Suchergebnis

USA wollen harten Kurs gegen Ankara fortsetzen

Die USA wollen an ihrem harten Kurs gegen die Türkei trotz der Gegenmaßnahmen Ankaras festhalten. Vizepräsident Mike Pence erklärte, die Türkei sei gut beraten, US-Präsident Donald Trump und seine Entschlossenheit, US-Bürger nach Hause zu holen, nicht auszutesten. Er und Trump würden nicht lockerlassen, bis der in der Türkei in Hausarrest sitzende US-Pastor Andrew Brunson in den USA sei, schrieb Pence auf Twitter. An Brunson hatte sich der Streit entzündet.

Trump entzieht Ex-CIA-Chef Brennan Sicherheitsgenehmigung

US-Präsident Donald Trump hat dem ehemaligen CIA-Chef John Brennan seine spezielle Sicherheitsgenehmigung entzogen. Das gab Trumps Sprecherin Sarah Sanders bekannt. Brennan dürfe keinen Zugang mehr zu geheimen Informationen haben, hieß es in einer Stellungnahme Trumps, die Sanders verlas. Der Ex-CIA-Chef habe ein „erratisches Verhalten“ gezeigt, hieß es zur Begründung. Brennan, der von 2013 bis Anfang 2017 CIA-Chef war, ist ein lautstarker Kritiker Trumps.

USA bleiben im Konflikt mit der Türkei hart

Im Streit um die Freilassung des US-Pastors Andrew Brunson beharren die USA auf einer harten Linie gegen die Türkei. Vizepräsident Mike Pence erklärte, die Türkei sei gut beraten, US-Präsident Donald Trump und seine Entschlossenheit, US-Bürger nach Hause zu holen, nicht auszutesten. Er und Trump würden nicht lockerlassen, bis Brunson bei seiner Familie in den USA sei, schrieb der Vizepräsident auf Twitter. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, zeigte sich zugleich enttäuscht, dass die türkische Justiz einer Freilassung ...

 Maxim Biller

Buchkritik: „Der schwarze Fleck“ von Maxim Biller

Sein Klassenlehrer auf dem Gymnasium soll jedem Schüler eine Tafel Schokolade versprochen haben, der im Unterricht auf geistreiche Weise widersprach. Maxim Biller bekam oft Schokolade. Das erklärt so einiges. Seit Jahren arbeitet der in Berlin-Mitte lebende Schriftsteller an seinem Image als Enfant terrible des deutschen Literaturbetriebs. Erinnert sei nur an seine Ausfälle gegenüber Kollegen im Literarischen Quartett, dem er von Oktober 2015 bis Dezember 2016 angehörte.

Wechselstube in Istanbul

Lira-Krise - wie geht es den Türken damit?

Angesichts der Währungskrise in der Türkei verzichten viele Türken auf Anschaffungen. „Unsere Kunden warten ab“, sagte ein Werkzeug-Importeur in Istanbul der Deutschen Presse-Agentur.

Der Mann, der namentlich nicht genannt werden wollte, sagte, er mache sich angesichts des Lira-Verfalls große Sorgen um sein Land. „Wir sind nicht glücklich, die Händler sind nicht glücklich und die Kunden sind es auch nicht.“ Die Preise von Nahrungsmitteln wie Brot und auch der Benzinpreis blieben aber zunächst stabil.

Tankstelle

Risiken am Ölmarkt: Müssen Verbraucher bald mehr zahlen?

An den Tankstellen ist es Autofahrern längst aufgefallen, Besitzer einer Ölheizung dürften es im Herbst mit Beginn der Heizperiode merken: Die Energiekosten sind binnen eines Jahres deutlich gestiegen, im Fall der Nordsee-Ölsorte Brent etwa sind es mehr als 40 Prozent.

Allein für die vergangenen vier Wochen weist das Portal „clever-tanken.de“ einen Anstieg des durchschnittlichen Benzinpreises der Sorte Super E 10 von 1,42 Euro je Liter auf 1,46 Euro aus.


Risiken am Ölmarkt: Müssen Verbraucher bald deutlich mehr zahlen?

Darum steigt gerade der Benzinpreis

An den Tankstellen ist es Autofahrern längst aufgefallen, Besitzer einer Ölheizung dürften es im Herbst mit Beginn der Heizperiode merken: Die Energiekosten sind binnen eines Jahres deutlich gestiegen, im Fall der Nordsee-Ölsorte Brent etwa sind es mehr als 40 Prozent. Allein für die vergangenen vier Wochen weist das Portal „clever-tanken.de“ einen Anstieg des durchschnittlichen Benzinpreises der Sorte Super E 10 von 1,42 Euro je Liter auf 1,46 Euro aus.

«Wildman Steve»

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden.

Brill pflückt eine Handvoll Dachpilze und sagt: „Wenn ihr eine Suppe oder Eintopf macht oder ein paar schmackhaftere Zutaten dünstet, könnt ihr diese hinzufügen.“ Herausragend schmecken die hellbraunen, neben parkenden Autos gewachsenen Pilze nicht, aber sie sind essbar - wie so ziemlich alles, was Brill in den Parks der Millionenstadt sammelt.

Istanbul

Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

Nach neuen Strafzöllen der USA hat die Türkei nun ihrerseits Sanktionen gegen die Vereinigten Staaten verhängt. Sie heizt damit die Auseinandersetzung, die die Landeswährung Lira schwer hatte einbrechen lassen, weiter an.

Eine am frühen Mittwochmorgen im Staatsanzeiger veröffentlichte Liste beinhaltete 22 zusätzliche Zölle. Demnach stiegen etwa die Einführungsgebühren für US-Autos, alkoholische Getränke, für kosmetische Produkte, Tabak, Papier und Reis aus den Vereinigten Staaten.

Wechselstube in Istanbul

Lira-Krise - wie geht es den Türken damit?

Angesichts der Währungskrise in der Türkei verzichten viele Türken auf Anschaffungen. „Unsere Kunden warten ab“, sagte ein Werkzeug-Importeur in Istanbul der Deutschen Presse-Agentur.

Der Mann, der namentlich nicht genannt werden wollte, sagte, er mache sich angesichts des Lira-Verfalls große Sorgen um sein Land. „Wir sind nicht glücklich, die Händler sind nicht glücklich und die Kunden sind es auch nicht.“ Die Preise von Nahrungsmitteln wie Brot und auch der Benzinpreis blieben aber zunächst stabil.