Suchergebnis

Zum Abschied erhält Leo Stölzle (rechts) von Bürgermeister Dietmar Lohmiller ein Buch und eine Kaffeetasse mit Aichstettener Wap

Einer mit Charakter und Rückgrat geht

21 Jahre lang hat Leonhard Stölzle dem Gemeinderat Aichstetten angehört. Nun ist der Altmannshofer aus dem Gremium ausgeschieden.

„Leo Stölzle hat Charakter und Rückgrat in herausragendem Maß gezeigt“, würdigte Bürgermeister Dietmar Lohmiller den 66-Jährigen bei der Verabschiedung. Er bezog dies vor allem, aber sicherlich nicht nur auf Stölzles Einsatz bei der Flüchtlingsarbeit. Er sei damals nicht nur einer der ersten gewesen sei, die angepackt haben, sondern auch einer, der trotz Gegenwinds durchgehend dabei geblieben ist.

 Dietmar Lohmiller

Aichstettens Bürgermeister Lohmiller kandidiert 2021 nicht mehr

Dietmar Lohmiller hat angekündigt, bei der Bürgermeisterwahl 2021 in Aichstetten nicht mehr anzutreten.

„Soweit meine Perspektive heute reicht, denke ich nicht über eine weitere Amtszeit nach.“ Mit diesen Worten leitete Lohmiller (CDU) seine kurze Erklärung zum Abschluss der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend in Altmannshofen ein. Dies sei ein „gut überlegter Entschluss“, den er nicht näher erläuterte: „Mal ist gut, da braucht’s keine Gründe weiter.

 Der neue Kommandant Bruno Flack (links) mit seinem neuen Stellvertreter Cornelius Heine (rechts) und Bürgermeister Dietmar Lohm

Feuerwehrführung offiziell bestellt

Offiziell im Amt ist seit wenigen Tagen die neue Führung der Freiwilligen Feuerwehr Aichstetten.

Bürgermeister Dietmar Lohmiller überreichte Kommandant Bruno Fleck und dessen Stellvertreter Cornelius Heine die Bestellungsurkunden. Zuvor hatte der Gemeinderat im sogenannten Umlaufverfahren dieser Ernennung einstimmig zugestimmt, berichtet die Gemeindeverwaltung.

Bei einem Umlaufverfahren ist keine Sitzung notwendig. Sie ist laut Gemeindeordnung bei einfacheren Themen möglich, bei denen sich kein Diskussionsbedarf ...

 Die Gemeinde Aitrach hat eine Bürgerinfo veröffentlicht.

Gemeinde Aitrach: Kinderbetreuung nicht notwendig

Die Gemeinde Aitrach hat ihre öffentlichen Einrichtungen geschlossen und den Kundenverkehr im Rathaus stark eingeschränkt.

Eine Kinderbetreuung sei in Aitrach nicht notwendig. Zwar sind auch in Aitrach Schule und Kindergarten geschlossen, aber „es gibt Stand jetzt keine Personen, die zur Gruppe gehören, für die Kinderbetreuung angeboten werden muss“, so Bürgermeister Thomas Kellenberger am Vormittag auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

 Die Feuerwehr Aichstetten mit ihrem neuen Kommandanten Bruno Fleck (links).

Feuerwehr Aichstetten unter neuer Führung

Ein neues Führungsduo hat die Freiwillige Feuerwehr Aichstetten. Auf ihrer Hauptversammlung wurden außerdem verdiente Kameraden, allen voran der scheidende Kommandant Hermann Deyringer, ausgezeichnet.

Nach dem Totengedenken an verstorbene Kameraden, welches in diesem Jahr besonders Anton Fleck galt, zeigte sich Deyringer in seinem Tätigkeitsbericht überaus zufrieden. Im Jahr 2019 wurden 22 Einsätze erfolgreich und professionell abgearbeitet.

 Die St.-Wolfgangs-Kapelle befindet sich am Ortsausgang Richtung Aitrach.

Aichstettener Schmuckstück soll saniert werden

Die Kapelle St. Wolfgang am Ortsausgang von Aichstetten Richtung Aitrach soll grundhaft saniert werden. Das ist der Wille des Gemeinderats.

Bürgermeister Dietmar Lohmiller /CDU) sprach in der Sitzung von einem „Kleinod am Ortsrand“, dessen „bekennender Fan“ er sei. Die barocke Kapelle steht in ihrer weitgehend heutigen Form seit Anfang des 18. Jahrhunderts, heißt es in der Dorfgeschichte des Heimat- und Trachtenvereins. Er schreibt darin auch: „1590: Aufgrund des Entstehungsdatums im Kruzifix der St.

 Der Radweg soll zwischen A96 (links im Bild) und der L260 verlaufen.

Land will Radweg bauen, aber es gibt zwei Probleme

Gefahrlos von Aitrach über Aichstetten nach Leutkirch zu kommen, ohne auf viel befahrenen Autostraßen unterwegs sein zu müssen, das wünschen sich viele Radfahrer. Doch von Aichstetten kommend ist bei Altmannshofen Schluss.

Um von dort in die Große Kreisstadt zu kommen, gibt es drei Möglichkeiten. Erstens: Durchgehend auf der L 260 bis Niederhofen, wo ein Radweg beginnt. Zweitens: Rechts weg nach Auenhofen auf der alten B 465, von wo aus man dann auf kleinen Nebenstraßen bis Mailand/Niederhofen kommt.

 Viel Geld gibt die Gemeinde Aichstetten in diesem Jahr für den Kindergarten St. Michael aus.

Aichstetten investiert viel und baut trotzdem Schulden ab

2,8 Millionen Euro wird die Gemeinde Aichstetten im laufenden Jahr investieren. Das sieht der Haushaltsplan vor, den der Rat am Mittwochabend einstimmig genehmigte.

Das Geld fließt – wenig überraschend, da mehrfach vorberaten – in die Schulen und Kindergärten. 920 000 Euro kostet der Anbau an den Kindergarten Aichstetten, 164 000 Euro der Einbau der Kinderkrippe ins Grundschulgebäude, und 750 000 Euro sind für die Sanierung des Werkrealschulgebäudes vorgesehen.

 Der Ausschuss hat sich am Montagmittag im historischen Sitzungsaal des Leutkircher Rathauses getroffen.

Aichstettens Bürgermeister kritisiert Regierungspräsidium

Die Fortschreibung des Flächennutzungsplans 2030 für Leutkirch, Aichstetten und Aitrach ist auch über zehn Jahre nach dem Beginn des Verfahrens noch nicht abgeschlossen. Grund dafür ist die Rechtsauffassung des Regierungspräsidiums, das eine erneute Auslegung verlangt. Vor allem Aichstettens Bürgermeister Dietmar Lohmiller zeigte sich darüber sehr verärgert.

Er habe gehofft, den Flächennutzungsplan „nach zehn Jahren zum Abschluss zu bringen“, sagte Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle am Montagnachmittag bei der Sitzung des ...

Ferienzeiten in Aichstetten ab September komplett abgedeckt

Zusätzlich zum Jugendbeauftragten Martin Buchmann stellt die Gemeinde Aichstetten eine professionelle Kraft für die Schul- und Ferienkinderbetreuung ein.

Man habe mit Unterstützung der St.-Anna-Stiftung eine Kandidatin dafür gefunden, gab Bürgermeister Dietmar Lohmiller (CDU) nun im Gemeinderat bekannt. Es handelt sich dabei um eine 70-Prozent-Stelle, die ab September besetzt ist. „Bis dahin können wir eine Woche zu Pfingsten und drei Wochen im Sommer mit Ferienbetreuung abdecken.