Suchergebnis

 Riedlingen muss nach Dotternhausen.

Ein enger Kunstrasen wartet auf die Rothosen

Der TSV Riedlingen muss im letzten Spiel des Kalenderjahres, am Sonntag, 14 Uhr, beim SV Dotternhausen ran. Es wartet eine unangenehm zu bespielende Mannschaft auf einem kleinen, engen Kunstrasen, der nicht gerade Vorfreude bei der Mannschaft von Markus Keller auslösen dürfte.

„Das ist eine sehr schwierige Aufgabe“, sagt Riedlingens Trainer Markus Keller vor dem Spiel beim SV Dotternhausen. Die Gründe liegen auf der Hand. Dotternhausen ist ein unangenehmer Gegner - und das auch noch auf einem engen, kleinen Kunstrasen.

 Pascal Schoppenhauer (vorne) und der TSV Riedlingen wollen gegen den FC Ostrach (hinten: Luca Senn) im Derby drei Punkte verbuc

Riedlingen will einen Dreier - FC Ostrach hat einen neuen Trainer

Derby in Riedlingen. Der TSV empfängt am Samstag, 14.30 Uhr den FC Ostrach. „Unser Ziel sind drei Punkte. Dann haben wir 26 Punkte und können einigermaßen beruhigt nach Dotternhausen fahren“, sagt Riedlingens Trainer Markus Keller.

Mit dem Punkt gegen den FC Albstadt war Keller am Ende zufrieden. „Klar, wenn du das Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit schießt, hört sich das immer glücklich an. Aber ich glaube, das Spiel war ausgeglichen und wir hatten das 1:1 und einen Punkt in Riedlingen zu behalten verdient.

 Der SV Oberzell (re. David Endres) sieht sich beim VfB Friedrichshafen (li. Patrick Berlet) als ganz klarer Außenseiter.

SV Oberzell will in Friedrichshafen seine Derbybilanz aufpolieren

1:3 gegen den VfB Friedrichshafen, 1:3 gegen den FV Ravensburg II und 0:3 gegen den TSV Eschach: Die Fußballer des SV Oberzell sind in der bisherigen Landesligasaison noch ohne Punkt in den Derbys. Diese Bilanz möchte der Aufsteiger gerne am Samstag aufpolieren. Im Zeppelinstadion steht das Rückspiel beim form- und heimstarken VfB Friedrichshafen an. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr.

Es ist das erste Spiel in der Rückrunde, für die sich Oberzell viel vorgenommen hat.

 Trainiert ab sofort den Nachwuchs des FV Ravensburg: Gerhard Grünhagel wechselt zur U17. Daniel Daniel Hörtkorn übernimmt die z

FV Ravensburg II: Neuer Trainer, alte Ziele

Was ist noch möglich in den verbleibenden beiden Spielen bis zur Winterpause für den FV Ravensburg II in der Fußball-Landesliga? Das Selbstbewusstsein ist groß angesichts von zuletzt fünf Siegen in Folge. Allerdings bleibt die Frage offen, ob der überraschende Trainerwechsel zu einem Bruch der Serie führen könnte.

Noch am vergangenen Spieltag stand Trainer Gerhard Grünhagel engagiert wie eh und je an der Seitenlinie. Schonungslos und direkt sprach er in der Halbzeitpause die Defizite seiner Mannschaft an.

 Sulmetingens Offensivmann Max Maurer soll auch in Mengen für Entlastung sorgen.

Der SV Sulmetingen reist zur heimstärksten Mannschaft

Der SV Sulmetingen tritt am Samstag um 16 Uhr beim wiedererstarkten FC Mengen an. In der Tabelle rangieren die Mengener nur einen Punkt und einen Platz vor dem SVS, doch beide Trainer sehen die Favoritenrolle dennoch klar verteilt.

Im Anschluss an den 2:1-Erfolg gegen Überraschungsteam Heimenkirch blickte FC-Trainer Miroslav Topalusic bereits auf die kommende Aufgabe: „Zum Glück haben wir zum Rückrundenauftakt am kommenden Wochenende ein weiteres Heimspiel gegen den SV Sulmetingen.

