Suchergebnis


 Thomas Merl (rechts) und die Ravensburg Towerstars starteten die Saison mit einem furiosen Heimsieg gegen Dresden (Jordan Knac

Die Towerstars zeigen ihre Qualität

Tolle Choreografie der Fans, tolle Tore, furioser Saisonauftakt. Das 8:1 der Ravensburg Towerstars über die Dresdner Eislöwen war ein Fingerzeig, was die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger in der Deutschen Eishockey-Liga 2 leisten kann. „Aber“, warnt Geschäftsführer Rainer Schan, „es war nur eins von 52 Saisonspielen.“

Die Fans der Towerstars, allen voran die B1-Crew, gaben am Freitag schon vor dem ersten Bully ein tolles Bild ab. Auf der Haupttribüne in der Eissporthalle wurde ein großes Plakat ausgerollt – „Alle gemeinsam – ...


 Ein Pflichtspieldebüt zum Einrahmen: Tim Brunnhuber (links) schoss zwei Tore beim Sieg der Towerstars gegen Dresden.

Towerstars fegen Dresden vom Eis

Was für ein Saisonstart für die Ravensburg Towerstars in der Deutschen Eishockey-Liga 2. Gegen die Dresdner Eislöwen legte Ravensburg am Freitag in der Eissporthalle einen überragenden Auftritt hin – und gewann verdient mit 8:1. Am Sonntag haben die Towerstars spielfrei. Es wird ein schönes Wochenende für die Profis. „Es war zwar nur ein Sieg am ersten Spieltag“, sagte Trainer Jiri Ehrenberger. „Aber er war sehr schön.“

Dresden geriet gleich in den ersten Sekunden gehörig unter Druck.

„Wir kennen auch unsere Stärken“, sagt Towerstars-Verteidiger Kilian Keller (rechts) vor dem Aufeinandertreffen mit den Dresdner

Towerstars beim Saisonstart: Einiges zu verkaufen

Nervös? Jiri Ehrenberger saß im Trainerbüro der Ravensburger Eishalle und lächelte. Nein, nervös sei er nicht vor dem DEL2-Saisonauftakt seiner Towerstars diesen Freitag (20 Uhr) gegen die Dresdner Eislöwen. „Es gibt immer so eine bestimmte Anspannung.“ Die braucht es, die gehört dazu vor dem ersten Bully. Auch nach etlichen Jahren, ja Jahrzehnten an der Bande. Aber nervös? „Zu Nervosität haben wir keinen Grund. Die Jungs sind gut vorbereitet. Wir müssen halt alles verkaufen, was wir zu verkaufen haben.

 Towerstars-Kapitän Vincenz Mayer hofft auf eine erfolgreiche Eishockeysaison in Ravensburg.

Towerstars-Kapitän gibt als Ziel Play-Offs aus

Vincenz Mayer geht in seine dritte Saison bei den Ravensburg Towerstars. Zum zweiten Mal ist er von Trainer Jiri Ehrenberger zum Kapitän ernannt worden. Seine Assistenten sind Robin Just sowie der neue Stürmer Andreas Driendl. Thorsten Kern sprach mit Mayer über sein Kapitänsamt und die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 und den Start am Freitag um 20 Uhr gegen die Dresdner Eislöwen.

Herr Mayer, Sie sind wieder Kapitän der Ravensburg Towerstars.


Die Ravensburg Towerstars (rechts Thomas Merl im Spiel gegen Dornbirn) bekommen es am Wochenende mit zwei Schweizer Mannschafte

Towerstars schauen sich auf dem Spielermarkt um

Jakub Svoboda ist am Mittwoch nach seinem Mittelfußbruch operiert worden. Weil er den Ravensburg Towerstars mindestens zwei, eher wohl drei Monate fehlen wird, will der Eishockey-Zweitligist nun doch noch mal auf die Suche nach einem neuen Stürmer gehen. Ein gestandener Ausländer soll es sein. Kein leichtes Unterfangen.

