Suchergebnis

Tankstelle

Energiekostenvergleich an Tankstellen ab Oktober

Dreizehn Zahlen auf einem gelborangenen Aushang sollen Autofahrern künftig zeigen, was sie hätten sparen können. Ab Oktober müssen größere Tankstellen ihren Kunden einen sogenannten Energiekostenvergleich präsentieren.

Darauf: Die Kosten für 100 Kilometer mit sieben verschiedenen Energieträgern - von Strom über Wasserstoff bis Superbenzin - und für zwei Fahrzeuggrößen. Nur für Wasserstoff bei kleineren Fahrzeugen fehlt mangels Daten ein Wert.

Tankstelle

Benzinpreis erreicht Acht-Jahres-Hoch

Die Spritpreise steigen immer weiter. Superbenzin der Sorte E10 hat zwischenzeitlich ein Acht-Jahres-Hoch erreicht - am vergangenen Sonntag kostete der Kraftstoff im bundesweiten Tagesdurchschnitt 1,577 Euro je Liter, wie der ADAC auf Nachfrage mitteilte.

Zuletzt war Benzin 2013 teurer. Bis Dienstag verbilligte sich E10 zwar wieder leicht auf 1,573 Euro je Liter - im Wochenvergleich ist das aber immer noch ein Plus von 0,7 Cent.

Diesel verteuerte sich deutlich stärker: Mit einem Preis von 1,420 Euro je Liter am Dienstag ...

Tankstelle

Benzin so teuer wie seit sieben Jahren nicht mehr

Der Benzinpreis hat ein neues Siebenjahreshoch erreicht. Am Sonntag lag er für die Sorte Super E10 im bundesweiten Tagesdurchschnitt bei 1,569 Euro pro Liter, wie der ADAC auf Nachfrage mitteilte. Zuletzt hatte er im Jahr 2014 höher gelegen.

Bis Dienstag ging es dann wieder minimal auf 1,566 Euro nach unten - auch dies ist im Wochenvergleich allerdings noch ein Plus.

Der Dieselpreis lag am Dienstag mit 1,398 Euro auf Wochensicht ebenfalls etwas höher.

Inflation

Ifo erwartet höchste Inflationsrate seit fast 30 Jahren

Das Ifo-Institut erwartet in diesem Jahr mit 3 Prozent den höchsten Anstieg der Verbraucherpreise seit fast 30 Jahren.

Für das kommende Jahr prophezeien die Münchner Ökonomen eine Inflationsrate zwischen 2 und 2,5 Prozent, wie das Institut mitteilte. Auch das wäre ein erheblich schnellerer Preisanstieg als im Mittel der vergangenen zehn Jahre.

Die vergleichsweise hohe Inflation in diesem Jahr beruht laut Ifo-Institut wesentlich auf der Corona-Krise: Im vergangenen Jahr waren krisenbedingt die Energiepreise gesunken.

Autofahrerin beim Tanken an einer Zapfsäule: Eine Preissteigerung von 50 Cent pro Liter bedeutet bei einer Jahresfahrleistung vo

Wahlkampf an der Zapfsäule: Steigt der Benzinpreis über die magische Marke von zwei Euro?

Der Wahlkampf hat die Tankstellen erreicht. Spätestens seit Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei „Bild Live“ forderte, die Politik müsse bei mehr als zwei Euro pro Liter einschreiten, und warnte, dass linke Parteien die Mobilität verteuern würden, ist der Spritpreis Thema. Klar ist, dass der Benzinpreis auch über die Akzeptanz des Klimaschutzes entscheiden wird. Doch wie entstehen die Kosten an der Zapfsäule eigentlich, und wer und was hat daran welchen Anteil?

Tankstelle

Wahlkampf an der Tanke - Was bestimmt den Spritpreis?

Der Wahlkampf hat die Tankstellen erreicht. Spätestens seit Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei «Bild Live» forderte, die Politik müsse bei mehr als zwei Euro pro Liter einschreiten und warnte, dass linke Parteien die Mobilität verteuern würden, ist der Spritpreis Thema. Doch wie entstehen die Kosten an der Zapfsäule eigentlich und wer und was hat daran welchen Anteil?

Was kostet Benzin derzeit?

Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Dienstags lag Superbenzin der Sorte E10 bei 1,563 Euro, Diesel bei 1,394 Euro, wie ...

Zapfsäulen an einer Shell-Tankstelle. Die Benzinpreise und Dieselpreise setzen auch in dieser Woche ihren Höhenflug fort. Grund

Schock an der Zapfsäule: Warum Autofahrer beim Spritpreis kaum Chancen haben zu sparen

Hier ein paar Cent für die CO2-Abgabe, da ein paar Cent für den gestiegenen Rohölpreis. Die Autofahrer bekommen den Kostenschub auf verschiedenen Ebenen an der Zapfsäule zu spüren. Mit rund 1,50 Euro pro Liter für Super E10 kostet Sprit so viel wie seit sieben Jahren nicht mehr.

Vom Rekordniveau des Jahres 2012 sind die aktuell verlangten Preise allerdings noch ein gutes Stück weit entfernt. Rund 1,70 Euro verlangten die Mineralölkonzerne damals für Super E10.

Spritpreise

Benzinpreis im Juli auf Sieben-Jahres-Hoch

Benzin war im Juli so teuer wie zuletzt vor sieben Jahren. Im bundesweiten Monatsdurchschnitt kostete ein Liter der Sorte Super E10 1,547 Euro, wie der ADAC mitteilte.

Das ist vier Cent teurer als im Juni und der höchste Monatswert seit Juli 2014. Diesel lag im Monatsschnitt bei 1,389 Euro - 2,6 Cent höher als im Juni. Hier ist es der höchste Wert seit November 2018.

Teuerster Einzeltag war bei E10 der 31. Juli mit 1,563 Euro pro Liter, bei Diesel der 18.

Sprit

Öl- und Spritpreis auf Mehrjahreshoch

Seit acht Monaten kennen die Spritpreise fast nur noch eine Richtung: nach oben. Mehr als 35 Cent haben sich Super E10 und Dieselkraftstoff seit dem letzten Tief im November verteuert.

Zusammen mit dem Ölpreis, der am Dienstag weiter stieg, haben sie inzwischen mehrjährige Höchststände erreicht - pünktlich zu Beginn der Sommerreisewelle. Die hatte allerdings in den vergangenen Jahren keinen nennenswerte Einfluss mehr auf die Spritpreise, wie der ADAC betont.

Tanken

Spritpreise ziehen auf mehrjährige Höchstwerte an

Nach Wochen mit relativ wenig Bewegung ziehen die Spritpreise wieder kräftig an und haben mehrjährige Höchststände erreicht. Superbenzin der Sorte E10 verteuerte sich binnen einer Woche um 1,8 Cent je Liter, wie der ADAC am Mittwoch mitteilte.

Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Dienstags kostete der Kraftstoff damit 1,525 Euro. Auch Diesel legte erneut zu. Im Schnitt kostete der Liter 1,375 Euro, 0,7 Cent mehr als vor einer Woche.

Am Sonntag war der Sprit sogar noch ein Stück teurer als am Dienstag - E10 kostete 1,534 ...