Suchergebnis

 Breitband gehöre zur Grundversorgung wie Wasser, Strom und Gas, sagt Aalens Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle.

Breitband kommt demnächst auch aufs Land

Die Stadt nimmt das Thema schnelles Internet ernst und für den Breitbandausbau einiges an Geld in die Hand. In einigen Ortsteilen und Weilern ist der Ausbau bereits angelaufen, in anderen wird damit ab dem Frühjahr begonnen.

Aalens Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle will möglichst bald überall Glasfaserkabel – und zwar „bis an jede Milchkanne“. Allein könne dies aber eine Kommune nicht stemmen. Er hofft auf mehr Unterstützung durch die EU, eine Zusammenlegung der Bundes- und Landesförderung und fühlt bei diesem Thema „ein ...

 Bei der Restmüllabfuhr ändern sich für viele Bürger im kommenden Jahr die Abholtermine.

Ab 2019 ändern sich in Wangen die Restmüllabfuhr-Termine

Zahlreiche Haushalte in der Wangener Kernstadt und mehreren Teilorten müssen sich ab 2019 bei den Abholterminen der Restmüllabfuhr umgewöhnen. Der beauftragte Entsorger Veolia hat die Touren umstrukturiert.

Weil Wangen wachse, sei auch das Müllaufkommen gewachsen, erklärte eine Veolia-Sprecherin auf Anfrage. Deshalb seien „großzügige Änderungen“ nötig. Heißt: Künftig sind donnerstags und freitags zwei Fahrzeuge im Stadtgebiet unterwegs.

 Privathaushalte und Unternehmen will das Land ans Glasfasernetz anschließen. bei den eigenen Behörden aber wird gespart.

Viele Polizisten gehen auch künftig über langsame Kupferkabel ins Internet

Glasfaser für jeden Schwarzwaldhof – das ist erklärtes Ziel der Landesregierung. Bei vielen eigenen Behörden setzt das Innenministerium dagegen weiter auf alte Kupferleitungen. Auf der Suche nach einem Dienstleister, der 700 Anschlüsse bereitstellt, fordert das Land nur bei der Hälfte die schnellen Glasfaserverbindungen. Alles andere sei zu teuer und auch nicht notwendig, lautet die Begründung.

Die Landestochter Bitbw stellt den Dienstellen die Internetanbindung zur Verfügung.

 Laichinger Genossen beim Infoabend im Rössle übers Organspenden mit Initiatorin Hilde Mattheis, der hiesigen SPD-Bundestagsabge

Kein Thema für die Vorweihnachtszeit

Hilde Mattheis, SPD-Abgeordnete im Deutschen Bundestag aus Ulm, hat im Laichinger Gasthaus Rössle über die alternativen Vorschläge zur Organspende in Deutschland informiert. Hilde Mattheis ist Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für das Thema Organspende und Mitglied einer interfraktionellen Gruppe, welche einen Gesetzentwurf ausarbeitet. Obwohl das Thema seit dem Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der eine Widerspruchslösung vorsieht, alle Bürger und Bürgerinnen noch deutlicher betrifft als bisher, waren nur wenige ...

Abfallkalender 2019 ist auf dem Weg in die Haushalte

In den kommenden Tagen wird der Abfallkalender 2019 an rund 122 000 Haushalte im Landkreis Ravensburg versandt. Aufgrund einer Touren-Optimierung des Abfuhrdienstleisters werden sich die Leerungstermine in einigen Gemeinden gegenüber 2018 ändern. Das teilt das Landratsamt Ravensburg mit.

Wer nicht auf den Abfallkalender warten möchte, kann diesen ab sofort auch auf der Homepage des Landratsamtes unter www.landkreis-ravensburg.de, Rubrik Abfallwirtschaft, herunterladen.

Annegret Kramp-Karrenbauer

Werbeverbot für Abtreibung: Koalition unter Druck

In der großen Koalition steigt der Druck für einen Kompromiss zum Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche. Der Streit soll noch in dieser Woche beigelegt werden.

Während in der SPD der Ruf nach einer Gewissensentscheidung im Bundestag lauter wird, geben sich Vertreter beider Regierungspartner optimistisch, rechtzeitig davor zu einer Lösung zu kommen.

Es gebe konstruktive und lösungsorientierte Gespräche in der Bundesregierung, erklärte das Justizministerium.

5G-Mobilfunkstation

5G: Netzagentur warnt Bundesministerien vor Roamingpflicht

Die Frequenzauktion für das schnelle mobile Internet 5G im Frühjahr 2019 ist nach Einschätzung der Bundesnetzagentur in Gefahr. Grund hierfür sei das Vorhaben der Bundesregierung, mit der Änderung des Telekommunikationsgesetzes lokales Roaming zu erzwingen.

Dies geht aus einem Brief einer Fachabteilung der Bonner Behörde an die Bundesministerien für Verkehr und Wirtschaft hervor. Eine solche Änderung noch vor der 5G-Auktion würde „erhebliche Rechtsunsicherheiten verursachen und das Auktionsverfahren gefährden“, warnen die Autoren.

 Die Beratungen der Bundesnetzagentur zu den 5G-Lizenzen bringen für „normale“ Mobilfunkkunden, die unter Funklöchern auf dem La

Was 5G-Mobilfunk für Verbraucher bedeutet

Mit 5G sind viele Hoffnungen verknüpft. Das Highspeed-Internet soll Deutschlands Wirtschaft auf Kurs halten – für neue Geschäftsfelder wie autonomes Fahren oder Telemedizin ist 5G wichtig. Ab Montag berät der Beirat der Bonner Bundesnetzagentur über ein wegweisendes Regelwerk für die Vergaberegeln für 5G-Frequenzen und damit über den baldigen Ausbau. Ein Überblick über ein Thema, mit dem Deutschland in Sachen mobiles Internet endlich auf die Überholspur kommen könnte.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Eine Frau hält am 23.11.2016 in Limbach-Oberfrohna (Sachsen) ein Kabelbündel aus Glasfaserkabeln vor ein

Schnelles Internet für Hausener Baugebiet

In der jüngsten Gemeinderatssitzung gab Bürgermeister Jochen Spieß bekannt, dass nach derzeitigem Planungsstand die Telekom beabsichtigt, im Baugebiet „Auf den Rainen 4“ den Breitbandausbau in FTTH-Technik vorzunehmen. Das entspreche der Vorgehensweise des 2. Bauabschnitts im Baugebiet „Oberer Kirchberg“. Das Glasfasernetz würde bis zum kundenseitigen Abschluss ausgebaut. Die Baumaßnahmen werden nach Möglichkeit in Abstimmung mit anderen Versorgern ausgeführt.

 Für Eltern ein bekanntes Bild: Ein Jugendlicher hinter einem Smartphone

Wichtige Tipps zur Medienkompetenz

Was tun, wenn die Tochter wegen eines Snaps tagelang völlig überdreht ist? Oder wenn der Sohn sich für PUBG hinter seinem PC verschanzt? Und warum ist Facebook eigentlich out? Jugendliche gehen oft selbstverständlich mit modernen Medien um, während viele Eltern eher hilflos zurückbleiben. Schon das Kauderwelsch verstehen sie nicht. Zudem machen sie sich Sorgen um Gefahren, die über das Internet berichtet werden. Ob es um Töchter geht, die über Soziale Netzwerke unter den Einfluss fremder Männer geraten, oder um Söhne, die sich mit illegalen ...