Suchergebnis

 Galeristin und Malerin Dorothea Schrade

Sie bereichert das kulturelle Leben in der Region

„Frauenpersönlichkeiten in/aus der Bodenseeregion“ ist in diesem Herbst das Thema der Euregio-Veranstaltungsreihe der Volkshochschulen rund um den Bodensee. Im Rahmen dieser Reihe bietet die VHS Leutkirch am Freitag, 18. Oktober, ab 14 Uhr einen Besuch bei der Galeristin und Malerin Dorothea Schrade in Leutkirch-Diepoldshofen an.

Sie malt und sammelt. Sie renoviert und restauriert. Sie kauft und verkauft. Sie diskutiert und agitiert. Seit einigen Jahren ist die Malerin und Galeristin Dorothea Schrade laut Pressemitteilung in ...

 Besucherströme drängen sich vor den ausgestellten Fotografien über Diepoldshofener Impressionen von Ernst Fesseler.

Zum Schluss kommt ein Hauch Nostalgie auf

Um die Auflösung des Arnacher Kulturvereins KIK zu feiern, der einmal um die 30 Mitglieder zählte, haben die früheren Aktiven die ehrwürdige alte Schule in Diepoldshofen in eine beachtliche Galerie und Veranstaltungsstätte verwandelt.

Hier sollte noch einmal das Flair der 90er-Jahre, das von dieser Gruppe ausging, erlebbar werden. So erinnerten die Bausteine dieser Wochenendveranstaltung an die Zeit im „Löwen“ in Arnach, als junge Leute seit dem Jahr 1994 mit Ausstellungen, Musik und Theater einen heiteren und kritischen Schwung ...

 Das Organisationsteam des KIK (von links, vorne): Veronika Baum, Uli Mack, Georg Peschel, (von links, hinten) Matthias Fink, Cä

Kulturverein Arnach zelebriert seinen Abschied

Mit einer bunten und vielfältigen Ausstellung, mit Livemusik, orientalischem Tanz, einem Chor und einer Disco zelebriert der Kulturverein KIK – ehemals aus Arnach – seine Abschlussveranstaltung als Aktionswochenende. Dieses findet in Diepoldshofen statt.

Unter dem Motto „Schwarz Rot Bunt“ wird das Event am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr mit einer Laudatio von Uli Scheitenberger und dem A-capella-Chor Issimo eröffnet, berichtet der Verein. Interkulturell und bunt präsentieren verschiedene bildende Künstler, Fotografen und ...

 Heidrun Becker und Dorothea Schrade bei der Vernissage in der Galluskapelle.

Wenn die Malkunst zum Rettungsring wird

Wärmende Harfenklänge hat es angesichts der winterlichen Temperatur zur Ausstellungseröffnung in der Galluskapelle auf dem Winterberg gegeben, die am Palmsonntag jedes Jahr den Start zum Jahresprogramm des Fördervereins Galluskapelle bildet. Linda Singer spielte Suiten von Pearl Chertok, rhythmisch, fantasievoll. Moderne Klänge mit Schlagrhythmen, eigentlich ungewöhnlich für das Harfenspiel, füllten den Kapellenraum.

Georg Zimmer, Vorsitzender des Fördervereins Galluskapelle, begrüßte eine große Anzahl von Besuchern, darunter die ...

 Landtagsabgeordneter Raimund Haser (rechts) begrüßt die Anwesenden beim Kunstgespräch im alten Pfarrhaus in Diepoldshofen ein.

Künstler suchen den Schulterschluss

„Was braucht Kunst?“ Mit dieser Frage – und durchaus vielschichtigen Antworten darauf – hat sich am Freitag eine große Anzahl von Besuchern in der Galerie Schrade in Diepoldshofen beschäftigt. Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Raimund Haser und Marion Gentges, Vorsitzende des Arbeitskreises Wissenschaft, Forschung und Kunst, hatten Künstler, Kulturschaffende und -interessierte eingeladen, gut 30 von ihnen waren gekommen. Die CDU-Fraktion in Stuttgart diskutiert derzeit Leitlinien in Sachen Kulturförderung im Land.

