Suchergebnis

Polizeiruf: Die Lüge, die wir Zukunft nennen

Polizeiruf: Die Lüge, die wir Zukunft nennen

Normalerweise geht es in Fernsehkrimis um Mord. Es gibt eine Leiche, die Kommissare ermitteln und nach eineinhalb Stunden ist der Mörder gefasst. Im neuen „Polizeiruf 110: Die Lüge, die wir Zukunft nennen“ von Dominik Graf („Hanne“) ist das anders.

Die Neue beim „Polizeiruf“, Verena Altenberger, bekommt es in ihrem zweiten Fall als TV-Ermittlerin Elisabeth Eyckhoff mit Insiderhandel an der Börse zu tun. Ein Firmenboss soll deshalb abgehört werden.

127 Jubilare ehrten Jochen Kress, Geschäftsführender Gesellschafter von Mapal (unten, Neunter von links) und Betriebsratsvorsitz

Firma Mapal ehrt 127 Jubilare

Insgesamt 3145 Jahre oder rund eine Million Tage im Dienst des Unternehmens: Diese beeindruckende Leistung haben 127 Jubilare der Firma Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG erbracht. Bei der Jubilarfeier am Freitag wurden sie in festlichem Rahmen geehrt.

Der Geschäftsführende Gesellschafter Jochen Kress und der Betriebsratsvorsitzende Frank Khöber lobten die Loyalität und den engagierten Arbeitseinsatz der langjährigen Mitarbeiter. 51 der 127 Jubilare hatten bereits ihre Ausbildung bei Mapal absolviert und sind dem Unternehmen ...

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl

„Tatort“-Darsteller Wachtveitl: „Kult“ werden war nie Ziel

Als es für die Münchner „Tatort“-Ermittler Ivo Batic und Franz Leitmayr im Jahr 1991 losging, hatten die Schauspieler offenbar noch nicht an diese Karriere gedacht. „Als damals die Rechtsabteilung des BR einen Rahmenvertrag über wenigstens sechs Fälle mit uns machen wollte, haben wir das als unkünstlerisch und zu sehr fesselnd von uns gewiesen“, sagte Leitmayr-Darsteller Udo Wachtveitl (61) der Zeitung „Der Neue Tag“ (Dienstag/Weiden). „Inzwischen sind wir bei Fall Nummer 84.

 Beate Kaiser (links) und Barbara Kiesinger-Jehle mit ihrem Buch „Der Stein, der mein Leben rettete“. Im Hintergrund ein Foto de

Der Knabe Siegfried Einstein erzählt Kindern von heute sein Schicksal

Zwei neue Bücher gibt es zu Siegfried Einstein, beide wurden am Gedenkabend vorgestellt.

An acht- bis zehnjährige Leser wendet sich das Buch „Der Stein, der mein Leben rettete“ (Verlag Klemm und Oelschläger, Ulm). Verfasst haben es Beate Kaiser, Fachleiterin für Deutsch am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte in Laupheim, und Barbara Kiesinger-Jehle, Bereichsleiterin für Sachunterricht ebendort. Susanne Harnisch steuerte Illustrationen, das Museum Fotos bei;

Tatort - Quartett in Leipzig

„Tatort“-Jubiläum mit Doppelkrimi geplant

Der 50. Geburtstag der beliebtesten deutschen Krimireihe wirft seine Schatten voraus: Zum Jubiläum 2020 soll es einen „Tatort“-Doppelkrimi geben.

„Anlässlich des 50. Jubiläums planen BR und WDR einen zweiteiligen „Tatort“, in dem die Teams aus Dortmund und München gemeinsam ermitteln“, heißt es von Sprecherinnen des Bayerischen und Westdeutschen Rundfunks in München beziehungsweise Köln.

Bei dem sogenannten Crossover-Krimi sollen Dominik Graf und Pia Strietmann jeweils für einen der beiden Teile Regie führen.

Das Logo des Kultkrimis Tatort und ein Absperrband

50. „Tatort“-Jubiläum: WDR und BR planen einen Doppelkrimi

Der 50. Geburtstag der beliebtesten deutschen Krimireihe wirft seine Schatten voraus: Zum Jubiläum 2020 soll es einen „Tatort“-Doppelkrimi geben. „Anlässlich des 50. Jubiläums planen BR und WDR einen zweiteiligen „Tatort“, in dem die Teams aus Dortmund und München gemeinsam ermitteln“, heißt es von Sprecherinnen des Bayerischen und Westdeutschen Rundfunks in München beziehungsweise Köln. Bei dem sogenannten Crossover-Krimi sollen Dominik Graf und Pia Strietmann jeweils für einen der beiden Teile Regie führen.

Doppelkrimi zum 50. „Tatort“-Jubiläum geplant

In einem Jahr wird der „Tatort“ 50 Jahre alt - zu diesem Jubiläum der TV-Reihe soll es einen Doppelkrimi geben. „Anlässlich des 50. Jubiläums planen BR und WDR einen zweiteiligen "Tatort", in dem die Teams aus Dortmund und München gemeinsam ermitteln“, heißt es von den beiden Sendern. Bei dem sogenannten Crossover-Krimi soll Dominik Graf Regie führen. Bei Jubiläen werden im „Tatort“ öfter mal Teams kombiniert.

Eigenzell (rotes Trikot) zog gegen Westhausen den Kürzeren.

Kreisliga A: Der Spitzenreiter wankt, fällt aber nicht

So langsam mausert sich der einstige Bezirksligist zur Schießbude Liga. Auch in Wört kassierte Ellwangen eine deutliche 1:4-Klatsche. Dominik De Gruyter schoss Rosenberg im Alleingang zum Sieg.

Kreisliga A II: Bopfingen – Stödtlen 2:4 (1:1). Tore: 1:0 Frosch (2.), 1:1 Mustafa (47.), 1:2, 1:3 beide Steinhoff (55., 56.), 2:3 Colletti (67.), 2:4 Lutz (90.). Bopfingen erwischte einen Blitzstart und ging durch einen schönen Spielzug in Führung.

Zielfahnder - Blutiger Tango

Ulrike C. Tscharre jagt in „Zielfahnder“ Heike Makatsch

Für das deutsche Fernsehen ist es gar nicht so leicht, interessante Kulissen zu finden. Ob Istanbul oder Venedig, England oder Schweden, der Spreewald oder Sylt: alles schon da gewesen.

Aber Südamerika? Das ist noch nicht so „abgefilmt“, wie Fernsehleute sagen. Wie es in Montevideo, der Hauptstadt von Uruguay aussieht, wissen nur wenige. Es wird dort viel Tango getanzt. Und die Stadt ist eine malerisch-morbide Kulisse für einen Thriller.

leather soccer ball flies into the net gate

SV Schemmerhofen übernimmt nach 9:0-Sieg in Wain die Tabellenführung

Der SV Schemmerhofen hat sich durch einen 9:0-Kantersieg beim sich auflösenden TSV Wain an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A II geschossen. Die TSG Achstetten erreicht mit Mühe noch einen Heimsieg gegen den FC Wacker Biberach. Äpfingen übergibt nach dem Heimsieg gegen die SGM Laupertshausen/Maselheim die rote Laterne an den TSV Wain.

SV Mietingen II – SG Altheim/Schemmerberg 1:5 (1:2). In ersten Durchgang hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, versäumten es aber, daraus Kapital zu schlagen.