Suchergebnis

Konflikt in Äthiopien

Druck auf Äthiopien steigt - UN ruft zur Deeskalation auf

Angesichts einer immer größeren Zahl an Geflüchteten und akuter Warnungen vor einer humanitären Katastrophe steigt der internationale Druck auf die Parteien in Äthiopien, die Kämpfe in der Region Tigray einzustellen.

Der UN-Sicherheitsrat beschäftigte sich erstmals mit dem Konflikt. Das Gremium traf sich zur Beratung hinter verschlossenen Türen. Zu einem Beschluss kam es wie erwartet nicht. Vor dem drohenden Kampf um Tigrays Hauptstadt Mekelle rief auch UN-Generalsekretär António Guterres die Konfliktparteien zum Schutz der ...

Jeremy Corbyn

Antisemitismus? Labour-Partei schließt Ex-Chef Corbyn aus

Der frühere britische Labour-Chef Jeremy Corbyn ist am Donnerstag im Streit um antisemitische Tendenzen von seiner Partei suspendiert worden.

Zuvor hatte ein unabhängiger Untersuchungsbericht festgestellt, dass die Partei und ihr Ex-Chef Diskriminierung und Schikanen gegen Juden zugelassen hätten. Der 71-jährige Corbyn, als Sturkopf bekannt, wies die Vorwürfe aber umgehend weitestgehend zurück: „Ich bin nicht Teil des Problems.“

Die Entscheidung sei aufgrund von Corbyns Reaktion getroffen worden, begründete die Partei ihr ...

Soziale Kürzungen im Namen der Gerechtigkeit

Es ist so sicher wie das Geläut der Big-Ben-Uhr zu jeder vollen Stunde: Wann immer der britische Premier David Cameron seine umstrittene Sparpolitik erklärt, darf man das Wort „Gerechtigkeit“ erwarten. So begründete der Tory-Vorsitzende in der Zeitung Sun die Sozialhilfereform mit der moralischen Pflicht, die „Gerechtigkeit zurück ins Herz Großbritanniens zu verpflanzen“. Seine Regierung baue ein besseres Land „für diejenigen, die hart arbeiten und besser leben wollen“, schrieb der Koalitionschef unverblümt.