Suchergebnis

Auch in Friedrichshafen steigen die Mieten seit Jahren.

Onlinerechner ab sofort abrufbar: Was Mieten in Friedrichshafen kosten

Der neue Mietspiegel für Friedrichshafen ist ab sofort online abrufbar. Nach Angaben der Stadt Friedrichshafen gibt er Auskunft über die ortsüblichen Mieten für Vermieter und Mieter. 

In Baden-Württemberg einmalig haben sich erstmals alle 23 Städte und Gemeinden im Bodenseekreis zusammengeschlossen und einen Mietspiegel erstellt. Die Daten wurden zwar gemeinsam ermittelt, aber jede Stadt und Gemeinde hat ihren eigenen Kostenvergleich.

Für den Mietspiegel wurden von Januar bis Februar in allen 23 Kommunen mehr als 4107 ...

Baustelle

Mehr als 17 Prozent in vier Jahren: Kressbronner Mieten steigen deutlich

Nach dem aktuellen Mietpreisspiegel für den Bodenseekreis sind die Mieten in Kressbronn seit 2016 um durchschnittlich 17,19 Prozent von 7,62 Euro auf 8,93 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Die Gemeinde schreibt damit gemeinsam mit Hagnau die größten Steigerungsraten unter den 23 Kommunen des Landkreises.

Das EMA-Institut aus Regensburg, das die Daten ermittelt hat, berichtet von einer „ganz normalen Entwicklung“ für eine attraktive Gemeinde wie Kressbronn mit seiner hohen Zuzugsrate und vielen Neuvermietungen.

Jim Carrey

Jim Carrey erlebte falschen Raketenalarm auf Hawaii

Schauspieler Jim Carrey (58) hat über seine Angst und Dankbarkeit gesprochen, die er während des falschen Raketenalarms auf Hawaii 2018 empfunden hat. „Meine Assistentin Linda hat mich angerufen unter Tränen und mir gesagt, ich hätte noch zehn Minuten“, sagte Carrey im Gespräch mit US-Talkshow-Moderator Jimmy Fallon. „Für uns war es völlig real“, sagte Carrey.

Er habe versucht, mit seiner Tochter von der Insel zu kommen, aber das habe nicht funktioniert.

 Nachdem ein Kind positiv auf Corona getestet worden war, mussten eine Kita und ein Kindergarten in Schwäbisch Gmünd geschlossen

Corona-Newsblog: Studie untersucht Ansteckungsgefahr durch Coronaviren bei Kindern

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 470 (35.807 Gesamt - ca. 33.500 Genesene - 1.837 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.837 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 5623 ( 196.335 Gesamt - ca. 181.700 Genesene - 9012 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9012 Das Wichtigste auf einen Blick: Bayerische Studie untersucht Ansteckungsgefahr durch ...

 Im Weiler Röhren bei Tannhausen rannte ein Hund einer Katze nach und verursachte damit einen Unfall.

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 432 (35.771 Gesamt - ca. 33.500 Genesene - 1.838 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.839 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 5671 ( 195.674 Gesamt - ca. 181.000 Genesene - 9003 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Corona-Medikament Remdesivir

Erste europäische Zulassung für ein Corona-Arzneimittel

Der Wirkstoff Remdesivir wird in Europa unter Auflagen als erstes Mittel zur Therapie von Covid-19 zugelassen. Die Entscheidung gab die EU-Kommission bekannt.

„Die heutige Zulassung eines ersten Medikaments zur Behandlung von Covid-19 ist ein wichtiger Fortschritt im Kampf gegen das Virus“, erklärte Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Die Zulassung sei im Schnellverfahren weniger als einen Monat nach dem Antrag ergangen.

Remdesivir gilt als eine von wenigen wirksamen Arzneien bei schweren Fällen der vom Coronavirus ...

Remdesivir

Spahn fordert Lieferung von Coronamittel Remdesivir

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert vom Hersteller des Coronamedikaments Remdesivir trotz eines Großeinkaufs der USA weiterhin Lieferfähigkeit.

Er erwarte von der Pharmafirma Gilead Sciences, „dass Deutschland und Europa versorgt werden, wenn es um ein solches Medikament geht“, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag im ZDF-„Morgenmagazin“. Den Bedarf für die kommenden Wochen sieht Spahn ohnehin gesichert. In der Zentralapotheke des Bundes gebe es entsprechende Reserven.

Coronavirus - Remdesivir

USA kaufen große Teile der geplanten Remdesivir-Produktion

Die US-Regierung hat sich einen Großteil der bis September anvisierten Produktionsmenge des Corona-Mittels Remdesivir gesichert.

Eine entsprechende Vereinbarung mit dem Biotech-Unternehmen Gilead Sciences sieht laut US-Gesundheitsministerium den Erwerb von Wirkstoff-Dosen für mehr als 500.000 Behandlungen vor. Das entspreche 100 Prozent der geplanten Produktionsmenge für Juli sowie jeweils 90 Prozent für August und September. Remdesivir gilt als eines der aussichtsreichsten Medikamente bei schweren Corona-Symptomen.

Corona-Krise

500.000 Tote und ein beispielloses Forschungsrennen

Vom chinesischen Wuhan um die ganze Welt: Selten trifft eine Krise so weltumspannend alle Menschen wie in diesem Jahr Corona.

Sechs Monate nach ersten Meldungen über ein mysteriöses neues Virus sind weltweit mehr als 10 Millionen Infektionen und 500.000 darauf zurückgehende Todesfälle registriert. Die Dunkelziffer nicht erfasster Infektionen und Todesfälle gilt als immens.

Wohl niemand ahnte Anfang des Jahres, welches Ausmaß die Pandemie bekommen und welch schlimme Folgen sie für Wirtschaft und Gesellschaft haben würde.

Weltweit wird mit Hochdruck an Mitteln gegen das Coronavirus geforscht. Aktuell untersuchen Unternehmen und Forschungszentren me

Warum ein Medikament gegen Corona nicht reicht

Die Meldungen zu möglichen Medikamenten gegen das Coronavirus überschlagen sich seit Wochen. Solange es keinen Impfstoff gibt, der präventiv hilft, sind Medikamente nötig, um Patienten behandeln zu können. Aktuell untersuchen Unternehmen und Forschungszentren weltweit mehr als 240 potenzielle Wirkstoffe. Manch einer wird an einem Tag als Heilsbringer gefeiert und gleich am nächsten auf die Abschussliste katapultiert. Dabei gebe es aktuell nur wenige verlässliche Daten, um Wirksamkeit und Sicherheit der Mittel zu bewerten, sagen Forscher aus ...