Suchergebnis

Die Agentur für Arbeit ist während der Corona-Krise Anlaufstelle für viele.

So verwaltet die Agentur für Arbeit die Corona-Wirtschaftskrise

In der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie sind die Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit ganz besonders belastet. Wenn viele Menschen vom wirtschaftlichen Abschwung von Kurzarbeit oder gar von Arbeitslosigkeit infolge der Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie betroffen sind, ist die Bundesagentur für Arbeit Anlaufstelle Nummer eins. Redakteur Dirk Thannheimer spracht mit Anke Traber, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Balingen, die für den Kreis Sigmaringen zuständig ist.

Schüler schreiben eine Prüfung

Corona-Newsblog: Mehr als 3660 Menschen in BaWü infiziert, neun Tote in Würzburger Pflegeheim

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 13.957 (¹ - Stand: 20.3., 19 Uhr), 19.848 (³) Geheilte Deutschland: 180 (²,³) Kritische Fälle Deutschland: 2 (²,³)

Todesfälle Deutschland: 59 (²,³)

Infizierte Baden-Württemberg: 3.

 30 Frauen liefern ein stimmgewaltiges Konzert.

Zoffvoices unterhalten Publikum auf höchstem Niveau

Ein besonderes Musikerlebnis ist dem Publikum am Samstagabend im Festsaal von Schloss Meßkirch geboten worden. Die „Zoffvoices“ aus Konstanz präsentierten ein Konzert auf höchstem Niveau, welches vom Publikum mit wahren Begeisterungsstürmen gewürdigt wurde. Die Zoffvoices sind ein Chor von rund 30 außergewöhnlichen Frauenstimmen, die ihre Zuhörer durch ihre charismatische Bühnenpräsenz und viel weiblichem Charme für sich einnehmen. Der über den Bodenseeraum hinaus bekannte Pop-, Swing- und Jazz-Chor wurde bei seinem Konzert von Arno Haas, ...

Polizeiruf 110: Totes Rennen

Polizeiruf 110: Totes Rennen

An einem warmen Spätsommertag wird an der Elbe nahe des Magdeburger Herrenkrugs eine Leiche gefunden. Milan Siebert (Vincent Krüger), einem jungen Vater Ende 20, wurde vor seinem Tod übel zugesetzt. Er hat unter anderem eine Stichverletzung, der Fundort ist nicht der Tatort.

„Wieso laufen uns eigentlich immer die Kollegen weg? Liegt das an mir?“, fragt Hauptkommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) ihren Chef Uwe Lemp (Felix Vörtler).

Michael Rösch

Das sportliche Jahr 2019 in Zitaten

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Zitate des Sport-Jahres 2019 gesammelt.

„Wir rennen in Strumpfhosen im Kreis, schießen auf schwarze Scheiben und belustigen irgendwelche Menschen im Stadion. Das macht Spaß und ist amüsant, mehr aber nicht.“

(Der zuletzt für Belgien startende Biathlon-Olympiasieger Michael Rösch am 16. Januar in einem Interview der Zeitung „Die Welt“ über seine Sportart)

„Das erste Mal in der Geschichte von Kitzbühel, dass nur 50 Prozent der Zuschauer besoffen sind und nicht 90 Prozent ...

65 Ringschnaiter Musiker wussten ihr Publikum 80 Minuten zu fesseln.

Ringschnaiter Musiker glänzen beim Jahreskonzert

Einen gelungenen Konzertabend unter dem Motto „In 80 Minuten um die Welt“ hat der Musikverein Ringschnait zusammen mit der Jugendkapelle Ringschnait/Mittelbuch/Fischbach gegeben. Beide Orchester präsentierten sich bestens vorbereitet und begeisterten 300 Besucher in der passend zum Motto geschmückten Dürnachhalle.

Die Jugendkapelle unter Leitung von Christoph Mohr eröffnete den Abend mit „Fanfarissimo!“. Festlicher Charakter und wiederkehrende Trompetensignale kennzeichneten den Anfang.

Polizeiruf 110

Polizeiruf 110: Mörderische Dorfgemeinschaft

Ein Jäger (Ronald Zehrfeld) stellt einem Wolf nach und findet in einem Wald ein Auto. Darin ist Blut, sehr viel Blut. Das Fahrzeug gehört dem verschwundenen Jurij Rehberg, der in einem nahe gelegenen Dorf wohnt. Es ist sein Blut, aber wo ist die Leiche?

„Das war jetzt aber nicht der Wolf“, kommentiert Hauptkommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) das trocken. Sie und Kollege Dirk Köhler (Matthias Matschke) nehmen die Bewohner des Dorfes ins Visier, in dem der polizeibekannte, untreue Taugenichts zu Hause ist - inklusive ...

 Urlaubsgefühle: „Canta Luigi“ im Eiscafé Soravia.

Musiknacht Isny: „Vom Regen nie abhalten lassen“

In mittlerweile 15 Städten organisiert Dirk Schuhmacher mit seiner Agentur „Dark Fairy Entertainment“ Musik- und Partynächte, in Isny inzwischen zum fünften Mal. In sechs Gastronomien, von Café über Pub und Kneipe bis Club, hat es am Samstag Livemusik unterschiedlichster Couleur gegeben. Selbst das miserable Wetter hielt die Besucher nicht davon abhalten, von einer Location in die nächste zu wechseln – oder sich durch den nächtlichen Regen zur Abschlussveranstaltung ins Kurhaus aufzumachen.

 Das Programm für die Musiknacht Isny ist komplett.

Programm für die Musiknacht ist komplett: Sechs Bands und ein DJ in sieben Locations

Am Samstag, 11. Mai, steigt die Isnyer Musiknacht, die Organisatoren von Dark Fairy Entertainment präsentieren sechs Livebands und einen DJ: Im Irish Pub bieten die „Raw King Rats“ Rock'n Roll, Rockabilly und Country. Schräg gegenüber, im Schwarzen Adler, gibt es Classic Rock, präsentiert von „Neverhalfsix“. Im Eberz treten die Lokalmatadoren von „Erwin & the Tigers“ auf. Fast schon Tradition bei Hansi im Parkhausstüble: „Dirk Solo“ spielt die besten Hits der letzten 50 Jahre aus Rock, Pop, Country und Irish Music.

30 Musiker begeisterten mit „Pop und Poesie“ in der stimmungsvoll beleuchteten Kirche St. Maria.

Umjubelter Auftakt der Konzertreihe „Pop & Poesie“ 2019

(tku/sts/sz) - Schon bei den ersten, sanften Tönen des Stückes „Kyrie Elaison“, die in St. Maria erklingen und schon bald in eine kraftvolle, rockige Interpretation übergehen, sind die Zuhörer gebannt: „Pop & Poesie – und zwischen den Zeilen Gott“, das erste von vier Benefizkonzerten für die Hilfsaktion „Mariphil“ im Jahr 2019, knüpft nahtlos an die Ergriffenheit an, die Nachdenklichkeit, und auch die Begeisterung und Freude, mit der Organisatorin Stefanie Bauer und ihre Freunde schon vor zwei Jahren das Gotteshaus in Isny und weitere ...