Suchergebnis

Danny aus den Birken

DEB-Team trotzt Corona-Bedenken - Erneute Medaille das Ziel

Zehn Silbermedaillengewinner von 2018 und 19 WM-Halbfinalisten von 2021 sollen bei den Winterspielen in Peking ein neues Eishockey-Märchen schreiben.

Bei der Verkündung des Olympia-Kaders wollten Bundestrainer Toni Söderholm und Sportdirektor Christian Künast von Corona-Sorgen nichts wissen und wiederholten die hohen Ambitionen des Olympia-Zweiten von Pyeongchang. «Wir wollen Erfolg. Die Jungs sind bereit für den nächsten Schritt, um etwas Großes zu erreichen», sagte Söderholm.

Uwe Krupp

Kölner verlieren im Derby gegen DEG - Mannheim stark

Meister Eisbären Berlin hat in der Deutschen Eishockey Liga die dritte Niederlage in Serie kassiert.

Der Tabellenführer verlor 2:3 (0:3, 1:0, 1:0) bei den Adler Mannheim und damit das zweite Spitzenspiel binnen drei Tagen. Zuvor hatte das Team von Trainer Serge Aubin 2:3 nach Verlängerung gegen den EHC Red Bull München verloren.

«Das Spiel wurde im ersten Drittel entschieden, das war sehr stark von Mannheim», sagte Berlins Nationalkeeper Mathias Niederberger bei MagentaSport.

Krefeld Pinguine

Weiterer Corona-Fall: Krefelder Spieler isoliert

Inmitten der sich häufenden Corona-Fälle in der Deutschen Eishockey Liga haben nun auch die Krefeld Pinguine eine Infektion vermeldet.

Wie der DEL-Club bekanntgab, wurde ein namentlich nicht genannter Profi positiv auf das Virus getestet. Der betroffene Spieler habe sich umgehend von der Mannschaft isoliert. Um potenzielle Infektionsketten zu unterbrechen, unterzogen sich auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle einem PCR-Test. Das Spiel am 14.

Eishockey

Corona-Ausbrüche bringen DEL, Clubs und Spieler in Not

Aus einer Liga mit 15 Teams ist derzeit eine Elfer-Liga geworden - in der Deutschen Eishockey Liga standen auch am 9. Januar nur noch drei statt sieben Spiele auf dem Programm.

Gleich vier Mannschaften sind derzeit wegen Corona-Ausbrüchen nicht spielfähig, die DEL ist damit einen Monat vor den Olympischen Winterspielen besonders gebeutelt. «Erst ohne Zuschauer, jetzt ohne Spieler - das macht nicht wirklich Spaß. Wir kämpfen bis zum Letzten», sagte DEL-Chef Gernot Tripcke bei Magentasport.

Eishockey

Corona-Ausbrüche bringen DEL, Clubs und Spieler in Not

Aus einer Liga mit 15 Teams ist derzeit eine Elfer-Liga geworden - in der Deutschen Eishockey Liga standen auch am 9. Januar nur noch drei statt sieben Spiele auf dem Programm.

Gleich vier Mannschaften sind derzeit wegen Corona-Ausbrüchen nicht spielfähig, die DEL ist damit einen Monat vor den Olympischen Winterspielen besonders gebeutelt. «Erst ohne Zuschauer, jetzt ohne Spieler - das macht nicht wirklich Spaß. Wir kämpfen bis zum Letzten», sagte DEL-Chef Gernot Tripcke bei Magentasport.

Corona-Sorgen in der DEL: Auch Bietigheim muss pausieren

Die Corona-Sorgen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) werden immer größer. Auch die Bietigheim Steelers sind nach positiven Fällen derzeit nicht spielfähig. Wie die DEL am Samstag mitteilte, hat das Gesundheitsamt eine Quarantäne für einen Großteil der Bietigheimer Mannschaft angeordnet, so dass derzeit nur zehn Feldspieler und kein Torhüter zur Verfügung stehen. Damit wurde das Spiel bei den Krefeld Pinguinen am Sonntag abgesagt.

Bietigheim ist bereits die vierte Mannschaft, die derzeit wegen Quarantäne-Anordnungen pausieren muss.

DEB-Team

Mulmige Gefühle vor Peking bei DEB-Team: „Schon etwas Angst“

Knapp vier Wochen vor dem geplanten Abflug zu den Olympischen Winterspielen in Peking kommen im Eishockey-Nationalteam angesichts der angespannten Corona-Situation gemischte Gefühle auf.

«Mit etwas Angst fliegt man schon rüber. Ich habe Familie und will natürlich auch gesund und heil wieder nach Hause kommen», sagte Marcel Noebels, der 2018 in Pyeongchang zum Silberteam gehört hatte, nach dem 7:4 seiner Eisbären Berlin bei der Düsseldorfer EG.

Kölner Haie

DEG und Haie verlieren weiter - Nur drei DEL-Spiele

Die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie bleiben die größten Krisen-Teams in der Deutschen Eishockey Liga.

Die DEG verlor beim 4:7 (1:2, 2:2, 1:3) gegen den deutschen Meister Eisbären Berlin das siebte Spiel in Serie. Auch der große Kampfgeist der Düsseldorfer, die sich von 1:4 noch auf 4:4 herankämpften, wurde nicht belohnt.

Für den rheinischen Rivalen aus Köln setzte es beim 2:3 (0:1, 0:1, 2:0) nach Verlängerung bei den Schwenninger Wild Wings die sechste Niederlage am Stück.

Straubing Tigers

Zwei Corona-Fälle bei den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga müssen nach positiven Tests auf das Coronavirus vorerst auf Joshua Samanski und Adrian Klein verzichten.

Das teilte der Club am Freitagabend nach entsprechenden Ergebnissen mit. Beide Spieler hätten nach der Rückkehr von der abgebrochenen U20-Weltmeisterschaft in Kanada jedoch noch keinen Kontakt zur Straubinger Mannschaft gehabt und befänden sich in häuslicher Isolation. Es gehe ihnen soweit gut, hieß es in der Mitteilung.

Eishockey

Zwei Corona-Fälle bei DEL-Club Straubing Tigers

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga müssen nach positiven Tests auf das Coronavirus vorerst auf Joshua Samanski und Adrian Klein verzichten. Das teilte der Club am Freitagabend nach entsprechenden Ergebnissen mit. Beide Spieler hätten nach der Rückkehr von der abgebrochenen U20-Weltmeisterschaft in Kanada jedoch noch keinen Kontakt zur Straubinger Mannschaft gehabt und befänden sich in häuslicher Isolation. Es gehe ihnen soweit gut, hieß es in der Mitteilung.