Für Svoboda, der schon in der vergangenen Saison wegen einer Gehirnerschütterung lange ausfiel, war bei den Towerstars in der in zwei Wochen beginnenden Saison eine tragende Rolle eingeplant.


Ein Grund zur Freude, nicht nur bei Eishockeyfans in Ravensburg: der sportliche Auf- und Abstieg zwischen DEL und DEL2 wird wie

Auf- und Abstieg im Profi-Eishockey wird wieder eingeführt

Diese Meldung hat am späten Freitagvormittag eine wahre Welle der Begeisterung ausgelöst: Im deutschen Profi-Eishockey soll es zur Wiedereinführung des sportlichen Auf- beziehungsweise Abstiegs zwischen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und der DEL2 kommen. Einen entsprechenden Beschluss hätten die Gesellschafter der beiden Ligen gefasst, hieß es in einer Mitteilung. Demnach würde in der Saison 2020/21 erstmals nach 2005/06 wieder ein Auf- beziehungsweise Absteiger zwischen der DEL und der DEL2 ermittelt.


Wiedersehen am ersten Spieltag der neuen Saison: Ravensburgs Kilian Keller (rechts) und der Dresdner Thomas Pielmeier.

Towerstars starten mit Heimspiel gegen Dresden

Die DEL2 hat am Montag den finalen Spielplan der neuen Eishockey-Saison 2018/19 veröffentlicht. Für die Ravensburg Towerstars beginnt die neue Punkterunde am Freitag, 14. September, mit einem Heimspiel gegen die Dresdner Eislöwen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Der neue Spielplan bietet aus Ravensburger Sicht gleich einmal eine Besonderheit: Am zweiten Spieltag sind die Oberschwaben spielfrei. Das für Sonntag, 16.September angesetzte Auswärtsspiel bei den Kassel Huskies wurde auf den Einheitsfeiertag am 3.

Arturs Kruminsch trug in der vergangenen Saison den Goldhelm des besten Scorers für die Ravensburg Towerstars.

Towerstars-Topscorer Kruminsch kämpft gegen den Krebs

Schocknachricht für Arturs Kruminsch: Der nach der Saison 2017/18 zu den Krefeld Pinguinen in die DEL gewechselte Topscorer der Ravensburg Towerstars ist an Krebs erkrankt. Das gab sein neuer Verein am Sonntag bekannt. „Seit dem 27. Juni hat sich mein Leben schlagartig verändert. Ich glaube jedoch, dass mir mein Leben als Sportler, in dem ich den täglichen Wettkampf gewohnt bin, eine gute Chance gibt, den Krebs zu besiegen“, wird der 29-jährige Kruminsch in der Stellungnahme der Krefelder zitiert.


Andreas Driendl (links) und Towerstars-Geschäftsführer Rainer Schan im Gespräch mit Redakteur Thorsten Kern.

Towerstars angeln sich Spieler des Jahres

Bis vor wenigen Tagen hatte Andreas Driendl die Hoffnung – und auch das Versprechen –, dass es beim SC Riessersee doch weitergehen würde. Doch der Vizemeister der vergangenen Saison erhielt keine Lizenz mehr für die Deutsche Eishockey-Liga 2 und muss einen Neuanfang in der Oberliga Süd machen. Ohne Driendl. Den angelten sich die Ravensburg Towerstars.

Die Verpflichtung des 32-Jährigen wurde von den Towerstars live auf ihrer Facebookseite übertragen.

Sechs DEL 2-Clubs wollen Aufstiegsregelung einführen

Im deutschen Eishockey ist der Auf- und Abstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) zu einem Dauerthema geworden. Nach der Saison 2019/20 könnte es frühestens eine entsprechende Verzahnung zwischen DEL und DEL 2 geben.

Sechs Klubs des Unterhauses haben die Unterlagen zur Wiedereinführung eines möglichen Aufstieges in die DEL fristgerecht vor dem 31. März eingereicht. Das gab die DEL 2 offiziell bekannt. Die zweite Liga bestätigte damit die erfolgreiche Ausführung des Plans, einen dritten Anlauf in Sachen Verzahnung mit der DEL in ...