Suchergebnis

Europa-Park in Rust

Trotz Großbrand rechnet Europa-Park mit Besucherrekord

Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, verzeichnet in der laufenden Saison stabile Besucherzahlen. Seit dem Saisonstart Ende März seien knapp vier Millionen Gäste gezählt worden, sagte Inhaber Roland Mack am Mittwoch. Bis Ende des Jahres würden es 5,6 Millionen Besucher oder mehr werden.

Damit werde der Besucherrekord des vergangenen Jahres erneut erreicht oder übertroffen. Die Monate September und Oktober seien in dem Vergnügungspark nach dem August traditionell die besucherstärksten Monate.


Besucher des Freizeipark Tivoli fahren mit der Achterbahn „Rutschebanen“. Millionen Gäste suchen in Freizeitparks jedes Jahr da

Geschäft mit dem Nervenkitzel

Auf der Achterbahn weht zwar immer ein frisches Lüftchen. Die richtig heißen Sommertage mögen die Betreiber der großen Freizeitparks in Europa trotzdem nicht so gern. Denn wenn die Sonne brennt, ist die Konkurrenz groß: Freibad, Badesee, Strand. „Die Besucherzahlen sind derzeit einen Ticken verhaltener, weil es so warm ist“, sagt eine Sprecherin von Deutschlands Freizeitpark-Riesen, dem Europapark Rust. Möglich, dass ausgerechnet das schöne Wetter einen Dämpfer in der diesjährigen Bilanz hinterlässt.

Europa-Park will „Piraten in Batavia“ 2020 wiedereröffnen

Knapp zwei Monate, nachdem bei dem Großbrand im Europa-Park in Rust die beliebte Attraktion "Piraten in Batavia" vollständig niederbrannte, ist die Zukunft der Bahn geklärt. Im Jahr 2020 sollen die Piraten wieder in See stechen, wie Pressesprecherin Diana Reichle auf Anfrage von schwäbische.de mitteilte.

Der Wunsch der Besitzerfamilie Mack sei es, "dass die Attraktion wieder so aufgebaut wird, wie sie die Besucher kennen", so Reichle weiter.

Es kann gefeiert werden: 88 Schüler des Wirtschaftsgymnasiums haben das Abitur mit Erfolg gemeistert.

Mit hervorragendem Abi-Schnitt bestanden

Am Wirtschaftsgymnasium der Kaufmännischen Schule Ehingen fand am vergangenen Montag und Dienstag die mündliche Abiturprüfung statt. Insgesamt wurden 113 Einzelprüfungen abgelegt. 88 Schülerinnen und Schüler haben das Abitur mit einem hervorragenden Gesamtdurchschnitt von 2,3 bestanden. Das war die erfreuliche Nachricht bei der Bekanntgabe der Ergebnisse am Dienstagnachmittag durch den Prüfungsvorsitzenden Günter Reichle aus Überlingen.

Auch der Schulleiter der Kaufmännischen Schule, Tobias Kamm, und der Leiter des ...

Der Europa-Park in Rust

Hitlergruß im Europa-Park: Staatsschutz ermittelt

Ein Vorfall in der Wasserachterbahn "Poseidon" im Europa-Park in Rust wird jetzt ein Fall für den Staatsschutz. Eine Gruppe von sieben Männern war am Montag in der Attraktion unterwegs. Die installierte Fotoeinrichtung, die während der Abfahrt als Erinnerung jedes Boot ablichtet, nutzten die Männer für das Zeichen des verbotenen Hitlergruß.

Sechs der sieben Männer streckten den rechten Arm in die Luft, ein weiterer Passagier zeigte das Peace-Zeichen.


Die Ziegelbacher Schützen haben ihre Dorfmeister gekürt (von links): Waltraud Scherb, Janik Sauter, Nikolas Sauter, Lydia Saute

Volles Haus beim Ziegelbacher Schützenball

Bei den Dorfmeisterschaften der Schützengesellschaft Ziegelbach ist Sabrina Sauter Schützenkönigin der aktiven Schießsportler mit einem 59,1 Teiler geworden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Philipp Ernle (191,8 Teiler) und Manne Kiebler (257,7 Teiler).

Noch spannender verlief nach Angaben der Schützen der Wettkampf um die handgemalte Ehrenscheibe. Philipp Hairbucher habe diese mit einem hervorragenden 6,7 Teiler gewonnen, gefolgt von Steffen Loritz mit einem 12,0 Teiler sowie Felix Scheffold mit einem 12,1 Teiler.


Annika Hepp und der TC Ravensburg haben den Klassenerhalt in der Tennis-Oberliga verpasst.

TC Ravensburg steigt ab

Die Tennisspielerinnen des TC Ravensburg treten in der kommenden Saison nur noch in der Verbandsliga an. Das letzte Oberligaspiel am Sonntag beim Spitzenreiter SSV Ulm 1846 endete mit 0:9. Mit dem gleichen Ergebnis siegten Ravensburgs Herren am letzten Spieltag der Verbandsliga. Die Damen des TC Bad Waldsee kehren wieder in die Verbandsliga zurück.

Damen-Oberliga: SSV Ulm 1846 – TC Ravensburg 9:0 – Die letzte Partie der Saison beim feststehenden Meister und Aufsteiger Ulm hatte mit Sport an sich nichts mehr zu tun.

Diana Liersch und Andreas Kees vom DRK (vorne, von rechts) sowie Bürgermeister Thomas Kugler (links) bedanken sich bei den vielf

Drei Männer gehen 100-mal zur Blutspende

Die Stadt Pfullendorf und der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) haben bei einer Feierstunde am Donnerstag vielfache Blutspender geehrt – darunter Martin Reichle, Arthur Restle und Jürgen Strobel, die bislang bereits 100 Spenden abgegeben haben.

„Sie haben mit ihren vielen Spenden gezeigt, dass Hilfestellung, Solidarität mit Menschen in Notlagen eine ständige Verpflichtung ist“, sagte Bürgermeister Thomas Kugler, der das große Engagement der Blutspender in einer Ansprache würdigte.


Bürgermeister und DRK Salemertal gratulieren den Blutspendern.

Salemer Blutspender werden geehrt

Die Gemeindeverwaltung Salem hat am Dienstag 35 Blutspender geehrt, die zehn, 25, 50 und 75 Mal gespendet haben. Diejenigen, die anwesend waren, bekamen zum Dank ein kleines Präsent.

15000 Spenden benötigen Patienten in Deutschland jeden Tag. Insgesamt brauchen 66 Prozent der Bevölkerung in ihrem Leben Blut oder Blutplasma. Allerdings, führte Bürgermeister Manfred Härle weiter aus, seien nur drei Prozent bereit, Blut zu spenden. Aber: „Alle wollen Nutznießer sein.

Alle 85 Entlass-Schüler der Realschule Mühlheim haben die „Mittlere Reife“ geschafft und sind festlich im Beisein von Eltern, Gr

Realschule Mühlheim entlässt 85 Zehntklässler

Die Realschule Mühlheim hat mit einem Fest in der Mühlheimer Festhalle seine 85 Entlass-Schüler im Beisein vieler Gäste verabschiedet. Rektor Rainer Abbt war sichtlich erfreut, dass nicht nur alle die Mittlere Reife geschafft haben, sondern dass es dazu noch einige weit überdurchschnittliche Ergebnisse geschrieben wurden.

Die Klasse 10d stellt mit Felix Senn aus Königsheim und der Note 1,1 die beste Abschlussnote überhaupt vor Marijan Buschle (Klasse 10a) aus Mühlheim-Stetten und der Note 1,3.