Suchergebnis

 Pflasterarbeiten in der Ulmer Fischergasse im Jahr 1928, wie auf diesem Foto vermerkt ist.

Dieses Ulmer Unternehmen feiert seinen 100. Geburtstag

Die grün-gelben Schilder mit dem Heim-Schriftzug gehören in der Region fast schon zum Straßenbild. Nun feiert das Bauunternehmen seinen 100. Geburtstag. Dabei ist das Unternehmen mit heute 400 Beschäftigten mehr als ein Buddler und Bauer: Die Gruppe ist in in den Bereichen Bau, Baustoffgewinnung, Recycling, Energie und Landwirtschaft aktiv.

Die 1919 von Wilhelm Jmanuel Heim in Ulm als Straßenbau- und Pflastereiunternehmen gegründete Firma ist an zahlreichen Standorten in Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen, Berlin und Brandenburg ...

 Die Vorbereitungen für die Ausstellung sind fast abgeschlossen.

Malerische Reise vom Donautal in die Schweizer Berge

Die Ausstellung mit Alpen- und Landschaftsbildern des Malers Paul John Käsmann wird am Samstag, 21. September, um 17 Uhr, im Christi-Huus eröffnet. Passend zu den alpenländischen Bildern des Malers, treten zur Eröffnung der Bilderschau Alphornbläser auf. Dazu gibt es Erfrischungen und die Möglichkeit, den Garten und die Ausstellungsräume des nach einer Ganzjahreskrippe benannten „Christi-Huus“ in der Hauptstraße 29 zu besichtigen.

Der Maler Paul John Käsmann (1905-1995) lebte viele Jahre in Veringenstadt.

Zwei Männer im Anzug vor einem Gemälde

Ulmer Traditionsunternehmen ist wieder erfolgreich auf dem Holzweg

Die Ulmer Firma Mocopinus hat ihre Wurzeln in der Tradition der Zillenbauer. 1865 aus der Not heraus gegründet, weil „Ulmer Schachteln“ nicht mehr gefragt waren.

Denn der Schiffbau an der Donau geriet durch die Eisenbahn in die Krise, sodass sich Johannes und Anton Molfenter sowie Friedrich und Anton Scheuffele auf die Holzverarbeitung verlegten. Mit der Holzverarbeitung in Ulm war dann 2013 Schluss, das Hobelwerk der Firma Moco J. A. Molfenter GmbH &

 Beim Lustwandeln im fürstlichen Park in Inzigkofen wird den Besuchern die Geschichte des Parks näher gebracht.

Erstes Lustwandeln im fürstlichen Park stößt auf positive Resonanz

Großen Besucherandrang hat es an neun Stationen beim ersten „Lustwandeln im fürstlichen Park“ am Wochenende in Inzigkofen gegeben. Bei Stationen mit spannenden Kurzführungen sowie einem hohen Unterhaltungsgrad haben sich das Bildungswerk, die Vereinsgemeinschaft und die Gemeinde als Veranstalter einiges einfallen lassen.

Am Ende des Tages brachte es Bürgermeister Bernd Gombold beim Helfer-Essen in der Pizzeria „Erbprinzen“ auf den Punkt: „Inzigkofen hat heute einen neuen Stern am Firmament gesetzt“, sagte er.

 Die Bäuerliche Vermarktung Oberes Donautal organisiert mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau eine Obsthochstamm-Sammelbestellu

Bei einer Sammelbestellung von Obsthochbäumen Kosten sparen

Wer leckere, gesunde Früchte ernten möchte, muss Obstbäume pflanzen. Deshalb organisiert die bäuerliche Vermarktung Oberes Donautal (BODEG) zusammen mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau eine Obsthochstamm-Sammelbestellung. Wählt man bei der Bepflanzung einen Hochstamm, tut man auch aus ökologischer Sicht das Richtige, denn dieser bietet vielen Tieren wertvollen Lebensraum.

