Suchergebnis

 Museumsdirektor David Dornier und Ausstellungskuratorin Julia Menzer vor den Satelliten-Modellen.

Neue Raumfahrt-Ausstellung: Einmal auf dem Jupiter ausruhen

Sie wollten schon immer auf dem Jupiter ausruhen? Oder auf einem anderen Planeten? Dann nichts wie ins Dornier-Museum. Ab Pfingstsonntag können Besucher dort die neue, um 450 Quadratmeter erweiterte Raumfahrt-Ausstellung erleben. Aus einem neuen Blickwinkel und mit multimedialen Stationen wird der Aufbruch Dorniers in den Weltraum ab den 1960er-Jahren gezeigt. Die Themen Erdbeobachtung, Wetter, Klima, Sonnen- und Marserkundung stehen dabei im Mittelpunkt.

An der Grundschule Fischbach bricht indes die achte Woche in der Notbetreuung an. Ab 18. Mai kommen die Viertklässler.

Schultore wieder geöffnet: Das Herantasten an den neuen Alltag hat begonnen

Es sind Tage zwischen großer Erleichterung und weiteren Unsicherheiten, wie es weitergehen wird: Seit dem 4. Mai sind die Schultore wieder geöffnet. Doch noch immer ist der Unterrichtsalltag nur stark eingeschränkt, wird beherrscht von zahlreichen Schutz- und Hygienemaßnahmen und lässt deshalb nicht zu, dass gleich wieder alle Schüler im Klassenzimmer Platz nehmen. Auch so manche Lehrer müssen noch zuhause bleiben, da sie zur Risikogruppe gehören.

Zerbombte Altstadt

Genau vor 75 Jahren gingen Krieg und Naziherrschaft in Friedrichshafen zu Ende

Heute vor 75 Jahren schlug für Friedrichshafen die Stunde Null. In die von Bomben weitgehend zerstörte Stadt marschierten am späten Nachmittag des 29. April 1945, von Überlingen kommend, Soldaten der französischen Armee ein. In der Graf-Zeppelin-Oberschule wurde zwischen Bürgermeister Walter Bärlin (NSDAP) und dem Kommandanten der französischen Truppen, Oberleutnant Gauthier, die Übergabe vollzogen. „In korrekter, zwangloser Weise“, wie Bärlin in einem Bericht vom April 1946 schreibt.

 Mundschutzmasken mit der Präzision eines Airbags: Hans-Jürgen Schmidt (links), Geschäftsführer von Dornier, und Lars Öller, Lei

Lebensrettende Textilien: Dornier unterstützt Kunden bei Produktionsumstellung

Der bisherige Markt für die Textilindustrie ist in der Corona-Krise weggebrochen. Zugleich ist die Nachfrage nach Mundschutz weltweit groß. Die Dornier GmbH unterstützt jetzt ihre Kunden, die Produktion umzustellen.

Dornier Lindau hat weltweit etwa 4000 Kunden, die auf Dornier-Webmaschinen unterschiedliche Textilien fertigen. Beispielsweise Bekleidung oder Heimtextilien wie Gardinen, Möbelstoffe, Bettwäsche oder Frottierhandtücher. „Auf unseren Maschinen werden aber auch Produkte hergestellt, die der Gesundheit dienen“, sagt ...

Georg Elser in einer Aufnahme, die vermutlich 1938 entstanden ist.

Vor 75 Jahren von den Nazis ermordet: Georg Elser und seine prägende Zeit am Bodensee

Georg Elser, ehemaliger Kunstschreiner und gescheiterter Hitler-Attentäter, stirbt an einem Genickschuss. Am 9. April 1945, genau vor 75 Jahren, wird er im KZ Dachau ermordet. Sein Leben verbrachte der spätere Widerstandskämpfer zum Teil am Bodensee.

Es sind 13 Minuten, die seinem Leben eine Wedung geben und den Verlauf der Geschichte zementieren. 13 Minuten nachdem Adolf Hitler am 8. November 1939 den Bürgerbräukeller in München nach einer Ansprache verlässt, explodiert die Bombe, die dafür vorgesehen war, Hitlers Leben, dem der ...