 Marcel Scheuböck (re.) vom VfB Friedrichshafen bekam gegen den SV Sulmetingen (v. li. Marcel Miller und Christoph Böhringer) ei

VfB Friedrichshafen: Zeppelinstadion entwickelt sich zur Festung

Mit einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen den SV Sulmetingen hat sich der VfB Friedrichshafen in der Fußball-Landesliga Tabellenplatz drei zurückerobert. Das Ganze war allerdings eine zähe Angelegenheit auf dem Häfler Kunstrasenplatz. Der VfB brauchte Zeit, um das Abwehrbollwerk des Gastes zu knacken. Am Ende reichten dem VfB dann aber eine Handvoll Möglichkeiten für die drei Punkte. Wie schon beim 2:0 gegen den SV Dotternhausen trafen die beiden Häfler Angreifer, Sascha Hohmann (35.

 War beim 4:1-Sieg des FV Ravensburg II kaum zu stoppen: Doppeltorschütze Jonathan Merk (hier im Zweikampf mit Dotternhausens Ma

FV Ravensburg II feiert fünften Sieg in Folge

Der FV Ravensburg II bleibt in der Fußball-Landesliga weiter die Mannschaft der Stunde: Beim 4:1-Heimsieg gegen den SV Dotternhausen feierte das Team von Trainer Gerhard Grünhagel den fünften Sieg in Folge. Doch Grünhagel war trotz des klaren Erfolgs nicht durchweg einverstanden mit dem Auftritt seiner jungen Mannschaft.

Die Zuschauer sind meist ein guter Indikator für ein Spiel. Zwei ältere Herren am Spielfeldrand beim Heimspiel des FV Ravensburg II unterhalten sich die ersten 20 Minuten nahezu durchweg über private Dinge und das ...

 Dennis Altergot und der TSV Riedlingen empfangen heute den FC Albstadt. Zwar kommt der FCA wohl nicht mit dem größten Selbstver

Das Ziel des TSV Riedlingen gegen den FC Albstadt ist Zählbares

Der TSV Riedlingen steht vor einem schweren Heimsspiel. Am Samstag (Anpfiff: 14.30 Uhr) kommt der FC Albstadt ins Donaustadion. Die Mannschaft von Alexander Eberhart ist aber derzeit auch nicht von Erfolgen verwöhnt, wartet seit Mitte Oktober auf einen Dreier.

Die „Big Five“ der LandesligaEs herrscht vermutlich ein bisschen Safari-Stimmung rund ums Donaustadion. Denn mit dem FC Albstadt kommt einer der mutmaßlichen „Big Five“ nach Riedlingen.

 Kapitän Kevin Hartl und der FC Mengen wollen gegen den TSV Heimenkirch wieder ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Ziel ist ei

Der FC Mengen empfängt das Überraschungsteam aus Heimenkirch

Das Überraschungsteam der Liga kommt an diesem Wochenende an die Ablach. Der FC Mengen empfängt am Samstag (16 Uhr, Ablachstadion) den TSV Heimenkirch, Aufsteiger und Überraschungsvierter der laufenden Saison, nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Weiler und zwei Punkte hinter dem Zweiten Laupheim, der 32 Zähler auf dem Konto hat.

„Wir stehen vor einem Heimspiel. Wir sind zuversichtlich“, sagt Mengens Trainer Miroslav Topalusic nicht ohne eine gewisse Süffisanz im Unterton.

 Der TSV Eschach (Maik Strobel) will auch in Laupheim bestehen.

Eschach erwartet eine ganz schwierige Aufgabe

Am 17. Spieltag der Fußball-Landesliga reist der TSV Eschach zum Tabellenzweiten FV Olympia Laupheim. Der jüngste Heimsieg soll dem TSV Selbstvertrauen geben für diese ganz schwere Aufgabe. Den Laupheimern und den anderen Teams an der Tabellenspitze ist der FV Ravensburg II inzwischen wieder auf den Fersen. Die Siegesserie der U23 soll auch im Heimspiel gegen Dotternhausen halten. Oberzell trifft im Kellerduell auf den TSV Nusplingen.

FV Olympia Laupheim – TSV Eschach (Sa.