Suchergebnis

 Die Häsrichter auf dem Wertstoffhof (von links): Britta Wekenmann, Maria Arnold, Irene Steinhauser, Sandra Daiber, Tina Heinema

Aulendorf startet in die Hallenfasnet

Mit dem „Häsrichten“ ist die Narrenzunft Aulendorf am Samstagabend traditionell in die Hallenfasnet 2020 gestartet. Der stellvertretende Zunftmeister Florian Angele freute sich über die vielen Gäste in der „altehrwürdigen und ach so wunderbaren Stadthalle“ und begrüßte gewohnt humorvoll Ehrengäste und Narrenfreunde aus Baienfurt, Weingarten, Tettnang und Bad Waldsee. In die jeweiligen Narrenrufe und das Tatü-Tata als Dank für die Anwesenheit des DRK stimmten die Besucher lautstark mit ein.

 Im Jahr 2019 ist die Helfer-vor-Ort Gruppe Aulendorf 182 Mal ausgerückt.

182 Einsätze im Jahr 2019

Für das DRK Aulendorf ist 2019 es laut Pressemiteilung ein ereignisreiches Jahr gewesen. Ein neuer Vorstand und eine neue Bereitschaftsleitung wurden in die Ämter gewählt, die Strukturen wurden neu festgelegt und die sogenannte „Findungsphase“ ist nun auch vorbei.

„Uns war der offene Dialog mit den Mitgliedern unseres Ortsvereins sehr wichtig“, sagt Martin Schuster, Bereitschaftsleiter des DRK Aulendorf. „Bei einer Zukunftswerkstatt konnten wir die Wünsche und Anregungen aller genau herauskristallisieren und uns darauf einstellen.

 Beim Unfall auf der Kernstadtentlastungsstraße werden fünf Insassen verletzt. Die Autos sind nach dem Zusammenstoß schwer besch

Fünf Verletzte bei Unfall auf der Entlastungsstraße

Bei einem Zusammenstoß auf der Kernstadtentlastungsstraße in Bad Saulgau sind an Silvester gegen 13.50 Uhr fünf Autoinsassen verletzt worden. Die Verkehrspolizei in Sigmaringen ermittelt. Über die Unfallursache kann derzeit keine Angabe gemacht werden.

Nach Angaben der Feuerwehr ereignete sich der Unfall an der Einmündung der Straße aus Aulendorf in die Kernstadtentlastungsstraße. Hauptaufgabe der Feuerwehr bestand darin, die Verletzten aus den Fahrzeugen und holen und sie dem Rettungsdienst zu übergeben.

 Jessica Dörfler macht ein Praktikum auf einem Einsatzwagen des Deutschen Roten Kreiszes in Aulendorf.

Wenn Hilfe gebraucht wird

Für Jessica Dörfler vom DRK-Ortsverein Aulendorf ist das Ehrenamt mehr als nur die Besuche von Dienstabenden und die Bereitschaft an Sanitätsdiensten. Wie es in der Pressemitteilung des DRK weiter heißt, spricht Dörfler gerne vom Ehrenamt als eine Herzensangelegenheit“, wenn man sie fragt, warum sie sich vermehrt für das DRK einsetzt.

Neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Kassiererin und Verantwortliche im Jugendrotkreuz möchte sich die Sanitäterin bald auch als „Helferin vor Ort“ engagieren.

 Ein mit Propangas beladener Lkw ist am Mittwochmorgen bei Blönried umgekippt.

Gefahrgut-Lkw mit Propangas kippt bei Blönried um

Auf der Kreisstraße zwischen Münchenreute und Steinenbach bei Blönried ist am Mittwochmorgen ein mit Propangas beladener Gefahrgut-Lkw umgekippt. Der 30-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 50 000 Euro. Die Feuerwehr Aulendorf evakuierte sicherheitshalber das nahegelegene Jugendfreizeit- und Erlebniszentrum Dobelmühle.

„Gas ist immer gefährlich“ Gegen 8 Uhr war der Gaslaster die Straßenböschung hinab gekippt, überschlug sich und kam auf der Seite zum Liegen.

 Blick von oben auf das Übungsszenario: Ein Auto ist auf die Gleise geraten und wird von einem Triebfahrzeug vor sich her gescho

Übung an den Gleisen braucht lange Vorlaufzeit

Ein Auto kommt beim Rangieren auf die Bahngleise und wird von einem Triebwagen erfasst. Die Feuerwehr Altshausen hat sich für die Hauptübung dieses Szenario ausgesucht, weil auch solche Einsätze zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

Die gesamte Übung moderierte der stellvertretende Kommandant Thomas Trunz. Zur Übungslage: Der Zug erfasst den Wagen und schiebt ihn vor sich her. Eine Person im Auto und 37 Insassen des Zuges wurden teils schwer verletzt.

 Realistische Bedingungen: Qualm dringt aus den Fenstern des Kindergartens „Grashüpfer“.

Große Nervosität bei den „Grashüpfer“

Große Aufregung hat kürzlich im Kindergarten „Grashüfer“ in Aulendorf geherrscht, so eine Pressemitteilung: Denn die Rauchmelder pfeifen und im Treppenhaus kann man die Hand nicht mehr vor den Augen erkennen. Durch die Fenster des Kindergartens ist dicker Qualm zu sehen und schon ist auch das Martinshorn der anrückenden Feuerwehr zu hören. Die Kindergartenleiterin Maria Bohler ruft um Hilfe und kurz darauf braust auch schon ein Löschfahrzeug der Tannhauser Feuerwehr heran.

DRK freut sich über 21 Erstspender in Aulendorf

Die Ortsgruppe Aulendorf des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zieht eine positive Bilanz aus dem vergangenen Blutspendetermin in der Stadthalle Aulendorf.

Insgesamt kamen 175 Menschen mit der Absicht, Blut spenden zu wollen, in die Stadthalle, von denen 22 Spendenwillige aus gesundheitlichen Gründen zurückgestellt werden mussten. So konnte das DRK 153 Blutspenden, 21 davon von Erstspendern, aus Aulendorf mit in die Spendenbank nehmen.

Die Stadthalle war laut der DRK-Vorstandsvorsitzenden Gabi Schneiderhahn ein ...

 Die Feuerwehr rückte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Aulendorf zu einem Küchenbrand aus und rettete vier Menschen aus d

Küchenbrand: Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Bei einem Wohnhausbrand in Aulendorf ist in der Nacht auf Sonntag eine Küche in Brand geraten. Die Feuerwehr Aulendorf löschte den Brand und rettete die vier erwachsenen Bewohner aus dem Haus. Drei von ihnen wurden laut Polizeiangaben mir Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Aulendorf war gegen 2.18 Uhr in der Nacht alarmiert worden, nachdem eine Bewohnerin auf den Brand aufmerksam geworden war und den Notruf gewählt hatte.

DRK ruft zur Blutspende am 11. Oktober auf

Täglich werden vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) 15 000 Blutspenden an die Kliniken weitergegeben. Diese Zahl verdeutliche die Wichtigkeit der Blutspende für schwerkranke Patienten und Unfallopfer, schreibt das DRK in seiner Pressemitteilung. Für den Blutspender sei es ein relativ geringer Aufwand, für Patienten könne es ihr Leben bedeuten. Die nächste Möglichkeit, einen Beitrag in Aulendorf zu leisten, besteht am Freitag, 11. Oktober, von 15 bis 19.