Suchergebnis

US-Präsident Trump

Trump: USA auf Coronavirus vorbereitet

Nach Warnungen der US-Gesundheitsbehörde CDC vor einer Ausbreitung des neuartigen Coronavirus auch in den USA hat Präsident Donald Trump vor einer Panik gewarnt. Das Risiko für Amerikaner sei weiterhin „sehr gering“, betonte Trump bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus.

Er denke nicht, dass eine Ausbreitung in den USA unvermeidlich sei. Der Präsident betonte zugleich: „Was immer auch passiert, wir sind vollständig vorbereitet.“ Trump kündigte an, Vizepräsident Mike Pence werde in der US-Regierung den Kampf gegen das Virus leiten.

Proteste in Indien

23 Tote bei Ausschreitungen in Indiens Hauptstadt Neu Delhi

Mindestens 23 Menschen sind bei den schwersten Ausschreitungen seit Jahrzehnten in der indischen Hauptstadt Neu Delhi ums Leben gekommen. Hintergrund der Gewalt sind massive Spannungen zwischen der Hindu-Mehrheit und der muslimischen Minderheit. Indien kommt nicht zur Ruhe, seit Premierminister Narendra Modi ein Einbürgerungsgesetz durchgedrückt hat, das nach Ansicht von Kritikern gezielt Muslime diskriminiert. Modis populistische Partei hat vor allem die Interessen der Hindus im Sinn.

Dax

Dax fällt wie ein Stein - Ausverkauf geht weiter

Die Furcht vor den Folgen des Coronavirus hat die Börsen weiter fest im Griff. Nach der Verschnaufpause vom Vortag büßte der Dax im frühen Handel knapp zwei Prozent auf 12.533,56 Punkte ein - der niedrigste Stand seit Mitte Oktober.

US-Präsident Donald Trump gelang es am Vorabend in einer Rede nach Einschätzung von Händlern nicht, die Märkte zu beruhigen.

Die Verluste des Dax seit Donnerstag vergangener Woche summieren sich mittlerweile auf mehr als neun Prozent.

TV Debatte

Sanders bei TV-Debatte der US-Demokraten unter Beschuss

Der Favorit der US-Demokraten im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur, Bernie Sanders, ist bei der letzten Fernsehdebatte vor wichtigen Vorwahlen von seinen Mitbewerbern scharf angegriffen worden.

Mehrere demokratische Konkurrenten warfen dem linken Senator vor, als selbst ernannter „demokratischer Sozialist“ bei der Präsidentschaftswahl am 3. November keine Chance gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump zu haben. Die Debatte fand in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina statt.

Coronavirus

Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert

Nach dem Ausbruch einer Coronavirus-Epidemie in Italien ist in Deutschland bei einem Italien-Urlauber das neuartige Virus nachgewiesen worden.

Es handle sich um einen 25-Jährigen, der sich vermutlich während einer Italienreise in Mailand angesteckt habe, teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart mit.

Auch in Nordrhein-Westfalen ist erstmals nachweislich eine Person an dem neuartigen Virus erkrankt. Die Infektion wurde bei einem Mann aus dem Kreis Heinsberg diagnostiziert, wie NRW-Gesundheitsministerium und Kreis ...

 Im Kreis seiner Leibwächter schaute ein bemerkenswert schlecht rasierter und ziemlich blasser Donald Trump vorbei. Hatte er sei

Sabine Heidrich gibt Trump einen Korb

Beim Rathaussturm in Neuler haben sich drei Nationen und die baden-württembergische Landeshauptstadt vergebens um eine Kandidatur von Bürgermeisterin Sabine Heidrich für ein Oberbürgermeister- oder Präsidentenamt bemüht. Die Rathauschefin ist standhaft geblieben und hat ihre gescheiterte Bewerbung um den Ellwanger OB-Posten im vergangenen Jahr humoristisch und souverän verarbeitet.

Sie hatte es schon kommen sehen. Bürgermeisterin Sabine Heidrich war beim Rathaussturm gut auf die feinen Spitzen der Neulermer Narren vorbereitet.

 Lehrlinge an ihrem Ausbildungsplatz in einem Betrieb der Region.

Coronavirus, Trump, Brexit: Wie sich die Weltwirtschaft auf die Konjunktur in der Region auswirkt

Handel sowie der Dienstleistungssektor blicken optimistisch auf die kommenden Monate. Hingegen sind die Erwartungen der Industrie im Gebiet der IHK Ulm fürs laufende Jahr eingetrübt. Schuld daran sei vor allem die Lage der Weltwirtschaft, wie es jetzt beim Konjunkturgespräch in Ulm hieß.

Ulm und die Region – vor allem der Landkreis Biberach – sind spitze. Die hohe Dynamik im Gebiet der hiesigen IHK, zu dem der Alb-Donau-Kreis, die Stadt Ulm sowie eben der Kreis Biberach gehören, lässt sich daran messen, wie sich das BIP ...

Melania Trump

45 Minuten Glück für Melania Trump

US-First Lady Melania Trump hat in der indischen Hauptstadt Neu Delhi an einer Schulstunde zum Thema Glück teilgenommen.

Die Präsidentengattin setzte sich bei dem Termin am Dienstag in einem Klassenzimmer auf einen kleinen Stuhl und schaute Schülerinnen beim Geschichtenerzählen, Zeichnen, Tanzen und bei Yoga-Übungen zu, wie in einem Beitrag des indischen Fernsehsenders Doordarshan zu sehen war. „Ich kann mir für uns alle keine bessere Art vorstellen, unseren Tag zu beginnen“, zeigte sich die 49-Jährige beeindruckt.

 Premiere für den neuen OB: Die Ellwanger Narren haben Michael Dambacher abgesetzt und an den Pranger gestellt.

OB Dambacher am Pranger, Narren übernehmen das Ellwanger Rathaus

Er hat alles probiert. Er hat das Rathaus von Superhelden verteidigen lassen - vergebens. Er hat sogar versucht, sich bei den Narren einzuschleimen. Auch das half nicht. Michael Dambacher wurde am Morgen des Fasnachtsdienstag vors Narrengericht gestellt.

Die schlimmste Verfehlung des Oberbürgermeisters: Er will angeblich, dass das Rathaus künftig am Gumpendonnerstag gestürmt wird. Aber: „Das hat schon ,Karl der Große’ probiert und ist bei den Ellwangen abgeschmiert“, reimte NaPo-Chef Joschi Ziegler.

US-Präsident Trump in Indien

Trump macht beim Thema 5G Druck auf Indien

US-Präsident Donald Trump hat Indien beim Aufbau der Mobilfunknetzwerke der nächsten Generation zu großer Vorsicht gemahnt.

Die 5G-Technologie müsse ein Werkzeug für „Freiheit und Wohlstand“ werden, nicht eines für „Unterdrückung und Zensur“, sagte Trump am Dienstag nach Gesprächen mit Indiens Premierminister Narendra Modi.

Trump nannte den führenden Anbieter von 5G-Technologie, den chinesischen Telekommunikationskonzern Huawei, nicht beim Namen.