Suchergebnis

 Die geehrte Sänger für fleißigen Probenbesuch Hugo Ehrhart (v. l.): Robert Held, Chorleiter Franz Härter, Rudolf Ehrhart, Diete

Gesangsverein Reinstetten sucht neue Mitsänger

Die Mitglieder des Gesangvereins Liederkranz Reinstetten haben bei ihrer Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Auftritten zurückblicken können.

Schriftführer Ernst Schädle gab den Jahresbericht ab. Es wurden 30 Singstunden abgehalten, bei denen 82 Prozent der Sänger anwesend waren. Bei der Bergmesse in Erolzheim und beim schmerzhaften Freitag in Steinhausen wurde gesungen. Bei der Bittprozession nach Wennedach sang der Verein in der Kapelle in Wennedach.

 Eine tolle Show lieferten die Blaue Blitzer bei der Prunksitzung des KVL in Lauchheim.

Prunksitzung in Lauchheim mit 191 Aktiven

Als nach einer vierstündigen Show Moderator Markus Sekler zum Finale der Prunksitzung des KVL aufruft, ist es der 26. Programmpunkt. 191 Aktiven standen auf der Bühne, manche Lauchheimer Welle ging durch die Alamannenhalle – und die Party war längst nicht zu Ende.

Schon der Einzug setzte mit den Schlachtrufen „Bettel hier und Bettel da“ und die Begrüßungen von KVL-Vorsitzendem Paul Dieter Hellinger und Prinzenpaar Edeltraud und Alfons Schönherr setzten ein erstes Glanzlicht.

 Die Narren besuchen die Bevölkerung auf dem Land und in der Stadt, um für die Kinder zu sammeln.

Sammeltage und -touren des Waldseer Sammlervölkles

Auch für das Sammlervölkle aus Bad Waldsee beginnt nun die Hochsaison der diesjährigen Fasnet. Die Narren besuchen die Bevölkerung auf dem Land und in der Stadt, um für die Kinder zu sammeln. Diese werden dann am Gumpigen Donnerstag nach dem Umzug, sowie beim Wächsebrauch nach der Schulstürmung mit Wurst und Wecken beschenkt und beim Kinderball am Fasnetsdienstag bewirtet, teilt der Verein mit. Ebenso werden die Kindergartenkinder am Mittwoch vom Sammlervölkle besucht und beschenkt.

  Wohin geht’s für das Sportheim? Mittlerweile ist das Gebäude eine organisatorische Last, links Tobias Schumacher, rechts Heinr

Serie „Vereinsheime und ihre Geschichten“: 120 000 D-Mark für den Namen an der Wand

Zu Beginn der Verhandlungen bot Manfred Ulmer eine 20 000-D-Mark-Spende, dafür sollte sein Name auf dem neuen Vereinsheim des SV Spaichingen prangen. „Wir wussten damals, da ist mehr drin“, sagt Heinrich Aicher heute. Das Ehrenmitglied des SV erinnert sich: „Wir haben weiter verhandelt“. Am Ende zahlte der Vereinsmäzen 120 000 D-Mark und holte zur Eröffnung zwei Bundesligisten nach Spaichingen. Die 40-jährige Geschichte des Vereinsheims am Stadion Unterbach ist unweigerlich an Ulmer gebunden.

 Wieder großer Ehrungsabend in Hofen: Ausgezeichnet wurden erfolgreiche Sportler, Ehrenamtliche und langjährige Vereinsmitgliede

Dank an die „Helden des Alltags“

Im kleinsten Aalener Stadtbezirk ist das Vereinsleben besonders ausgeprägt und die Hofener Sportler stehen Jahr für Jahr auf vielen Siegertreppchen. So wurden jetzt wieder 100 Hofener Bürger geehrt, die lange im Ehrenamt sind, viel für die Kultur gemacht haben oder im vergangenen Jahr sehr erfolgreich im Sport waren.

Wie jedes Jahr gestaltete der Harmonika-Club mit flotten und schmissigen Klängen den Auftakt und den Ausklang der Ehrungsfeier in der Kappelbergschule.

