Suchergebnis

Rose und Wagner

Knaller-Auftakt auf Schalke: „Da hat es immer geknistert“

Schon der Auftakt zur spannendsten Rückrunde der Fußball-Bundesliga seit Jahren hat es in sich.

Wenn der Tabellenzweite Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/DAZN und ZDF) beim Fünften FC Schalke 04 zum West-Schlager antritt, geht es um viel - auf beiden Seiten. „Schalke ist schon eine Hausnummer. Da hat es die letzten Jahre immer geknistert“, sagte Gladbach-Kapitän Lars Stindl der Deutschen Presse-Agentur vor dem ersten Spitzenspiel nach dem Ende der Winterpause.

HSV-Coach

Aufstiegsdruck kein Problem für HSV-Coach Hecking

Dieter Hecking hat kein Problem damit, dass Vorstandschef Bernd Hoffmann den Aufstieg des Hamburger SV spätestens für 2021 zur Pflicht erklärt hat.

„Er denkt groß und möchte diesen Verein wieder fest etablieren in der Bundesliga“, sagte der 55 Jahre alte Trainer des Fußball-Zweitligisten im Portugal-Trainingslager in Lagos der „Hamburger Morgenpost“. „Er muss dafür stehen, dass es vorangeht. Er muss Visionen haben. Ich habe auch immer ambitionierte Ziele und will immer das Maximale herausholen.

U21-Nationalspieler

HSV vor Verpflichtung von Gladbachs Abwehrtalent Beyer

Der Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor der Verpflichtung von Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach.

Demnach befindet sich der 19 Jahre alte Abwehrspieler bereits auf der Anreise ins Trainingslager der Hanseaten nach Lagos in Portugal. Der U21-Nationalspieler soll auf Leihbasis bis zum Saisonende kommen.

Beyer kann dem HSV auf der rechten Abwehrseite helfen, da der dort vorgesehene Jan Gyamerah wegen der Folgen eines Wadenbeinbruchs noch einige Zeit fehlen wird.

Lars Stindl

Gladbacher Stindl: Bayern weiter Top-Favorit - Lob für Rose

Kapitän Lars Stindl erlebt sein fünftes Winter-Trainingslager als Spieler von Borussia Mönchengladbach. So gut wie aktuell stand Stindl mit Borussia noch nie in der Winterpause da.

Angesichts von nur zwei Punkten Rückstand auf Herbstmeister Leipzig macht sich auch Stindl Hoffnungen auf den Titel. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht der 31-Jährige über Borussias Entwicklung, Trainer Rose und seine Zukunft.

Frage: Wie erleben sie das Trainingslager bislang?

HSV-Coach

„Sport Bild“: HSV will Hecking auch bei Nichtaufstieg halten

Fußball-Zweitligist Hamburger SV will nach Informationen der „Sport Bild“ auch im Fall des Nichtaufstiegs mit Trainer Dieter Hecking weiter zusammenarbeiten.

In der vergangenen Woche hatte der 55-Jährige bereits in der „Bild“ sein grundsätzliches Interesse geäußert, in Hamburg zu bleiben. Laut „Sport Bild“ hatte Hecking schon vor seinen Aussagen vom Vorstand und dem Aufsichtsrat die Zusage bekommen. Bedingung sei, dass die Mannschaft nicht wie in der Rückrunde der vergangenen Saison deutlich abfallen darf.

Max Eberl

Eberl zu Gladbachs Chance: „Natürlich träumen wir auch“

Schluss mit der Zurückhaltung! Beim Bundesligazweiten Borussia Mönchengladbach wird in der Ära von Trainer Marco Rose nun gar Sportchef Max Eberl forscher.

„Natürlich träumen wir auch. Wir haben Ambitionen“, sagte Eberl im Trainingslager in Jerez zu den Meisterchancen Gladbachs und bekannte: „Wir versuchen, das nach außen normal zu formulieren. Wir haben aber in der Kabine vielleicht auch Ansprüche, die nicht so nach außen dringen.“

Solche Aussagen sind vor allem von Eberl neu.

Abreise

Gladbacher Auftrag: „Noch näher an Perfektion kommen“

Mit dem erkrankten Kapitän Lars Stindl an Bord und neuem Selbstbewusstsein soll diesmal alles besser werden. Der Bundesliga-Zweite Borussia Mönchengladbach will die vielleicht historische Chance auf den ersten Meister-Coup seit 43 Jahren beherzt ergreifen.

Mit großen Ambitionen startete der fünfmalige deutschen Titelträger am Sonntag sein sechstägiges Trainingslager in der andalusischen Sonne. „Wir wollen noch näher an die Perfektion kommen“, sagte Torhüter Yann Sommer forsch.

Dieter Hecking

Hecking würde auch bei Nichtaufstieg beim HSV bleiben

Dieter Hecking ist bereit, den Hamburger SV notfalls auch ein weiteres Jahr in der 2. Fußball-Bundesliga zu trainieren.

„Wenn es gewünscht wird und wenn vor allem weiterhin so gearbeitet wird, wie wir jetzt arbeiten“, sagte er der „Bild“-Zeitung. Denn trotz des großen Umbruchs im Sommer ist sein Team auf Aufstiegsrang zwei in die Winterpause gegangen. „Wir haben hier etwas angefangen, arbeiten ein halbes Jahr zusammen - und dieses halbe Jahr hat mich darin bestärkt, dass meine Entscheidung im Sommer für den HSV die richtige war“, ...

Dirk Nowitzki

Chronologie des Sports im Jahr 2019 - Teil 2

Das war's dann bald: Das Sportjahr 2019 neigt sich dem Ende zu, bevor 2020 dann die Höhepunkte Fußball-EM und Olympische Spiele in Tokio warten.

Die Deutsche Presse-Agentur zeichnet das Sportjahr 2019 chronologisch nach:

APRIL:

02.04. DFB-Präsident Reinhard Grindel tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück.

02.04. Borussia Mönchengladbach und Trainer Dieter Hecking trennen sich zum Saisonende. Auf Hecking folgt Marco Rose.

Dieter Hecking

HSV-Glücksfall Hecking

Er schießt keine Tore - aber er ist die wichtigste Neuverpflichtung des Hamburger SV in dieser Saison. Trainer Dieter Hecking hat den einstigen Bundesliga-Dino wieder in die richtige Spur geführt, an deren Ende die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus stehen soll.

Dahin wollte der HSV eigentlich schon in der Vorsaison, doch der damals limitierte Kader gab es nicht her. Der Einbruch in der Rückrunde unter dem unerfahrenen und am Ende verzweifelten Trainer Hannes Wolf („Ist Scheiße gelaufen“) legte das Problem offen: Personelle Veränderungen ...