Suchergebnis

 Insgesamt haben 83 Schüler ihren Abschluss mit einer „Eins“ vor dem Komma gemacht.

Beste Schulabschlüsse im Landkreis ausgezeichnet

Seit 15 Jahren ist es im Ostalbkreis eine gute Tradition, die besten Absolventinnen und Absolventen der VABO, Sonderschulen, Förderschulen, Werkrealschulen, Gemeinschaftsschulen, Berufsfachschulen und Realschulen in Zusammenwirken mit der Kreissparkasse Ostalb, dem Staatlichen Schulamt Göppingen und Südwestmetall im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Landratsamt eine besondere Auszeichnung für ihre Leistungen zu überreichen.

110 beste Schulabgänger haben nun in den vergangenen Tagen von Landrat Klaus Pavel Post erhalten.

 Eine Collage zeigt alle Absolventinnen und Absolventen der Sechta-Ries-Schule.

82 Absolventen an der Sechta-Ries-Schule

82 Schülerinnen und Schüler der Sechta-Ries-Schule haben in feierlichem Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Um den Hygienevorgaben zu entsprechen, wurden die vier Feiern der Abschlussklassen im Zwei-Stunden-Rhythmus nacheinander in der Turn- und Festhalle Unterschneidheim gefeiert. Festbühne, Lehrerband, lockere Abstandsbestuhlung, Blumenschmuck und festlich gekleidete Schülerinnen und Schüler sorgten für den würdigen Rahmen. 64 Schülerinnen und Schüler der Realschule und 18 Absolventinnen und Absolventen der Werkrealschule ließen sich ...

Klima-Kundgebung am Planetenweg in Leutkirch.

Klima-Kundgebung am Leutkircher Planetenweg

Rund 70 Teilnehmer, darunter viele Jugendliche und junge Erwachsene, sind am Montagnachmittag nahe der Bildtafel der Erde („unser Zuhause“) zur Klima-Kundgebung am Planetenweg gekommen, auf dem mehrfach mit Kreide in großen Lettern aufgefordert wurde: „Klimawandel nicht vergessen“.

Initiiert wurde die Veranstaltung von Vertretern von „Fridays for Future“, des Jugendgemeinderates und von „Demokratie leben“. Allen Rednern gemein war die Überzeugung: „Wir müssen wieder laut werden.

Britische Königsfamilie

Prinz Harry räumt angespanntes Verhältnis zu William ein

Kenner des britischen Königshauses tuscheln schon seit Monaten über Unstimmigkeiten zwischen Kate und Meghan, die einen Keil zwischen die Prinzen William und Harry getrieben haben sollen.

Bisher ließen die Royals Berichte über Spannungen unter den Brüdern vornehm unkommentiert und lächelten alles weg. Jetzt kommt die Kehrtwende. „Er hat sein Schweigen gebrochen“, jubelt die „Sun“.

Harry sagt in einem Interview des britischen Senders ITV über das einst innige Verhältnis zu seinem Bruder William (37): „Wir sind derzeit ...

Die Landkarte des Herzogs von Württembergs

Von „Rekordsauen“ und Schürzenjägern – wie früher auf der Alb gejagt wurde

Nun ist es soweit: Für die Männer und Frauen im grünen Rock findet die wohl spannendste Zeit des Jagdjahres statt, nämlich die Rehbrunft, die als Höhepunkt in den ersten Augusttagen mit der „Blattzeit“, endet. Dann betört die brunftige Rehgeiß den ohnehin liebestollen Bock derart, dass er – völlig aus dem Häuschen und außer Atem – der Begehrten gierig nachstellt und sie „treibt“, um sie schließlich zu „beschlagen“.

Die Geschichte des Jagdwesens ist so alt wie die Geschichte der Menschen.

Die C-Jugend des TV Weingarten mit Meisterwimpel.