Die Werkstätten sind teils geschlossen

Von den Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie sind auch die Werkstätten der Lebenshilfe betroffen. Das Sozialministerium hat sie am Donnerstag bayernweit schließen lassen. Das gilt auch für die Einrichtungen in Lindenberg und Lindau. „Die Gesundheit der Menschen geht vor“, sagt Geschäftsführer Frank Reisinger.

Schon seit Tagen hat die Lebenshilfe ihre Tagesstätte und die schulvorbereitende Einrichtung in Lindenberg geschlossen. Sie fallen unter die Regelungen für Schulen.

 Die Coronakrise hat unter anderem bei Cooper Standard Kurzarbeit zur Folge. Auch die Lindauer Dornier ist betroffen.

Die meisten Firmen in Lindau haben noch Aufträge

Trotz Corona läuft die Produktion bei den meisten großen Arbeitgebern in Lindau noch. Lediglich Cooper Standard und Lindauer Dornier haben laut Umfrage der LZ bisher Mitarbeiter in Kurzarbeit.

Als Zulieferbetrieb hängt Cooper Standard direkt an den großen Autoherstellern. Da die ihre Produktion in den großen Werken in Europa weitgehend lahm gelegt haben, musste auch der Lindauer Profil-Hersteller die Produktion drosseln, wie Karlheinz Kelsch, Personalleiter bei Cooper Standard Deutschland, auf Anfrage der LZ erklärt.

Schüler, Lehrer und die Kooperationpartner beim Spatenstich: Hinter dem Jugendtreff der Schreienesch-Schule wird ein Pizzaofen g

Feuer und Flamme für das Schulprojekt

Die Gemeinschaftsschule Schreienesch (GMS) soll um einen Pizzaofen erweitert werden. Das Besondere: Dieser wird von Schülern der Jahrgangstufe sieben gebaut. Kurz vor der landesweiten Schulschließung hat die Schule das Projekt noch vorgestellt. In dem kleinen Gartenstück hinter dem Jugendtreff der Schule soll der Ofen entstehen. Damit das auch gelingt, hat Techniklehrer Thomas Buck Handwerksbetriebe, die Handwerkskammer Ulm und die Claude-Dornier-Schule mit ins Boot geholt.

 Alle Schulen in Bayern bleiben ab Montag geschlossen. Die Lindauer Arbeitgeber sind vorbereitet.

Lindauer Arbeitgeber sind auf geschlossene Schulen und Kitas vorbereitet

Dass ab Montag alle Kitas und Schulen geschlossen bleiben, verschärft für Eltern das Problem der Kinderbetreuung. Arbeitgeber in Lindau sind auf diese Entwicklung vorbereitet.

Im Landratsamt haben schon seit einigen Tagen Mitarbeiter von daheim aus gearbeitet, wie Pressesprecherin Sibylle Ehreiser auf Anfrage der LZ mitteilt. So sei jeder danach befragt worden, ob er sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat. Und bei wem das der Fall war, der wurde nach Hause geschickt, um von dort aus zu arbeiten.

 Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2, mittlerweile wurde von den Behördenein erster Fal

Schulklasse in Quarantäne - Erster Corona-Fall im Bodenseekreis

Das Coronavirus hat den Bodenseekreis erreicht. Am späten Dienstagabend ist laut Gesundheitsamt bei einer Person aus dem Kreis das Virus labordiagnostisch nachgewiesen worden. Außerdem hat sich der Vater eines Schülers der Claude-Dornier-Schule, der in Lindau wohnt, mit dem Coronavirus angesteckt. Die gesamte Klasse und einige Lehrer wurden daher unter häusliche Quarantäne gestellt.

Corona-Fall bleibt vorerst zu Hause „Da ihr Zustand unkritisch ist, hat das Gesundheitsamt entschieden, dass sie vorerst zu Hause in Quarantäne bleibt.