Suchergebnis

 Thomas Freudenreich bei der Übergabe eines Hochbeets in Rißtissen.

Kinder erhalten 32 Hochbeete

Die Aktion Hochbeet war auch in diesem Jahr ein Erfolg. Im Rahmen des Sozialprojektes Garten³ hatten die Kindergärten und Grundschulen im Geschäftsgebiet der Donau-Iller Bank, die Möglichkeit sich Hochbeete für den Garten zu bestellen. Die Kosten dafür wurden von der Bank übernommen und über die Spendengelder aus dem VR-GewinnSparen finanziert.

Bereits im Februar waren die Hochbeete ausgeliefert worden. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die offizielle Übergabe erst verspätet nach Öffnung der Kindergärten und Schulen ...

Das Dachgeschoss des Gebäude eins der Volksbank-Höfe erinnert an ein Atelier oder Studio.

So sieht es im Inneren der Volksbank-Höfe aus

Neue Maßstäbe in Sachen Baukunst setzen derzeit die drei Gebäude der Volksbank-Höfe im Herzen der Großen Kreisstadt Ehingen. Allein die schiere Masse von 770 Tonnen Baustahl und rund 5000 Kubikmeter Beton sprechen eine deutliche Sprache. Insgesamt bieten die Volksbank-Höfe mit ihrer Firsthöhe von rund 18 Metern einen umbauten Raum von rund 30 000 Kubik – was rund 30 Einfamilienhäusern entspricht.

Gelber Koloss Tief im Keller zwischen den Gebäuden zwei und drei steht er, der gelbe Koloss aus Stahl.

Die Autoübergabe in Ehingen.

Ehingerin gewinnt nagelneues Auto

Bei der Verlosung des VR-Gewinn-Sparens im Januar gehörte Gisela B. aus Ehingen zu den glücklichen Gewinnern – auf ihre Losnummer entfiel ein Hauptgewinn – ein Audi A3 Sportback. Anfang April sollte das Fahrzeug bei einer großen Übergabeveranstaltung in Neckarsulm übergeben werden.

Auslieferung verzögertDoch dann kam die Corona-Pandemie in Deutschland an, die Veranstaltung wurde abgesagt und die Auslieferung verzögerte sich. Selbst eine direkte Abholung am Werkstandort bei Audi war nicht möglich.

Marktleiter Klaus Mayer (von links), Filialleiter der Donau-Iller-Bank Klaus Buck sowie Bürgermeister Kevin Wiest im Dorfladen O

So wichtig ist eine gute Nahversorgung in der Krise

Besonders während des strengen Lockdowns im März und im April war es vielen Menschen unangenehm, sich in großen Supermärkten aufzuhalten. Die Angebote vor der eigenen Haustür erschienen dem ein oder anderen im ländlichen Raum deshalb in der Krise attraktiver, weshalb viele Dorfläden einen Aufschwung erfuhren. Wie wichtig solch’ ein Nahversorger für viele ist, zeigte sich nun in der Krise.

Oberstadion Seit einem Jahr gibt es den Dorfladen in seiner jetzigen Form in Oberstadion.

Die Prokuristen (v.l.) Thomas Freundenreich und Matthias Hirling, die beiden Vorstände Gerhard Deuringer und Jost Grimm sowie Pr

Donau-Iller Bank legt tolle Zahlen vor - bis Corona kommt

Mehr als zufrieden sind die Verantwortlichen der Ehinger Donau-Iller Bank mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2019. Das betreute Kundenvolumen der Genossenschaftsbank stieg von 2,19 Milliarden Euro auf satte 2,39 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 9,3 Prozent entspricht. Vor allem im Kreditgeschäft konnte die Bank wachsen. Für das Jahr 2020 wird es aber keine Dividende geben – erstmals in der Nachkriegsgeschichte.

Hohes Kreditgeschäft Eigentlich ist bei der Donau-Iller Bank alles super – wäre da nicht die aktuelle ...

In Rißtissen wurde ein neuer Fußgängerüberweg in Betrieb genommen. Auf dem Foto (von links) Ortsvorsteher Markus Stirmlinger, Or

Neuer Zebrastreifen sorgt in Rißtissen für mehr Sicherheit

In Rißtissen können Fußgänger jetzt auch in der Ortsmitte die Landesstraße 259 sicher überqueren. Auf Höhe der Donau-Iller-Bank wurde dort ein Fußgängerüberweg angelegt, der besonders auch den Kindern auf dem Weg zur Grundschule zugute kommt.

Verkehrsschau bereits im vergangenen JahrNachdem die Richtlinien des Landes Baden-Württemberg die früher geforderten Mindestzahlen für Fußgängerquerungen aufgehoben haben, stand dem Überweg nichts mehr im Wege.

Bank, Senioren und Sozialstation sollen unter ein Dach

Der Vorstand der Donau-Iller Bank hat am Montag die Pläne für den Neubau der Erbacher Filiale vorgestellt. Am Nachmittag der Presse, am Abend dann dem Gemeinderat. Rund acht Millionen Euro will das Geldinstitut investieren, um an der Ecke Erlenbachstraße/Egginger Straße ein Gebäude zu bauen, das sich optisch an das benachbarte Rathaus anpasst. Und mehr noch: Finden die laufenden Gespräche mit der Kirche einen positiven Abschluss, soll im ersten Obergeschoss die Sozialstation ihre neue Heimat finden und darüber Wohnraum für Senioren und ...

 Jutta Rottler (links) und Heike Kneißle-Demartin arbeiten in der Hauptstelle der Bank.

Donau-Iller Bank öffnet wieder

Alle regionalen Hauptstellen der Donau-Iller Bank sind ab Montag, 11. Mai, wieder für den Kundenverkehr zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Am 18. März wurden aufgrund der Corona-Pandemie alle Geschäftsstellen vorübergehend geschlossen. Die Kundinnen und Kunden werden auch weiterhin gebeten, die erprobten Hygiene- und Präventionsempfehlungen einzuhalten.

„Schweren Herzens haben wir am 18. März unsere Filialen für den Kundenverkehr vorübergehend schließen müssen.

Thomas Freudenreich von der Donau-Iller Bank und Karl Bayer von der Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß präsentieren das Portal.

Gutschein-Plattform: So wollen Ehinger Genossenschaftsbanken helfen

Die beiden Ehinger Genossenschaftsbanken Donau-Iller Bank und die Raiffeisenbank Ehingen-Hochsträß haben am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz die Hilfsplattform VR-ExtraPlus Hilft vorgestellt.

Auf dieser bundesweiten Internetplattform können Händler und Gastronomen Gutscheine anbieten, bekommen das Geld relativ schnell überwiesen und die Gutscheine sind zudem durch die R+V Versicherungen abgesichert.

Corona stellt Welt auf den Kopf „Die Corona-Krise stellt die Welt auf den Kopf.

Edeltraud Lemke vor dem farbenfrohen Ergebnis der ersten Nährunde.

Landfrauen nähen Gesichtsschutz für den doppelt guten Zweck

Der Ersinger Landfrauenverein hat zusammen mit ehrenamtlichen Näherinnen aus dem gesamten Raum Erbach eine Aktion mit einem doppelten guten Zweck gestartet: Die Frauen nähen und verkaufen Gesichtsschutz, mit dem die Ausbreitung des Coronavirus gebremst werden kann, und mit dem Erlös wird der Erbacher Tafelladen unterstützt.

Die zweite Vorsitzende Edeltraud Lemke koordiniert das Projekt, das in einem ersten Teil bereits erfolgreich abgeschlossen wurde.