Weingartener C-Jugend feiert größten Erfolg der Vereinsgeschichte

Nach mehrmals wechselnder Tabellenführung hat die Handball-C-Jugend des TV Weingarten am Ende den Titel geholt. Die Landesliga-Meisterschaft stellt den größten Vereinserfolg der Vereinsgeschichte in dieser Altersklasse dar. Aus den Händen von HVW-Vizepräsident und Bezirksvorstand Heiko Griebel gab es für den TVW den Meisterwimpel.

Zuerst der VfL Pfullingen, dann der TVW, dann die HSG Baar und am Ende wieder der TVW – wöchentlich hatte ein anderer Verein im Kopf-an-Kopf-Rennen im Saisonfinale die Nase vorne.

 Margita Öfinger gratulierte dem neuen Ehrenmitglied Fritz Haller.

Frohsinn blickt auf erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

In ihrem Bericht als erste Vorsitzende des Gesangvereins Frohsinn Aldingen hat Margita Öfinger auf ein „aufregendes, anstrengendes und gleichzeitig erfolgreiches Jahr“ 2018 zurückgeblickt. Große Ziele habe man sich für das Jubiläumsjahr „175 Jahre Frohsinn“ gesteckt – und diese erreicht.

Bei den Wahlen stand Silke Simmank aus beruflichen Gründen nicht mehr als zweite Vorsitzende zur Verfügung. Im Vorfeld hatte der Ausschuss vergebens nach Kandidaten für den Posten des zweiten Vorsitzenden gesucht.

 Die Dienstjubilare der Altenhilfe in der Stiftung beim Festabend in Schömberg mit ihren Führungskräften auf dem Gruppenfoto. Di

Stiftung bedankt sich bei Mitarbeitern für jahrzehntelange Treue

51 Mitarbeiter der Altenhilfe in der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn sind in Schömberg für ihre langjährige Treue zum Unternehmen geehrt worden. Die Jubilare kommen laut einer Pressemitteilung aus zwölf Einrichtungen in vier Landkreisen: im Kreis Rottweil aus St. Elisabeth Rottweil, St. Veronika Dunningen, St. Konrad Zimmern und Kirchlicher Sozialstation Schramberg, im Kreis Tuttlingen aus St. Josef Spaichingen, St. Ulrich Wehingen, Dr.-Karl-Hohner-Heim Trossingen, St.


Die Realschüler haben ihre Mittlere Reife.

Realschüler legen Prüfungen ab

82 Trossinger Realschüler haben ihre mündliche Abschlussprüfung abgelegt und die Mittlere Reife erlangt.

Neben der mündlichen Prüfung in Deutsch, Mathematik und Englisch wurde zudem die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung abgenommen. Darin präsentierten die Prüflinge in Gruppen ein fächerübergreifendes Thema.

Auch in diesem Jahr gab es wieder Schülerinnen und Schüler mit hervorragenden Leistungen: Deborah Maier (1,1), Michaela Irion (1,1), Manuel Zepf (1,2), Annkatrin Irion (1,3), Luise Tepes (1,4), Lara Poier (1,5) und ...

„Wir wollen darum fröhlich sein“: die „Kenderfeschtschätzla“ Diana (links) und Isabel Rosteck bei ihrem Auftritt mit der Stadtka

Eins sein mit dem Kinder- und Heimatfest

Was für ein Glück beim Heimatfestauftakt: Überall lachende, fröhliche Gesichter, die Himmelsschleusen halten bisher dicht. Und kaum hat das Fest begonnen, ist es auch schon in vollem Gang.

Rechtzeitig zur Festeröffnung zeigt sich die Sonne, und der Rummelplatz, Festzelte und Biergarten sind schnell gut gefüllt. Die gute Stimmung vertreibt schließlich auch die dunklen Wolken, die gegen 18 Uhr über den Festplatz ziehen und sich erdreisten, ein paar Regentröpfchen fallen zu lassen.