Suchergebnis

Torschütze

Klopps Held: Vollstrecker Origi entscheidet Finale

Mit zwei Toren schoss Divock Origi den FC Liverpool ins Finale, dort entschied sein 2:0 das Champions-League-Endspiel gegen die Tottenham Hotspur.

Drei Treffer bei drei Schüssen in der gesamten Europapokal-Saison: Der belgische Fußball-Nationalspieler ist der heimliche Held beim sechsten Königsklassen-Triumph der Reds. „Im Fußball kann alles sehr schnell gehen“, sagte Jürgen Klopps Top-Joker bei „Sky“. „Jetzt stehen wir hier, haben den Titel und ich habe für das Team getroffen.

Ankunft

Sehnsucht gestillt: Klopp und Liverpool auf Europas Thron

Stolz präsentierten Jürgen Klopp und Kapitän Jordan Henderson schon auf dem John-Lennon-Airport den Silberpokal. Auf der Triumphfahrt durch Liverpool schien fast die gesamte Stadt auf den Beinen, um die Champions-League-Sieger zu feiern.

Auf dem offenen roten Bus, den vorn und an den Seiten der Schriftzug „Champions of Europe“ zierte, zeigte sich Klopp am Tag nach dem 2:0 (1:0)-Finalsieg über Tottenham Hotspur mit der so ersehnten Trophäe, immer wieder umnebelt von roten Rauchschwaden.

Henkelpott

Klopp führt Liverpool gegen Tottenham auf Europas Thron

Zur Kulthymne „You'll never walk alone“ stemmte Jürgen Klopp den Henkelpokal in den Nachthimmel von Madrid und schrie seine Freude heraus. Dann wurde er von seinen Liverpooler Spielern zur Fankurve getragen und in die Höhe geworfen.

„Unglaublich. Ich finde keine Worte, ich bin sprachlos. Ich war in so vielen Finals und habe sie verloren. Das ist für meine Familie, für die Fans. Sie mussten so lange leiden“, sagte Klopp mit heiserer Stimme und Tränen in den Augen, nachdem er den FC Liverpool zum lang ersehnten Champions-League-Titel ...

FC Liverpool gewinnt die Champions League

Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die Champions League gewonnen. Der englische Fußballclub setzte sich am Abend in Madrid gegen den Ligarivalen Tottenham Hotspur mit 2:0 durch. Tore von Mohamed Salah und Divock Origi bescherten den Reds nach zwei verlorenen Europacup-Endspielen 2016 und 2018 sowie dem zweiten Platz in der englischen Meisterschaft die verdiente erste Trophäe der Ära Klopp. Schon nach 24 Sekunden hatte es einen Handelfmeter für Liverpool gegeben, der zum frühen 1:0 führte.

Divock Origi

Origi: Klopps Champions-League-Held mit Gottes Hilfe

Divock Origi wusste, wer ihm die magische Nacht mit zwei Toren beim sensationellen 4:0-Erfolg gegen den FC Barcelona und dem Einzug ins Champions-League-Finale beschert hatte.

„Ich habe die Präsenz Gottes gespürt“, sagte der belgische Stürmer des FC Liverpool. „Ich bin ein gläubiger Christ. Wir haben es geschafft.“ Es war der große Abend von Jürgen Klopps Joker, der immer in den wichtigen Spielen trifft: Gegen den Lokalrivalen Everton beim 1:0-Erfolg in der siebten Minute der Nachspielzeit, beim 3:2 in Newcastle am vergangenen ...

Anfield-Wunder

Erst das Champions-League-Wunder, jetzt die Klopp-Krönung?

Nach dem Königsklassenwunder huldigt die Fußballwelt dem begnadeten Motivator Jürgen Klopp.

Der magischen Nacht in Anfield soll nun aber auch endlich die finale Krönung in Madrid folgen. Zuvor sechs verlorene Endspiele kann der umjubelte deutsche Trainer mit einem weiteren großen Sieg vergessen machen - dafür peilt der 51-Jährige im Finale am 1. Juni den ersehnten silbernen Henkelpokal an.

Für die sensationelle Aufholjagd nach der 0:3-Niederlage beim FC Barcelona gab es Anerkennung von Sängerfreund Campino bis ...

Historischer Abend

Rotterdam bis Anfield: Liverpools magische Europacup-Nächte

Kaum ein anderer Fußball-Club hat eine derart ruhmreiche Europacup-Geschichte wie der FC Liverpool. Fünfmal gewannen die Reds die Königsklasse, dreimal den UEFA-Pokal. Mit dem 4:0 gegen den FC Barcelona um den fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi kam ein weiterer Erfolg hinzu.

Ein Überblick über einige der großen Liverpooler Europacup-Spiele:

24. März 1965: Im Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister trennen sich der 1.

Der Traum lebt

Klopp und Liverpools „Mentalitäts-Giganten“ im Finale

Jürgen Klopp war nach der magischen Nacht von Anfield hin und weg. „Ich hoffe, dass ich mich in 50 Jahren daran noch erinnern kann“, schwärmte Liverpools Coach nach dem spektakulären 4:0 (1:0) gegen den FC Barcelona, womit die Reds wie im Vorjahr den Einzug ins Endspiel schafften.

Für den deutschen Erfolgstrainer sind seine Spieler „Mentalitäts-Giganten“, nachdem das Hinspiel noch mit 0:3 verloren gegangen war und kaum einer mehr mit einem Comeback gerechnet hatte.

Klopp und Liverpool im Champions-League-Finale

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool nach einer sensationellen Aufholjagd gegen den FC Barcelona doch noch das Finale der Fußball-Champions-League erreicht. Der Tabellenzweite der englischen Premier League gewann das Rückspiel gegen Barça mit 4:0 und machte damit die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel wett. Der frühere Wolfsburger Bundesliga-Profi Divock Origi und der eingewechselte Georginio Wijnaldum schossen den Sieg für die überragenden Liverpooler heraus.

Aufholjagd

Klopp und Liverpool schaffen Fußball-Wunder gegen Barcelona

Jürgen Klopp fiel jedem seiner Helden in die Arme, der verletzte Mohamed Salah sprang ausgelassen über den Rasen und im Kult-Tempel in Anfield erklang die Hymne „You'll never walk alone“.

Es waren Momente für die Ewigkeit, die Klopp und Co. in dieser so magischen Nacht erlebten, nachdem der FC Liverpool das Fußball-Wunder tatsächlich geschafft und den haushohen Favoriten FC Barcelona aus allen Endspiel-Träumen gerissen hatte. Die Reds feierten nach einer grandiosen Aufholjagd im Halbfinal-Rückspiel der Champions League ein 4:0 (1:0) ...