Suchergebnis

 Auch die Durchhausener Fasnet-Urgesteine Walter Flemming (links) und Horst Walter waren dabei.

„Aufreißen und abreißen, das kann er“

Der Durchhausener Fasnet ist der Generationenwechsel gelungen. Auf Horst Walter, der sich im vergangenen Jahr nach über 40 Jahren aus der fordersten Reihe verabschiedet hat, ist beim Zunftmeisterempfang am Dienstagvormittag sein Sohn Georg Walter gefolgt. Gemeinsam mit Ralf Schrenk wird er in Zukunft für den Empfang und den Umzug zuständig sein. Neben der üblichen Prominenz stellte sicht auch ein 14-jähriges Nachwuchstalent in die Bütt: Tosca Maak.

Fasnet-Umzug Durchhausen 2019

Umzug in Durchhausen

Mit dem Umzug am Dienstag und dem vorausgehenden Zunfmeisterempfang ist die Fasnet in Durchhausen mit einem Höhepunkt zu Ende gegangen. Ralf Pfründer und Sabine Felker haben das bunte Treiben im Bild festhalten.

 Die Funky Diamonds aus Weilheim.

Geister feiern wieder in heimischer Halle

Einen bunten Abend bei bester Partystimmung und vollem Haus haben die Talheimer Lupfengeister und ihre Gäste in der Festhalle am Freitagabend erlebt. Nachdem sie in den vergangenen beiden Jahren wegen der Hallensanierung in Talheim nach Durchhausen ausgewichen sind, ist das die erste Fasnet in der „eigenen“ Halle gewesen.

Sieben Gruppen folgten der Einladung des Vorsitzenden Hans Joachim Micks und gestalteten das Programm mit. Im Hintergrund sorgten die Vereinsmitglieder dafür, dass die Gäste mit Speisen und Getränken versorgt ...

 Die Narren sind los: Im ganzen Kreis geht die Fasnet ihrem Höhepunkt entgegen.

Rathausstürme, Umzüge, Bunte Abende – der Narrenfahrplan

Die „Fünfte Jahreszeit“ hat längst begonnen, richtig närrisch wird es ab dem Schmotzigen Donnerstag, 28. Februar. Wann ist wo welche Veranstaltung? Ein Überblick über die Termine im Landkreis Tuttlingen.

Aldingen - Donnerstag: 6 Uhr Antrommeln, Treff altes Rathaus, 8 Uhr Besuch der Aldinger Geschäfte, Rathaus, Schule, Kindergarten, 14.30-17 Uhr Kinderfasnet, Erich-Fischer-Halle, 18 Uhr Narrenbaum stellen Marktplatz. Freitag: 8-19 Uhr Ortsfasnet, 19 Uhr Nachtumzug der original Lindenmännle und Hallenfasnet, Erich-Fischer-Halle.

Durchhausen trägt jetzt sein Fasnetkleid. Am Samstag hat in einer mehrstündigen Aktion ein Team der Durchhauser Narrenzunft die

Narrenzunft Durchhausen schmückt den Ort mit Fasnetbändel

Durchhausen trägt jetzt sein Fasnetkleid. Am Samstag hat in einer mehrstündigen Aktion ein Team der Durchhauser Narrenzunft die Fasnetbändel im Ort aufgehängt. „Wir waren bereits auf mehreren Umzügen“, sagt Ralf Schrenk, Vorsitzender der Narrenzunft, „und jetzt kommt die Fasnet zu uns ins Dorf.“ Jürgen Zetting, Ralf Schrenk, Jens Panagiothidis, Thomas Haller und Dirk Dinse hatten viel zu tun, bis die Bändel in luftiger Höhe an den Häusern entlang der Dorfstraße und des Lupfenweges aufgehängt waren.

 Peter-Otto Schwarz wird für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft von der Vorsitzenden Rosi Baier geehrt.

Peter-Otto Schwarz für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Rosi Baier wird weiterhin alleine die Geschicke des Gesangvereins „Harmonie“ in Durchhausen führen. Bei der Hauptversammlung am Samstag ist kein stellvertretender Vorsitzender gefunden worden. Sie stellte sich zur Wahl und wurde in ihrem Amt bestätigt. Als aktive Beisitzer wurden Helmut Sachse, Rainer Schäfer und Simone Schulz gewählt. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Karl Ilg und Peter Schrenk.

Eine besondere Ehrung wurde Peter-Otto Schwarz zuteil.

Fasnetumzug Weigheim 2019

Weigheimer Fasnet-Umzug

Der Umzug der Narrenzunft Weigheim war weider ein früher Höhepunkt der Fasnet. Neben dem NV Trossingen waren auch die Zünfte aus Durchhausen (mit dem Fanfahrenzug) und Talheim mit dabei. Insgesamt 59 Gruppen mit 1500 Narren waren am Umzug beteiligt. Unser Mitarbeiter Ralf Pfründer hat das bunte Fasnetreiben mit der Kamera festgehalten.

Die „Zundermännle“ zeigen dem Publikum das Rezept ihres Fasnet-Tranks.

„Zundermännle“ brauen beim Brauchtumsabend in Gunningen Fasnet-Trank

Bei bester Stimmung hat am Samstagabend der Brauchtumsabend bei den Lombergtrolls in der Hohenkarpfenhalle in Gunningen stattgefunden. Elf Gruppen begrüßte Peter Maurer, der Vorsitzende der Lombergtrolls. Neun von ihnen hatten einen Auftritt vorbereitet.

Den Auftakt machten die Geister der Narrenzunft Seitingen-Oberflacht. Ihre Geschichte, die der Ritter vom Hohenkarpfen, stellten sie in einer Spielszene vor. Gefolgt wurde ihr Auftritt von den „Zundermännle“ aus Aulfingen.


Mit der Astronauten-Verkleidung hatten es sich Maria Grimm mit Pony Hanni und Grit Müller nicht leicht gemacht.

Im Astronauten-Outfit über die Hürden

Der Reitverein Pferdeparadies Haug hat am Sonntag sein fünfters Hofturnier ausgetragen. Wie jedes Mal ist auch bei diesem Turnier ein Wettkampf mit Unterhaltungscharakter Teil des Programmes gewesen.

„Jump n´Wheelbarrow“ nannte sich die Ausschreibung. Dabei bildeten zwei Menschen ein Team. Ein Reiter übersprang zu Pferde einen Hindernisparcours. Im Ziel übergab er seinem Partner die als Staffelstab dienende Reitgerte. Der Partner musste sich nun einen Schubkarren schnappen und den Parcours meistern, indem er an den Hindernissen ...


Charlotte Schäfer

Warum engagieren Sie sich ehrenamtlich?

Immer weniger Menschen engagieren sich ehrenamtlich. Unsere Mitarbeiterin Silvia Müller hat sich bei Ehrenamtlern in der Region umgehört, warum sie sich gerne engagieren.

Charlotte Schäfer, Leiterin des Gesangvereins Harmonie und des Chörle „son(n)derba(a)r“ in Durchhausen: „Die Freude am Singen hat mich veranlasst, die Leitung des Chores zu übernehmen. Ich mache das seit bald 15 Jahren. Der Umgang mit den Menschen ist sehr interessant.