Suchergebnis

Barry Seal

„Barry Seal - Drogen für Amerika“ mit Tom Cruise im ZDF

Vor mehr als 30 Jahren wurde der Pilot Barry Seal im Süden der USA auf offener Straße erschossen. Die Täter des Verbrechens von in Baton Rouge (Louisiana) waren Mitglieder des berüchtigten kolumbianischen Medellín Kartells, für das Seal zuvor Drogen in die USA geschmuggelt hatte.

Eigentlich hätte er als Zeuge gegen das Kartell aussagen sollen - und über die Beteiligung von FBI und CIA an den kriminellen Machenschaften. Warum Seal keinen Platz in einem Zeugenschutzprogramm gehabt hat, bleibt bis heute ein Rätsel.

Überzeugt mit schnoddrigem Charme: Autor Helge Timmerberg.

Neues Buch von Helge Timmerberg erschienen

Helge Timmerberg war gerade auf Lesereise, als er zwischen Wolfenbüttel und Frankfurt in eine Polizeikontrolle geriet. An sich kein Problem. Wenn da nicht die 30 Gramm Edel-Marokkaner im Kofferraum wären. Ruhig bleiben! Zum Glück hat ihm ein Yogi in Nepal vor ein paar Jahren ein Mantra gegen die Angst verraten. Als ihn dann auch noch eine blonde Polizistin um seine Papiere bittet, ist er recht zuversichtlich. „Frauen in Uniform entspannen den Kriminellen sofort.

Gefängnisausbruch in Paraguay

75 Häftlinge türmen aus Gefängnis in Paraguay

Bei einem Massenausbruch sind 75 Häftlinge aus einem Gefängnis in Paraguay getürmt.

Die Gefangenen hätten einen Tunnel gegraben und seien aus der Haftanstalt von Pedro Juan Caballero an der Grenze zu Brasilien geflohen, teilte die Staatsanwaltschaft des südamerikanischen Landes mit. Bei den meisten der Geflohenen handelt es sich laut einem Bericht der Zeitung „ABC Color“ um Angehörige des mächtigen brasilianischen Verbrechersyndikats Primer Comando da Capital (PCC).

 Vor etlichen Haustüren im Westallgäu und in Wangen steht in der Früh die Polizei mit Durchsuchungsbeschlüssen: Die Beamten führ

Bei Drogen-Razzia im Westallgäu auch Falschgeld gefunden

Marihuana, Amphetamin, LSD und Haschisch sowie eine größere Menge Falschgeld: Das alles haben Polizeibeamte bei einer gleichzeitigen Durchsuchung von mehreren Wohnungen im Westallgäu und in Wangen gefunden.

Wie die Polizei am Wochenende mitgeteilt hat, sind die Beamten der Lindenberger Polizei, der Lindauer Kriminalpolizei und anderer Dienststellen am frühen Freitagmorgen zeitgleich mit Durchsuchungsbeschlüssen an mehreren Wohnungen aufgetaucht.

25-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, hat sich ein 25-jähriger Autofahrer mit seiner Limousine im Kreis Ludwigsburg eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zeitweise waren bis zu fünfzehn Streifen im Einsatz, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Streifenbeamte bemerkten am Samstagabend in Vaihingen an der Enz zunächst die auffällige Fahrweise des Mannes. An dem Fahrzeug waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Die Polizei forderte den Mann auf, anzuhalten, doch der raste davon.

In Trossingen hat ein Autofahrer versucht, sich durch Flucht einer Verkehrskontrolle zu entziehen.

Polizei stellt flüchtigen Verkehrsteilnehmer

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein Autofahrer versucht, sich durch Flucht einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Die Anhaltezeichen des Streifenwagens seien von dem Fahrer durchweg missachtet worden, heißt es im Polizeibericht. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr er durch das gesamte Stadtgebiet in Trossingen. Nach etwa 20 Minuten endete die Fahrt in der Schurthalde, der Fahrzeuglenker sowie sein Beifahrer setzten ihre Flucht zu Fuß fort, konnten jedoch durch die eingesetzten Polizeibeamten gestellt werden.

Sie unterstützen die Gründung eines „Elternkreises drogengefährdeter und -abhängiger Jugendlicher in Friedrichshafen: Yvonne Tr

Für mehr Selbsthilfe: Elternkreis drogengefährdeter Jugendliche gegründet

Friedrichshafen (big) - Abhängigkeit von Alkohol, Drogen, Medikamenten, übertriebene Glücks- oder Computerspiel: Sucht hat viele Namen, gerade auch bei Jugendlichen. Betroffen sind in solchen Fällen aber auch Eltern, Angehörige, Partner oder Geschwister von Süchtigen, die oft nicht wissen, wo sie Hilfe in ihrer verzweifelten Lage suchen sollen. Eine Lücke im bisherigen Selbsthilfenetz des Bodenseekreises will jetzt ein „Elternkreis drogengefährdeter und -abhängiger Jugendlicher FN“ schließen.

Apotheke am Viktualienmarkt

Apotheke wirbt für „drogen“ - meint aber was anderes

Eine Münchner Apotheke will einen aus Sicht vieler Kunden verwirrenden Schriftzug an ihrer Fassade ändern. „drogen“ steht über der Löwen-Apotheke am Viktualienmarkt - neben „homöopathie“.

„Der Schriftzug wird demnächst geändert“, sagte der Apotheker Carlo Pirolo am Samstag. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet. „Er ist aber schon immer so, seit 1970 bestimmt.“ Und mit dem, was man gemeinhin unter Drogen verstehe, habe das nichts zu tun.

US-Schauspieler James Belushi mit einem Glas mit getrockneten Marihuana Blüten: in seiner Hand. Börsensturz, Geldnot, eine Pleit

Warum der Cannabisverkauf in Nordamerika derzeit floppt

Börsensturz, Geldnot, eine Pleitewelle droht: In Nordamerikas Cannabis-Industrie macht sich nach dem Rausch der vergangenen Jahre Katerstimmung breit. Trotz des Booms im Zuge der Legalisierung in Kanada und etlichen US-Bundesstaaten wurden die hohen Erwartungen vieler Unternehmer und Anleger bislang nicht erfüllt. Inzwischen deutet sogar einiges auf eine Investitionsblase hin. Ist die Luft schon wieder raus aus dem Trendthema?

Die Hoffnungen waren enorm – dafür gab es auch gute Gründe.

Maria Ressa

Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

Kritiker amerikanischer Technologieriesen haben zum Auftakt der Innovationskonferenz DLD in München eine grundlegende Neuordnung der Digitalwirtschaft gefordert.

Der Europa-Politiker Axel Voss (CDU) warnte, der Kontinent könne zu einer „Digital-Kolonie“ der USA oder Chinas werden. Die Menschen sollten Eigentümer ihrer Daten sein - und heutige Schwergewichte, die die Infrastruktur kontrollieren, müssten aufgespalten werden, sagte der Piraten-Politiker und Mitgründer der Website Pirate Bay, Peter Sunde.