 Bei einer – möglichst autofreien – Zukunft des Isnyer Marktplatzes möchten sich die Engagierten der „Denkbar“ einbringen.

Mehr Bürgerbeteiligung wird anvisiert

Viele Fragen und eine rege Diskussion rund um das Thema Verkehr in Isny haben die „Denkbar“-Engagierten am vergangenen Montag beschäftigt: Wie soll die Situation am Marktplatz aussehen? Wie können weitere Tempo-30-Zonen geschaffen werden? Wie können Radfahrer und Fußgänger vor allem auf dem Schulweg, besser geschützt werden?

Nachdem wegen des Betreiber-Wechels in der Musikbar „Eberz“ als Ausweichlokalität bei der letzten Gesprächsrunde das Hotel „Hohe Linde“ gewählt worden war, aber nur wenige den Weg dorthin auf sichgenommen ...

 Der HRW Laupheim, hier mit Tim Hafner, will in Gerhausen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren.

HRW peilt Befreiungsschlag im Derby an

Das Derby gegen den TV Gerhausen steht für den HRW Laupheim am Samstag in der Handball-Württembergliga Süd an. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der Dieter-Baumann-Sporthalle in Gerhausen. Dabei geht es für die Rot-Weißen neben zwei wichtigen Punkten auch um eine Befreiung aus dem Abstiegskampf, da der TVG mit 10:26 Punkten lediglich zwei Plätze hinter den Laupheimern steht.

„Das wird eine sehr wichtige Begegnung für uns, um Gerhausen in der Tabelle nicht an uns vorbeiziehen zu lassen“, sagt der HRW-Vorsitzende Helge Stührmann.

 Die geehrten Gosheimer stellten sich zum Gruppenbild auf.

Gosheim ehrt bei Neujahrsempfang 35 Bürger

Insgesamt 35 Personen aus dem kulturellen und sportlichen Bereich der Gemeinde Gosheim hat Bürgermeister Andre Kielack beim Neujahrsempfang der Gemeinde geehrt. Kielack: „Ich spreche ihnen namens der Gemeinde, wie auch persönlich, meinen aufrichtigen Dank aus für ihre ehrenamtliche Arbeit sowie für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen.“ Zu Ehren kamen: Vom kambodschanischen Kultur- und Sportverein: Chanloth Sous und Hy Ty, die sich mit großer Energie und großem Zeitaufwand für den Verein einsetzen.

 Der Hüttlinger Liederkranz zeichnete bei seiner Jahresversammlung verdiente, langjährige aktive und passive Mitglieder aus. Uns

Liederkranz Hüttlingen ist der älteste Verein

Seit 1851 gibt es den Liederkranz Hüttlingen. Er ist damit der älteste Verein im Ort. Bei der Hauptversammlung im Forum lobte Bürgermeister Günter Ensle die Bestrebungen des Vereins, nicht nur althergebrachtes Liedgut zu pflegen, sondern sich auch um die Jugend zu kümmern. So führt der Jugendchor zusammen mit der Alemannenschule im Mai ein Musical auf.

Nach dem Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche, den der Liederkranz umrahmte, lobte der Leiter des Jugendchors, Christian Steiner, den fleißigen Probenbesuch der 23 jugendlichen ...

 Rathaus Friedrichshafen

Friedrichshafens Gemeinderat verliert erfahrene Kandidaten

Der Häfler Gemeinderat wird einige prägende Mitglieder verlieren, darunter die Fraktionsvorsitzenden Eberhard Ortlieb (Freie Wähler) und Mathilde Gombert (Bündnis 90/Die Grünen). Der ehemalige SPD-Chef Dieter Stauber ist bekanntlich noch im alten Jahr als Bürgermeister auf die Verwaltungsbank gewechselt.

Etliche heute noch aktive Mitglieder des Gemeinderates werden in der kommenden Legislaturperiode, die mit der Kommunalwahl am 26. Mai eingeläutet wird, nicht mehr dabei sein.