Mit der Sammelbestellung können günstigere Preise für die Bäume erzielt werden, womit der Erhalt der Streuobstwiesen unterstützt wird.

Der Irndorfer Chor formiert sich im Altarraum vor der Verleihung der Palestrina-Medaille. Am Altar stehen der Diözesanpräses Tho

Irndorfer Kirchenchor feiert 240-Jähriges

Sein 240-jähriges Bestehen hat der Kirchenchor Irndorf am Sonntag gebührend gefeiert. Am Ende eines eindrucksvollen Festgottesdienstes hat Diözesanpräses Thomas Steiger den Chor mit der Palestrina-Medaille des Cäcilienverbands ausgezeichnet.

Die Palestrina-Medaille wird vom katholischen Cäcilienverband zur Förderung der Kirchenmusik verliehen. Für eine Bewerbung müssen Chöre eine kirchenmusikalische Tätigkeit von mindestens 100 Jahren dokumentieren können.

SV Böttingen feiert beim VfR Wilflingen 4:1-Auswärtssieg

Der SV Egesheim hat in der Fußball-Kreisliga B 2 die Tabellenführung durch einen 3:2-Sieg bei der zweiten Mannschaft des SV Wurmlingen verteidigt. Die SG Dürbheim/Mahlstetten sprang durch einen knappen 2:1-Sieg gegen die SpVgg Aldingen auf Platz zwei. Dahinter folgen der SV Spaichingen (2:0 gegen den FC Weigheim) und der SV Böttingen (4:1 beim VfR Wilflingen). Absteiger VfL Nendingen (2:5 beim SV Deilingen) wartet weiterhin auf den ersten Saisonpunkt.

 Die Damen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen (NTW) feierten in der Handball-Landesliga einen erfolgreichen Saisonstart. Di

HSG Baar feiert knappen 14:13-Erfolg

Die Überraschung ist gelungen: Die Landesliga-Handballer der HSG Rietheim-Weilheim haben dem Favoriten TSV Altensteig auswärts ein 24:24-Unentschieden abgetrotzt. Für die HSG Baar begann die Landesliga-Rückkehr mit einem kuriosen 14:13-Erfolg über den TV Neuhausen/E. II. Die HSG Fridingen/Mühlheim musste die Heimreise aus Laupheim beziehungsweise Urach jeweils ohne Punkte antreten. In der Landesliga der Frauen bestätigte die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen den positiven Eindruck aus der Vorbereitung (30:21 gegen die MTG Wangen).

Die Südbahn ist ab Montag, 16. September, gesperrt. Pendler sollten mehr Zeit einkalkulieren.

Ab Montag: Wochenlange Zugausfälle auf Bahnstrecken in der Region

Reisende und Pendler sollten ab Montag, 16. September, deutlich mehr Zeit einplanen, sofern sie mit der Südbahn unterwegs sind. Denn zwischen Ulm und Laupheim und zwischen Friedrichshafen und Lindau verkehren in den kommenden Wochen ausschließlich Busse. „Schwäbische.de“ beantwortet wichtige Fragen zu den Sperrungen.

+++ Hier geht es direkt zu den Informationen über Zugausfälle am Bodensee +++

Wie lange dauert der Schienenersatzverkehr zwischen Ulm und Laupheim?

Tuningen erwartet im Derby SG Durchhausen/Gunningen

In der Fußball-Kreisliga A 2 haben am Wochenende alle an der Spitze stehenden Mannschaften knifflige Spiele zu bestreiten. Zwar hat Spitzenreiter FSV Denkingen mit Aufsteiger SV Schörzingen eine vermeintlich lösbare Aufgabe vor sich, aber leicht darf der FSV die Paarung nicht nehmen. Großes Interesse verspricht das Baar-Duell zwischen Meisterschaftsfavorit SV Tuningen und dem Aufsteiger SG Durchhausen/Gunningen. Die noch punktlose Trossinger Reserve will gegen die SG aus dem Donautal die ersten Punkte einfahren.