 Die Gruppe „Misstöne“ der Kißlegger katholischen Kirchengemeinde gestaltete mit Gesang und Flötenmusik die Adventsfeier mit; re

Gemälde von Dorothea Schrade hängt jetzt im Ulrichspark

Die Senioren-Wohnanlage „Ulrichspark“ hat am Sonntag ein stattliches Ölgemälde der Diepoldshofer Künstlerin und Galeristin Dorothea Schrade erhalten.

Laut einer Pressemitteilung wurde das Bild mit dem Motiv „Mohnblüten“ von dem früheren Ehinger Zeitungsverleger Veit Feger an Regina Pacis gestiftet. Die 1943 in Reutlingen geborene Malerin hatte ihre Laufbahn als Galeristin im Jahre 1973 in Kißlegg begonnen, bevor sie 1985 nach Schloss Mochental bei Ehingen wechselte und die Galerie zusammen mit Ewald Schrade gründete und leitete.


 Mohn - Das Lieblingsmotiv der Malerin Dorothea Schrade.

Arbeiten aus sechs Jahrzehnten

„Dorothea Schrade – Bilder und Zeichnungen aus sechs Jahrzehnten“ – unter diesem Motto steht die große Ausstellung der Malerin Dorothea Schrade, die am Sonntag, 23. September, in Diepoldshofen eröffnet wird. Bis zum 11. November sind im Künstlerhaus „Zum Adler“ und im alten Pfarrhaus etwa 100 Gemälde und Zeichnungen zu sehen – einige Exponate zum ersten Mal überhaupt.

Eigentlich wollte sie Zeichnungen zeigen bei dieser Ausstellung, sagt Dorothea Schrade.

Daniele Gabriele.

Beim Talk mit „Leutkircher Köpfen“

Drei „Leutkircher Köpfe“ hat Moderator Karl-Anton Maucher am Montag beim „Talk vor dem Bock“ auf dem Gänsbühl empfangen. Unter freiem Himmel erzählten Dorothea Schrade, Michael Hetzer und Daniele Gabriele ihre Erfolgsgeschichten und plauderten in entspannter Atmosphäre auch ein wenig aus dem Nähkästchen.

Zum Start in den lauen Sommerabend sitzt die Malerin und Galeristin Dorothea Schrade auf der Leutkircher Open-Air-Bühne. Im alten Pfarrhaus in Diepoldshofen präsentiert sie ihre Kunstwerke.

Christine Steiner vor ihren Werken.

„Mäzionäre VII. – Arbeiten von Christine Steiner“

Die Galerie und Atelier Dorothea Schrade (Künstlerhaus zum Adler) zeigt noch bis zum 12. August die Ausstellung „Mäzionäre VII. – Arbeiten von Christine Steiner“. Zu sehen ist laut Pressemitteilung eine Vielzahl größtenteils kleinformatiger Bilder und Objekte.

Die Vorliebe der Künstlerin, die an der Akademie in München und an der Städelschule in Frankfurt (Hermann Nitsch) studierte, gilt insbesondere der Malerei mit selbstangerührten Temperafarben.


Das Helferteam für das Altstadt-Sommerfestival.

Die nächste Sause

Kinderfest geglückt. Am Wochenende fand das Highmatland-Festival statt. Schon am Mittwoch geht es in Leutkirch aber mit viel Unterhaltung, Sport und Kultur weiter. Das nächste Altstadtsommerfestival steht an, erst am 12. August wird sich die Stadt dann in die Sommerpause verabschieden.

„Wir sind mit dem Stand der Vorbereitungen zufrieden“, sagt Organisator Tezer Leblebici. Das Programm sei wieder sehr abwechslungsreich, insbesondere die K-4-Nacht am 3.