Suchergebnis

Dax

Dax endet knapp im Minus trotz Brexit-Einigung

Trotz eines Brexit-Deals hat die verbleibende Unsicherheit dem Dax am Donnerstag ein paar Punkte gekostet. Der Leitindex rückte nach der Einigung auf einen Scheidungsvertrag erst um mehr als 1 Prozent auf ein Jahreshoch vor.

Der Schwung ging jedoch wegen des Widerstands der nordirischen Partei DUP verloren, in der Schlussauktion drehte er sogar knapp mit 0,12 Prozent auf 12.654,95 Punkte ins Minus. Der MDax dagegen verteidigte einen Aufschlag von 0,59 Prozent auf 26.

Das Organisationsteam: Lukas Törner, Cindy Klotzsche, Sabine Wiesmüller, Dr. Lennart Brand, Prof. Dr. Josef Wieland, Alexander S

Vernetzung für die Zukunftsfähigkeit der Region

Ein Jahr nach seiner Gründung hat sich das Bodensee Innovationscluster „Digitaler Wandel“ (BIC) der Zeppelin-Universität (ZU) in seiner eintägigen Jahreskonferenz mit den Themen „Digitales Nachhaltigkeitsmanagement“ und „Lebenslanges Lernen und Technologie-Akzeptanz“ auseinandergesetzt. Die Konferenz auf dem ZF Campus der ZU führte mehr als hundert Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen.

Sie bot die Möglichkeit des direkten Dialogs, diente der Förderung eines gemeinsamen Verständnisses und bildete die Basis ...

Dax

Optimismus treibt Dax auf Jahreshoch

Am deutschen Aktienmarkt haben die Kurse am Dienstag von der Hoffnung auf die Lösung zweier Dauerkonflikte profitiert. Sowohl im US-chinesischen Handelsstreit als auch beim Brexit machte sich weiter Optimismus breit.

Der Dax baute seine Gewinne aus und schaffte es am Nachmittag in der Spitze mit 12.682 Punkten auf den höchsten Stand seit August 2018. Über die Ziellinie ging er 1,15 Prozent höher bei 12.629,79 Zählern. Der MDax mit den mittelgroßen deutschen Werten stieg um 1,09 Prozent auf 25.

Dax

Holpriger Wochenstart an der Börse

Der Dax hat sich nach seiner Freitagsrally zum Wochenauftakt eine Auszeit genommen. Aussagen aus China zum Handelskonflikt mit den USA nahmen dem Leitindex etwas den Wind aus den Segeln.

Er konnte seine Verluste etwas eindämmen, wagte sich aber nicht zurück über die runde Marke von 12.500 Punkten. Am Ende stand er mit 12.486,56 Punkten moderat mit 0,20 Prozent im roten Bereich.

Nachdem US-Präsident Donald Trump die Märkte am späten Freitag im Handelskonflikt mit China auf ein Teilabkommen eingestimmt hatte, gab es nun ...

Dax

Dax bekommt durch Handelshoffnungen und SAP Aufwind

Neue Zuversicht im Handelskonflikt zwischen den USA und China sowie ein Kursanstieg bei SAP haben dem Dax am Freitag Auftrieb gegeben. Der deutsche Leitindex zog um 2,86 Prozent auf 12.511,65 Punkte an.

Mit seiner Rückkehr über die Marke von 12.500 Punkten kletterte er auf den höchsten Stand seit Ende Juli. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 4,15 Prozent.

Als wichtigster Treiber galten positive Äußerungen von Donald Trump zum Verlauf der Handelsgespräche mit China.

Dax

Zuversicht im Handelskonflikt stützt deutschen Aktienmarkt

Der Dax hat an seine jüngste Erholung angeknüpft. Angesichts neuer Gespräche im US-chinesischen Handelskonflikt keimte bei den Anlegern Optimismus auf, so dass der deutsche Leitindex 0,58 Prozent höher bei 12.164,20 Punkten schloss.

Der MDax, der die mittelgroßen deutschen Werte umfasst, legte um 0,09 Prozent auf 25.319,29 Punkte zu. Die chinesische Delegation wurde bei den Verhandlungen in Washington von Vizepremier Liu He angeführt, die US-Seite vom Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin.

Geldpolitik und Hoffnung auf China stützen US-Börsen

Die Wall Street hat nach dem jüngsten Rückschlag etwas Boden gut machen können. Neben Hinweisen auf eine weitere Lockerung der US-Geldpolitik sorgten wieder positivere Töne im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit für Erleichterung. Der US-Leitindex Dow Jones schloss 0,70 Prozent fester bei 26 346,01 Punkten. Der Euro schüttelte seine jüngste Schwäche ab: In New York wurden für die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,0973 US-Dollar bezahlt.

Dax

Neue Hoffnung im Handelsstreit treibt Dax an

Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt hat den Dax am Mittwoch wieder beflügelt. Der am Vortag noch um 1 Prozent gefallene deutsche Leitindex profitierte nun von Spekulationen, wonach China offen sein könnte für einen teilweisen Deal mit den USA.

Zum Handelsschluss stand ein Plus von 1,04 Prozent auf 12.094,26 Punkte zu Buche. Der MDax mit den mittelgroßen deutschen Werten legte um 0,48 Prozent auf 25.295,90 Punkte zu.

China sei weiterhin zugänglich für ein eingeschränktes Handelsabkommen mit den USA, ...

Neuer US-Streit mit China lässt Kurse an US-Börsen purzeln

Kurz vor weiteren Handelsgesprächen hat sich der Ton zwischen den USA und China wieder verschärft. Das bekamen auch die Anleger an der Wall Street zu spüren. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial konnte seine Verluste nur zwischenzeitlich eindämmen. Zum Börsenschluss blieb er mit einem Minus von 1,19 Prozent auf 26 164,04 Punkte nur wenig über seinem Tagestief. Der Euro konnte seine zwischenzeitlichen Kursgewinne nicht behaupten und kostete in New York zuletzt 1,0954 US-Dollar.

Dax

Aktien Frankfurt Schluss: Dax wieder unter 12.000 Punkten

Der Aktienmarkt war am Dienstag wieder von politischer Unsicherheit geprägt. Nach zwei Gewinntagen in Folge drehte der Leitindex Dax ins Minus und schloss mit einem Abschlag von 1,05 Prozent bei 11.970,20 Punkten.

Der MDax für mittelgroße Werte gab zum Börsenschluss noch stärker um 1,72 Prozent auf 25.175,42 Zähler nach, nachdem er die vergangenen zwei Handelstage mit einem Plus beendet hatte. Dabei wurde er vor allem von den Aktien von Qiagen und Uniper nach unten gezogen.