Suchergebnis

Corona-Impfung

Bisher keine vermehrten Impfdurchbrüche im Kreis Altötting

Im Landkreis Altötting sind viele Menschen überdurchschnittlich mit der Chemikalie PFOA belastet - konkrete Hinweise auf eine häufigere Unwirksamkeit von Corona-Impfungen gibt es bislang aber nicht. Man könne bisher nicht feststellen, dass in der Region vermehrt Impfdurchbrüche stattgefunden hätten, sagte der Präsident des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Walter Jonas, am Donnerstag im Umweltausschuss des Landtags. Er reagierte damit auf Medienberichte über Sorgen der dortigen Bewohner.

 Zahlreiche langjährige Mitglieder sind bei der Jubiläumsfeier des DHB-Ortsverbands Aalen geehrt worden.

Seit 60 Jahren Netzwerk in Sachen Haushalt

Der Orstverband Aalen des DHB – Netzwerk Haushalt, der Berufsverband der Haushaltsführenden, hat das Jubiläum 60 Jahre DHB Aalen mit der Ehrung langjähriger Mitglieder im Hotel Goldenes Lamm in Unterkochen gefeiert. Nach der Begrüßung durch die zweite Vorsitzende Beate Dambacher blickte die erste Vorsitzende Ingrid Janas auf die Vereinsgeschichte zurück.

Am 13. Februar1961 war es zur Gründung des Ortsverbandes Aalen gekommen. Acht Aalener Frauen waren die Gründungsmitglieder, darunter Klara Ensslin, die damalige Leiterin der ...

IT-Sicherheit

Cyberkriminelle treiben teilweise Aufwand wie Spione

Die Bedrohung durch Cyberangriffe ist in Deutschland deutlich gewachsen. Das geht aus dem Lagebericht 2021 des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Darin wird die aktuelle Situation als «angespannt bis kritisch» eingeschätzt. Ein Jahr zuvor hatte die Bonner Behörde die Lage noch als «angespannt» charakterisiert.

In Teilbereichen herrsche schon «Alarmstufe Rot», sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm.

 SPD, Grüne und FDP beginnen am Donnerstag ihre Koaltionsverhandlungen.

Der Konfliktstoff für die Ampelparteien zum Start der Verhandlungen ist groß

Nicht einmal vier Wochen nach der Bundestagswahl beginnen am Donnerstag die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP. Bei einigen Themen droht noch Streit. Eine Übersicht über die wichtigsten Punkte, bei denen es knirschen könnte.

Klima und Umwelt Klimaschutz spielt eine zentrale Rolle. Im Sondierungspapier haben sich die Parteien auf wesentliche Schritte wie den deutlichen Ausbau von Windkraft und Solarenergie geeinigt. Allerdings wollen die Grünen noch „hart nachverhandeln“ – auch weil sie sich vor ihrer Basis ...

Mateusz Morawiecki

EU-Gipfel: Eskalation im Justizstreit mit Polen droht

Der erbitterte Streit um den Rechtsstaat in Polen droht den womöglich letzten EU-Gipfel von Kanzlerin Angela Merkel zu überschatten. Vor dem Treffen der Staats- und Regierungschefs an diesem Donnerstag in Brüssel stehen die Zeichen voll auf Konfrontation.

Einige Länder dringen auf einen harten Kurs und Sanktionen gegen Warschau. Merkel und andere Staaten setzen hingegen auf Dialog. Hinzu kommt, dass es auch bei dem eigentlichen Topthema des Gipfels - den Energiepreisen - weitreichende Meinungsunterschiede gibt.

Coronavirus

Eine Milliarde Corona-Impfungen in der Europa-Region

In der Region Europa sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO rund eine Milliarde Corona-Impfungen verabreicht worden. «Das ist eine großartige Leistung», teilte der Regionaldirektor der WHO Europa, Hans Kluge, am Mittwochabend mit.

Laut WHO ist damit rund ein Drittel der Region geimpft. Dennoch müsse zur Eindämmung der Pandemie die Impfbereitschaft gesteigert und regionale Unterschiede überwunden werden, so Kluge. Eine flächendeckende Impfquote von 70 Prozent sei weiterhin das Ziel, um die Krise einzudämmen.

BBF 2021: EU vs. Schweiz: Droht ein Bruch mit unserem Nachbarn? Diskussion mit Moderator Markus Will, Konrad Hummler, Sanija Ame

Wie es nach dem geplatzten EU-Rahmenabkommen in der Schweiz weitergehen soll

Eigentlich war alles schon ausgehandelt: Ein Rahmenabkommen sollte bisherige Vereinbarungen zwischen der EU und der Schweiz zusammenfassen und das komplizierte Geflecht aus Veträgen vereinfachen. Die Schweiz hatte sich einst ein solches Abkommen gewünscht, sieben Jahre lang wurde darüber verhandelt, im Mai dieses Jahres ließen die Eidgenossen den Deal dann plötzlich platzen. Seither fragt sich Europa: Was will die Schweiz eigentlich? Eine einfache Antwort darauf, das zeigte die Diskussion „EU vs.

Der eingefrorene Konflikt auf dem Balkan

Was wird aus dem Balkan? Mit drei Teilnehmern auf dem Podium geht SZ-Chefredakteur Hendrik Groth als Moderator dieser Frage nach. Letztlich halten die Diskutanten eine nachhaltige Befriedigung der Region nur für möglich, wenn etwa Ländern wie Bosnien-Herzegowina oder Serben der EU-Betritt gelingen würde. Dies müsste jedoch rasch geschehen, glaubt etwa Valentin Inzko, von 2009 bis 2021 Hoher Repräsentant für Bosnien-Herzegowina.

Der eben erst von diesem Amt abgelöste österreichische Diplomat sieht durchaus Schwierigkeiten bei einem ...

CDU-Außenpolitker Norbert Röttgen

Kampf um eine neue Weltordnung

War da was im Bundeswahlkampf, in Sachen Außenpolitik? Auf Nachfrage von Hendrik Groth, Chefredakteur der „Schwäbischen Zeitung“, sind sich die Experten auf dem BBF-Podium einig: Nein, da war wenig bis gar nichts. Was für Norbert Röttgen, Leiter des Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages, nicht am Wahlvolk liegt. „Die Menschen haben ein Gespür dafür, dass alles in Unordnung ist, es Bedrohungen gibt.“ Dass die Außenpolitik in den großen Debatten weitestgehend ausgespart wurde, hält er vielmehr für ein „breites Führungsversagen“, das ...

Elise Gobs heute: Die 66-Jährige hat den neuen Führerschein im Scheckkartenformat bereits beantragt.

Trennung vom "alten Lappen" fällt schwer: Leser erzählen ihre Führerschein-Geschichten

Bald ist Schluss mit alten Papierführerscheinen. Ab 2022 verlieren die „Lappen“ schrittweise ihre Gültigkeit und müssen durch den einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union ersetzt werden. Einige unserer Leser sind noch im Besitz des alten Führerscheins und verbinden viele schöne und auch lustige Geschichten damit.

Gisela Frick-Hesse erinnert sich noch genau an den Tag ihrer Führerscheinprüfung im Jahr 1972. Denn damals „wurde am gleichen Tag die schriftliche und praktische Prüfung, genauso wie der Sehtest abgelegt“, ...