Suchergebnis

 Auch Denkingen verzeichnet wegen der Krise erhebliche Steuerausfälle.

Denkingen erwartet erheblichen Steuereinbruch

Durch die Coronakrise erwartet Denkingen einen erheblichen Einbruch bei der Gewerbesteuer sowie der Einkommensteueranteile. Das teilte Bürgermeister Rudolf Wuhrer im Gemeinderat in seinem Zwischenbericht zur Haushaltslage mit. Mit einer Verschlechterung der Haushaltslage wird in diesem Jahr gerechnet, 2021 werde die Lage noch deutlich schwieriger werden.

Als erstes Wasserversorgungsunternehmen im Regierungsbezirk Freiburg baute die Gemeinde 2001 eine Ultrafiltrationsanlage ein.

 Ein Gutachten bestätigte ein „sehr gutes Erscheinungsbild“ des Friedhofs mit seinem alten Baumbestand. Doch soll in den nächste

Denkingen will Friedhof weiter entwickeln

Im Rahmen einer Klausurtagung hat sich der Gemeinderat in seinem Zehn-Punkte-Arbeitspapier für 2020/21 darauf geeinigt, dass man eine generelle Planung zur künftigen Entwicklung des Friedhofs erarbeiten lassen wird. Hierzu erstellte das Büro „landschaft 4 Ingenieure“ ein Gutachten, welches dem Rat zur Kenntnisnahme vorgelegt wurde. Eine Diskussion fand nicht statt. Vielmehr wird sich der Rat in den kommenden Monaten mit den einzelnen Punkten auseinandersetzen und daraus Schlüsse für eine eventuelle weitere Planung ziehen.

Auch das Buchprojekt des jungen Rottweiler Autors Jonathan Dom wird auf der Online-Plattform unterstützt.

Spendenplattform soll Kulturschaffende unterstützen

Die Energieversorgung Rottweil (ENRW) beteiligt sich an der Online-Spendenplattform „Kommunales Crowdfunding“ der Kommunalen Versorgungsunternehmen. Damit will der regionale Energieversorger Kulturschaffende aus seinem Netzgebiet rund um Rottweil und Spaichingen unterstützten, die durch die Corona-Pandemie starke finanzielle Einbußen erlitten haben. Jede Spende ab zehn Euro erhöht der regionale Energieversorger um weitere zehn Euro.

Mittlerweile seien vier Projekte von Corona-geschädigten Kulturschaffenden aus dem Versorgungsgebiet ...

 Jochen Schicht.

„Die meisten Badegäste sind sehr diszipliniert“

Das Spaichinger Freibad ist wieder geöffnet. Das Rottweiler Freibad ist nach der Corona-Pause noch früher dran gewesen. Welche Erfahrungen wurden dort gemacht? Regina Braungart befragte Jochen Schicht, Leiter Unternehmenskommunikation bei der ENRW Energieversorgung Rottweil.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Bis jetzt läuft alles reibungslos. Die überwiegende Mehrheit unserer Badegäste schätzt es sehr, dass wir – im Gegensatz zu vielen anderen Bädern in Deutschland – das Bad geöffnet haben, und hält sich an die Regeln.

 Auch das Spaichinger Freibad wartet noch auf grünes Licht vom Land.

Bäder warten auf das „Go“ vom Land

Die Freibäder in Baden-Württemberg bleiben für Freizeitsportler mindestens bis zum 5. Juni geschlossen. Bisher gibt es von der Landesregierung noch keine Freigabe. Auf dem Heuberg wappnen sich die Bäder derzeit für eine Wiedereröffnung. Was mit den Jahreskarten der Badegäste passiert, lesen Sie hier.

Klar ist: ein regulärer Badebetrieb komplett ohne Einschränkungen ist in der Badesaison 2020 nicht möglich. Das sagt Christoph Neethen, Pressesprecher des Staatsministeriums in Baden-Württemberg.

 Der bisherige Spaichinger Standort der ENRW befindet sich in der Gutenbergstraße.

ENRW will Zentrale in Neufra errichten.

Die Stadtwerke Rottweil ENRW, die auch den nördlichen Landkreis Tuttlingen mit Gas und Wasser versorgt, wird spätestens bis 2025 nach Rottweil-Neufra ziehen und damit in die Mitte des Geschäftsbereichs. Das wurde am Mittwoch in der Gemeinderatssitzung in Rottweil nicht öffentlich beschlossen und in einer Pressekonferenz beziehungsweise Pressemitteilung am Donnerstag mitgeteilt.

Das Gelände in der Au am Fuße der historischen Altstadt, das historisch an diesem abgelegenen und nicht besonders gut zugänglichen ehemaligen Mühlengelände ...

 Das Belebungsbecken einer Kläranlage.

Kläranlagen leiden unter falscher Entsorgung

In Tuttlingen und im Nachbarkreis Rottweil stellt die Corona-Krise die Klärwerke vor Probleme: Da vermehrt Feuchttücher und Tempos in der Toilette landen, kollabieren dort nämlich die Pumpen. In Trossingen und Spaichingen sieht die Lage etwas entspannter aus.

„Das Problem ist bei allen Kläranlagen immer wieder ein Thema und hat uns in den vergangenen Jahren mehrfach beschäftigt“, sagt Fabian Becker, Bereichsleitung Abwasser bei den Trossingen Stadtwerken.

Unser Bild zeigt fleißige Helferinnen und Helfer bei einer Dorfputzete der ENRW.

Putzmarathon beginnt in Spaichingen

Der Startschuss der diesjährigen Aktion „Dorfputzete“ der Energieversorgung Rottweil (ENRW) fällt am 11. März, wenn die Sechstklässler des Gymnasiums Spaichingen rund um das Schulgelände Unrat einsammeln. Bis Ende Mai sind insgesamt 33 Gruppierungen im Einsatz.

Immer wieder wird Müll achtlos auf Straßen, Plätzen oder in der Natur entsorgt. Um die Umwelt von diesen Hinterlassenschaften zu befreien, veranstaltet die ENRW jedes Jahr ihre Aktion „Dorfputzete“.

 Die Narren marschieren ein.

Durch die rosarote Brille

Der erste Höhepunkt der Gosheimer Fasnet hat am Samstag in der Jurahalle, besser gesagt in der „Franz Peyerl- Halle“ stattgefunden, wie sie Ansager Mike Scherm kurzerhand nach dem Hausmeister umbenannt hatte. Beim Zunftball ging es närrisch zu.

Nach dem Einmarsch des Elferrats, des Gaus Andreas Haller und seiner Gertrudis Lorena Decker sowie den Narren und Kinderhexen begrüßte Zunftmeister Johannes Landolt die närrischen Gäste. Mit Bedauern entschuldigte er dabei schelmisch den Ehrenzunftmeister Bruno Weber, der an diesem Abend ...

 Der Energieversorger ENRW hat die Bürgermeister in seinem Versorgungsgebiet zu einer Informationsveranstaltung nach Frittlingen

Digitalisierung betrifft bald auch die Stromzähler

Regelmäßig lädt die Energieversorgung Rottweil (ENRW) alle Bürgermeister in ihrem Versorgungsgebiet zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb zu einem Informationsaustausch ein. Im Fokus des diesjährigen Treffens im Gemeindehaus Frittlingen hätten intelligente Messsysteme, E-Mobilität, Erdgas-Hausanschlüsse sowie das CO2-Brennstoffemissionshandelsgesetz gestanden, berichtet die ENRW in einer Pressemitteilung.

Ab 2020 werden digitale Stromzähler und intelligente Messsysteme, sogenannte „Smart Meter“, eingeführt.