Suchergebnis

Geldnoten auf Tisch

Land stellt deutlich mehr Geld für Expo-Pavillon bereit

Der Baden-Württemberg-Pavillon bei der Weltausstellung Expo 2020 in Dubai könnte das Land fast doppelt so viel kosten wie ursprünglich geplant. Statt 5,8 Millionen Euro würden nun bis zu 11,25 Millionen Euro bereitgestellt, beschloss der Wirtschaftsausschuss des Landtags am Mittwoch in einer Sondersitzung. Hintergrund ist, dass die Suche nach Sponsoren schleppender läuft als gedacht, die Zeit aber langsam knapp wird. Die Expo beginnt im Oktober.

„Die Erhöhung des Betrags erschien der Mehrheit des Ausschusses wichtig, um die ...

Barbara Rittner

Wegen Reisestrapazen: Deutsches Fed-Cup-Team noch offen

Die Besetzung des deutschen Fed-Cup-Teams der Tennis-Damen für das Erstrundenspiel am 7. und 8. Februar ist noch völlig offen.

Als Hauptgrund nannte Barbara Rittner, Head of Women's Tennis im Deutschen Tennis Bund (DTB), die schwierige Anreise zum Spielort Florianópolis unmittelbar nach den Australian Open. „Von Melbourne nach Brasilien zu kommen, ist schwer. Das ist eine Konstellation, die wir uns für die Spielerinnen nicht gewünscht hätten.

Zusammenbruch: Nach dem Erdbeben 2015 in Nepal waren viele Schulen zerstört. Wilfried Leibinger aus Kolbingen engagiert sich, da

Wurmlinger Lehrer kümmert sich um Schulbildung in Nepal

Den 25. April und den 12. Mai 2015 werden die Menschen in Nepal nicht so schnell vergessen. Die Erde bebt. Weite Teile des Landes werden verwüstet. „Für die Menschen ist das eine ganz schwierige Situation. Sie versuchen, das Beste daraus zu machen“, sagt Wilfried Leibinger. Der Lehrer der Konzenbergschule in Wurmlingen engagiert sich für den Wiederaufbau vor Ort.

Insgesamt 16 Mal war der Kolbinger bereits in dem Land zwischen Indien und Tibet.

 Klar unterlegen: der Wangener Timo Schwarzkopf in Dubai.

Schwarzkopf muss wieder auf Umwege

Die Rippe schmerzt, die Enttäuschung ist groß: Superleichtgewichtler Timo Schwarzkopf aus Wangen hat es wieder nicht geschafft. Dem weiter unbesiegten Jack Catterall unterlag der 28-jährige Profiboxer am Freitagabend in Dubai klar nach Punkten. Schwarzkopfs Ziel, einen WM-Kampf boxen zu dürfen, ist damit wieder ein ganzes Stück weiter weg als zuvor. „Er war einfach stärker“, zollte Schwarzkopf seinem überlegenen Gegner großen Respekt für die gezeigte Leistung.

Doppelerfolg

Fünf Millionen - Rekordpreisgeld und Gesamtsieg für Rahm

Der Spanier Jon Rahm hat Golf-Geschichte geschrieben und das bisher höchste Preisgeld für einen Turniersieg kassiert. Der 25-Jährige gewann mit insgesamt 269 Schlägen das Saisonfinale der Europa-Tour in Dubai und strich allein dafür drei Millionen US-Dollar ein.

Zweiter auf dem Par-72-Kurs in den Jumeirah Golf Estates wurde der Engländer Tommy Fleetwood (270). Mike Lorenzo-Vera (271) aus Frankreich kam auf den dritten Rang. Bereits 2017 hatte Rahm die DP World Tour Championship für sich entschieden.

Para-Sportler des Jahres

Bensusan, Floors und Goalballer erhalten Auszeichnungen

Die Sprint-Doppelweltmeister Irmgard Bensusan und Johannes Floors sowie die bei der Heim-EM siegreichen Goalballer sind die Para-Sportler des Jahres. Sie setzten sich bei einer Internetwahl des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) durch und wurden in Düsseldorf geehrt.

Nachwuchssportler des Jahres wurde der sehbehinderte Schwimmer Taliso Engel aus Leverkusen, der im Alter von 17 Jahren WM-Gold über 100 Meter Brust gewann. Der 24 Jahre alte Floors, der sich im Alter von 16 Jahren wegen Fehlbildungen beide Beine amputieren ließ, ...

 Die jungen Nachwuchstalente holen sich ein Autogramm von Niko Kappel.

Kugelstoß-Weltmeister ehrt Pfullendorfer Nachwuchssportler

Die Erfolge von über 100 Kindern und Jugendlichen hat die Stadt Pfullendorf bei der diesjährigen Sportlerehrung am Mittwoch gewürdigt. Neu war der Moderator. Sportredakteur Michael Dittrich, der viele Jahre das fachliche Gesicht der Sportlerehrung war, sah sich aufgrund seiner schweren Erkrankung nicht mehr in der Lage, die Fahrt nach Pfullendorf auf sich zu nehmen. Einen Ersatz fand die Stadt in Jens Zimmermann, der bereits sportliche Großereignisse wie die Olympischen Winterspiele in Sotschi und die Vier-Schanzen-Tournee fürs Fernsehen ...

 Timo Schwarzkopf (rechts) und Gegner Jack Jack Catterall nach dem Wiegen.

Timo Schwarzkopf spürt Heimatgefühle in Dubai

Ein Boxer zeichnet sich nicht zuletzt durch sein Stehvermögen aus. Besser gesagt: durch sein Wiederaufstehvermögen. Denn im Laufe einer langen Karriere gibt es kaum einen, der nicht einmal am Boden lag, schwere Niederlagen einstecken musste, auf eine letzte Chance hoffte – und diese dann auch bekam. An diesem Punkt nun ist Timo Schwarzkopf, 28 Jahre alt, Profiboxer aus Wangen im Allgäu, angelangt. Am Freitagabend kämpft er in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten darum, endlich einen WM-Kampf bestreiten zu dürfen.

Boeing 737 Max

Air Astana will 30 Maschinen vom Boeing-Krisenjet 737 Max

Der US-Flugzeugbauer Boeing kann auf eine weitere Bestellung für seinen Krisenjet 737 Max hoffen.

Die Fluggesellschaft Air Astana aus Kasachstan will 30 Exemplare des Mittelstreckenjets ordern, wie beide Seiten auf der Luftfahrtmesse in Dubai mitteilten. Bisher handelt es sich aber nur um eine Absichtserklärung. Der Deal soll erst in den kommenden Monaten finalisiert werden.

Am Montag hatte bereits der teils zur Lufthansa gehörende deutsch-türkische Ferienflieger Sunexpress zehn Maschinen des Typs fest bestellt.

Enttäuschung

Enttäuschung für Kaymer: Saisonfinale erstmals verpasst

Martin Kaymer ist zum erstem Mal in seiner Profi-Karriere beim millionenschweren Saisonfinale der besten 50 Golfer der European Tour in Dubai nur Zuschauer.

Deutschlands Nummer eins beendete das Turnier im südafrikanischen Sun City auf dem geteilten 21. Rang. In der Jahreswertung der Europa-Tour, dem Race to Dubai, reichte es für den zweimaligen Major-Sieger nur zum 68. Platz. „Natürlich überwiegt die Enttäuschung, es nicht nach Dubai zum Finale geschafft zu haben“, sagte der 34-Jährige aus Mettmann der Deutschen Presse-Agentur.