Suchergebnis

Alexander Zverev

Becker winkt ab: Zverevs Trainer-Frage in der Krise

Boris Becker lässt keine Zweifel. „Ich bin es sicher nicht.“ Er werde nicht der neue Trainer von Alexander Zverev, stellt die deutsche Tennis-Ikone klar.

Zwar müsse der aktuell beste deutsche Tennisspieler für den schwierigen Weg aus der sportlichen Krise auf einen neuen Trainer setzen. Er selbst aber komme dafür nicht infrage, sagte der dreimalige Wimbledonsieger in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Nach den erschreckenden Auftritten von Zverev beim ATP Cup in Brisbane war die Trainer-Frage wieder aufgekommen und ...

Muster und Thiem

Früherer French-Open-Sieger Muster will Thiem helfen

Der frühere French-Open-Sieger Thomas Muster will dem zweimaligen Paris-Finalisten Dominic Thiem zum ersten Grand-Slam-Titel führen.

Die beiden österreichischen Tennis-Größen gaben ihre Zusammenarbeit für dieses Jahr bekannt. „Das wird sicher eine geile Zeit“, sagte der 26 Jahre alte Weltranglisten-Vierte Thiem.

Muster war 1996 kurzzeitig die Nummer eins der Tennis-Welt. „Ich freue mich, dass ich Dominic in diesem Jahr bei wichtigen Turnieren unterstützen und meine Erfahrungen einbringen kann“, sagte der 52-Jährige.

Alexander Zverev

Zverev: Grand Slam gewinnen während Karriere der Big Tree

Tennisprofi Alexander Zverev setzt beim angestrebten Grand-Slam-Titel nicht auf das Karriere-Ende von Roger Federer, Rafael Nadal oder Novak Djokovic.

„Wenn ich einen Grand Slam gewinne, will ich der beste Spieler der Welt sein und nicht gewinnen, weil sie aufgehört haben. Das sollte die Mentalität von uns jungen Spielern sein“, sagte der 22 Jahre alte Hamburger in Buenos Aires. Dort bestreitet er ein Show-Match gegen Federer.

Bei den ATP Finals in London hatte Deutschlands Nummer eins bereits prophezeit, dass es im ...

Alexander Zverev

Zverev schließt Jahr auf Platz sieben ab - Thiem Vierter

Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev startet als Nummer sieben der Weltrangliste in die neue Saison.

Jan-Lennard Struff (Warstein), der in dieser Woche mit dem deutschen Davis-Cup-Team in Madrid antritt, belegt im letzten Ranking des Jahres Platz 35. Das geht aus der von der Herren-Organisation ATP veröffentlichten Rangliste hervor.

Der 22-jährige Zverev (Hamburg) war bei den ATP Finals in London im Halbfinale ausgeschieden.

Davis Cup

Neue Zeitrechnung im Davis Cup: Mammut-Endrunde mit 18 Teams

Neue Zeitrechnung im Davis Cup: Erstmals in der Geschichte des fast 120 Jahre alten Tennis-Wettbewerbes wird der Sieger nicht in einem klassischen Finale zwischen zwei Teams ausgetragen.

Stattdessen sind von Montag bis Sonntag in Madrid 18 Mannschaften am Start, um den Nachfolger von Titelverteidiger Kroatien zu ermitteln. Auch Deutschland ist für das Mammut-Event qualifiziert. Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev hat aber keine Lust auf das neue Format.

Stefanos Tsitsipas

Jetzt? - Tsitsipas & Co. und die Tennis-Generationendebatte

Der silberne Henkelpokal des neuen Tennis-Champions blitzte und blinkte im künstlichen Licht. Ungläubig und sichtlich ergriffen hockte Stefanos Tsitsipas neben der Brad Drewett Trophy und fuhr sich immer wieder mit den Händen durch die wilde Mähne.

In der Heimat bemühten die euphorischen Kommentatoren wenig überraschend die griechische Mythologie - und natürlich musste dann auch der 21-Jährige nach seiner sagenhaften Erfolgsgeschichte bei den ATP Finals der besten Acht des Jahres die Frage aller Fragen beantworten.

Zverev verpasst Endspiel bei ATP Finals

Tennisprofi Alexander Zverev hat die Chance zur erfolgreichen Titelverteidigung bei den ATP Finals in London verpasst. Beim Turnier der besten acht Spieler der Saison verlor der 22 Jahre alte Hamburger sein Halbfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem mit 5:7, 3:6 und schaffte es damit nicht wie im Vorjahr ins Endspiel. Im Kampf um den Titel trifft Thiem morgen auf den Griechen Stefanos Tsitsipas. Der 21-Jährige setzte sich im Halbfinale gegen den Schweizer Roger Federer durch.

Alexander Zverev

Zverev verpasst Endspiel - Thiem gegen Tsitsipas

Tennisprofi Alexander Zverev hat die Chance zur erfolgreichen Titelverteidigung bei den ATP Finals in London verpasst.

Beim Turnier der besten acht Spieler der Saison verlor der 22 Jahre alte Hamburger am Samstag sein Halbfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem mit 5:7, 3:6 und schaffte es damit nicht wie im Vorjahr in das Endspiel. Im Kampf um den Titel trifft Thiem nun am Sonntag (19.00 Uhr/Sky) auf den Griechen Stefanos Tsitsipas.

Alexander Zverev

Tennis-Trip mit Federer soll Zverevs Frust vertreiben

Bei der Frage nach seinem Gemütszustand lächelte Alexander Zverev etwas gequält. Als Titelverteidiger war Deutschlands bester Tennisprofi gerade eben im Halbfinale der ATP-WM ausgeschieden.

Die Aussicht auf „nur ein paar Tage Urlaub“ und eine anstehende Augenoperation in New York trug auch nicht gerade zur Stimmungsaufhellung bei. Und so richtig war aus Zverevs Worten nicht herauszuhören, ob er sich nun auf diesen strapaziösen Südamerika-Trip mit Roger Federer freut oder ob es ihm nicht doch eher lästig ist und er es bevorzugt ...

Halbfinalist

Zverev-Duell mit Thiem: „Einer der besten Spieler der Welt“

Vorjahressieger Alexander Zverev geht mit großem Respekt in das Halbfinale der ATP-WM gegen den Österreicher Dominic Thiem.

„Er hat hier Novak und Roger geschlagen, das ist auf diesem Belag eine unglaubliche Leistung“, sagte der 22 Jahre alte Hamburger vor dem Duell mit dem French-Open-Finalisten am heutigen Samstag (21.00 Uhr). Thiem stand bei dem Saisonabschluss der besten acht Tennisprofis des Jahres schon nach den ersten beiden Vorrundenspielen und den Erfolgen gegen Novak Djokovic und Roger Federer als Gruppensieger fest.