Suchergebnis

Zugpferd

Damen-Tennisturnier in Bad Homburg kann kommen

Die Stadt Bad Homburg hat mit einer weiteren Entscheidung den Weg zu einem Damen-Tennisturnier als Vorbereitung auf den Rasen-Klassiker in Wimbledon frei gemacht.

Nach dem Magistrat stimmten auch die Stadtverordneten den Plänen zu. „Morgen werden die Verträge unterzeichnet. Es steht dem nichts mehr im Wege, das ist heute der Durchbruch gewesen“, sagte Stadtsprecher Marc Kolbe der Deutschen Presse-Agentur.

Das WTA-Turnier soll vom 20.

Sieglos

Kein schneller Trainer-Effekt: Kerber verliert wieder

Auch mit ihrem neuen Interimstrainer Dirk Dier setzt sich für Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber die sportliche Krise fort.

Beim ersten gemeinsamen Auftritt mit dem ehemaligen Profi konnte die Kielerin einen Matchball nicht nutzen und verlor beim WTA-Turnier im chinesischen Zhengzhou mit 7:5, 4:6, 6:7 (6:8) knapp gegen die US-Amerikanerin Alison Riske. „Ich habe mein Bestes gegeben. Das Einzige, was ich machen konnte, habe ich getan.

Rudolf Molleker

Am Tag vor Zverev-Comeback: Molleker steht im Achtelfinale

Am Tag vor der Hamburg-Rückkehr des Titelfavoriten Alexander Zverev hat Teenager Rudi Molleker für die erste Überraschung am Rothenbaum gesorgt.

Der 18 Jahre alte Tennisprofi aus Oranienburg bei Berlin setzte sich gegen den zweimaligen Turniersieger Leonardo Mayer aus Argentinien mit 7:6 (10:8), 6:4 durch. Nach 1:39 Stunden verwandelte der Weltranglisten-150. seinen zweiten Matchball gegen den 99 Plätze besser eingestuften Mayer.

Der Hamburg-Champion von 2014 und 2017 vergab im Tiebreak zwei Satzbälle, ehe der erstaunlich ...

Dirk Hordorff

Tennisturnier in Berlin: Für Einigung sieht es gut aus

Der Deutsche Tennis Bund ist zuversichtlich für ein neues, großes Damen-Turnier in Berlin, sieht aber noch offene Fragen.

„Grundsätzlich sieht es gut aus, dass Einigung erzielt wird“, sagte DTB-Vizepräsident Dirk Hordorff der „Berliner Morgenpost“. „Es kommt aber auch darauf an, welchen Beitrag die Stadt Berlin und der Club leisten können.“

Auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß mit dem Steffi-Graf-Stadion könnte schon im kommenden Jahr ein Turnier auf Rasen zur Vorbereitung auf Wimbledon ausgetragen werden.

Erfolgreich

Start mit neuem Trainer: Kerbers Schachzug mit Schüttler

Angelique Kerber ist erfolgreich in die Generalprobe für die Australian Open gestartet - den ersten Härtetest auch für die Zusammenarbeit mit ihrem neuen Trainer Rainer Schüttler.

Beobachtet vom einstigen Weltklasseprofi siegte die Titelverteidigerin in Sydney nach einem Freilos zum Auftakt in der zweiten Runde 7:6 (7:3), 6:2 gegen die Italienerin Camila Giorgi. Damit steht Kerber im Viertelfinale und bleibt vor dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison ab Montag in Melbourne in diesem Jahr ungeschlagen.

Rainer Schüttler

Ein echter Trainer-Coup: Schüttler künftig an Kerbers Seite

Im Urlaub auf den Malediven genießt Wimbledonsiegerin Angelique Kerber ihre Ruhe - in der Heimat hat sie mit der Verpflichtung ihres neuen Trainers für einen echten Aufreger in der Tennis-Szene gesorgt.

Was sich zuletzt schon als Gerücht angedeutet hatte, bestätigte Kerbers Management nun: Mit dem Ex-Profi und früheren Australian-Open-Finalisten Rainer Schüttler will die 30 Jahre alte Kielerin ihren erfolgreichen Weg fortsetzen.

Schüttler tritt die Nachfolge des Belgiers Wim Fissette an.

Michael Stich

Nach Ära Stich: Viele Fragezeichen um Hamburger Turnier

Bilanz ziehen möchte Michael Stich noch nicht. „Wir sind ja noch mitten im Turnier“, sagt der Turnierdirektor der German Open am Hamburger Rothenbaum. Erst am Sonntag, wenn der letzte Ball geschlagen ist, will Stich sein Fazit verkünden - zum letzten Mal.

Denn nach zehn Jahren wird der ehemalige Wimbledonsieger 2019 nicht mehr für die Veranstaltung verantwortlich sein. Der Deutsche Tennis Bund hat die Lizenz für die Veranstaltung an den Österreicher Peter-Michael Reichel vergeben und für die Zukunft Großes vor.

Rudolf Molleker

Ein neuer Zverev? Molleker überrascht in Hamburg

Den bislang größten Erfolg seiner noch jungen Karriere beging Rudolf Molleker bereits im Stile eines abgezockten Champions.

Als er im Erstrundenspiel gegen den spanischen Tennis-Veteran David Ferrer den Matchball verwandelt hatte, blieb Deutschlands große Nachwuchshoffnung ganz cool. Kein Fall auf die Knie, kein lauter Schrei - der erst 17 Jahre alte Oranienburger guckte einfach lächelnd ins Publikum. „Innerlich freue ich mich aber natürlich sehr“, sagte er später.

Team Deutschland

Nadal-Comeback beim Davis Cup und müder Zverev

Deutschlands Tennis-Herren wollen erstmals seit 2007 wieder ins Halbfinale des Davis Cups. Doch einen schwereren Gegner hätten Alexander Zverev und Co. im Viertelfinale nicht erwischen können. Spanien mit Rafael Nadal auf Sand - das ist die größte Hürde, die man sich vorstellen kann.

Doch auch wenn die Nummer eins der Welt am Freitag in Valencia sein Comeback nach langer Verletzungspause gibt, glaubt die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes an ihre Chance.

Wiederwahl

Klaus als DTB-Präsident wiedergewählt

Der frühere rheinland-pfälzische Verbandschef Ulrich Klaus ist erneut zum Präsidenten des Deutschen Tennis Bundes gewählt worden. Einstimmig wurde der 67-Jährige bei der Mitgliederversammlung in Wiesbaden für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Der ehemalige Lehrer war im November 2014 Nachfolger von Karl-Georg Altenburg geworden. „Es ist mein Traum und meine Hoffnung, dass wir den eingeschlagenen Weg des kontinuierlichen Aufschwungs weitergehen“, sagte Klaus.