deutschen Markt nicht gehandelt.

Der Dax hatte allerdings auch Nachholpotenzial, denn am Pfingstmontag waren die deutschen ...