Suchergebnis

 Ist er nicht schön? Al Di Meola, der Gitarrenstar.

Für Sie gehört: Neues von Al Di Meola

Ohne die Beatles gäbe es keinen Gitarrenstar Al Di Meola (Foto: PR) – wegen der Fab Four hat der Amerikaner das Gitarrenspiel erlernt. Wenig überraschend, dass er bei Live-Konzerten gerne Songs der Liverpooler spielt, und bereits ein Beatles-Album aufgenommen hat. Jetzt kommt Nummer zwei, und das ist ein ziemlicher Hammer!

Nach dem ersten Anhören ist das – vorschnelle – Urteil schnell gefällt: Gebe nie einem etwas selbstverliebten und nicht ganz uneitlen Gitarrero die Möglichkeit, alle Tracks alleine auf viel zu vielen Tonspuren ...

Leslie Mandoki

Leslie Mandoki geht mit den „Soulmates“ auf Tour

Was Kochen mit Rockmusik zu tun hat? Ganz einfach: „Der wahre Rock 'n' Roll findet in der Küche statt. Im Studio muss alles zeitlich genau passen, und so ist es auch in einer guten Küche“, sagt Leslie Mandoki. Der Mann muss es wissen, steht er doch mit Stars wie Al Di Meola und Till Brönner im Studio - und in der Küche.

Berühmt ist der Produzent Mandoki für seine exzellenten Verbindungen im deutschen Musikgeschäft. Seit 1991 arbeitet das einstige Mitglied der von Ralph Siegel ins Leben gerufenen Disco-Show-Truppe Dschinghis Khan mit ...

Der Jazz-Posaunist Nils Landgren wird am Samstag in Ehingen auftreten.

Der Jazzclub-Chef über die Jazztage am Wochenende: „Das ist schon anstrengend“

Drei Tage Jazz, Blues, Funk und Soul gibt es vom 11. bis 13. Oktober in der Ehinger Lindenhalle und in vier verschiedenen Bars und Kneipen in der Ehinger Innenstadt. Als besonderer Gast wird bei den 31. Ehinger Jazztagen der Posaunist Nils Landgren auftreten.

Im Gespräch mit SZ-Redakteur Dominik Prandl erklärt Horst Schwalb, Vorsitzender des Jazzclub Ehingen, wie der Verein es schafft, solche großen Namen nach Ehingen zu locken.

Herr Schwalb, was macht Jazz für Sie aus?

Mekka des Jazz: Festival in Burghausen feiert 50. Jubiläum

Seit 50 Jahren verwandelt sich das oberbayerische Burghausen (Landkreis Altötting) im Frühjahr zum Mekka des Jazz. Zum Jubiläumsfestival heuer erwarten die Veranstalter der internationalen Jazzwoche rund 10 000 Besucher. Vom 26. bis 31. März treten auf die Bühne unter anderem Jamie Cullum, Meister-Gitarrist Al di Meola und das Trio Rymden mit dem Pionier des elektronischen Jazz, Bugge Wesseltoft.

Insgesamt erwartet das Publikum mehr als 30 Konzerte mit internationalen Stars und Nachwuchsmusikern.

 Al Di Meola hat das Publikum in Ravensburg verzaubert.

Jazz: Al di Meola

Heftigen Beifall gibt es bereits, als Di Meola und seine beiden Mitmusiker die Bühne betreten. Der Anfang: mitreißend, aber eher zum Warmspielen. Das Publikum geht mit, jazzt ihn weiter hoch, die Chemie stimmt. „Great audience“ bedankt sich der Meister, wohl wahr. So startet das 14. Trans4JazzFestival von Jazztime Ravensburg furios, mit einem Knaller. Besser geht’s nicht.

Zum Schluss der gut zwei Stunden im prächtigen Konzerthaus Ravensburg spielt Al Di Meola einen weiteren Beatles-Song, lässt nach hochvirtuosen Passagen „She’s ...

Gregory Porter

Viele Stars bei den Jazztagen Dresden

Die Jazztage Dresden bieten von Donnerstag an zahlreiche Stars der Szene. Neben Gregory Porter und Klaus Doldinger sind unter anderen Jan Garbarek, Rebekka Bakken, Al Di Meola, Candy Dulfer und Ute Lemper zu erleben, wie der Veranstalter am Dienstag mitteilte.

Eröffnet wird das bis 29. November laufende Festival mit einem Konzert der Dresdner Sinfoniker im Erlwein Capitol.

„Mit aktuell über 31 000 verkauften Tickets ist schon jetzt für die 80 Konzerte von über 500 Künstlern aus rund 30 Nationen ein neuer Besucherrekord ...

  Electro Deluxe heben den Groove-Jazz auf ein neues Level.

Countdown zum Jazz-Festival

Das Trans4-Jazzfestival steht vor der Tür, und in der Stadt wächst knapp vier Wochen vor dem Start die Ungeduld angesichts der hohen Qualität, die der ehrenamtlich tätige Verein „Jazztime Ravensburg“ auch in diesem Jahr wieder auf die Bühnen in Ravensburg und Weingarten bringt. Es lohnt sich, den Blick auf ein paar ausgewählte Musiker und Bands zu werfen, die noch nicht zu den absoluten Superstars der Szene zählen – allein schon das Doppelkonzert am Samstag, 10.

 Mikhail Antropov, Alexander Leidolph und Thomas Etschmann (von links) haben bei „Leutkircher Klassik“ ein feines, subtiles Konz

Gitarrentrio aus München überzeugt bei „Leutkircher Klassik“

Die größten Hits kommen gleich vorneweg: Fünf Stücke aus der Carmen-Suite von Georges Bizet. Die „Habanera“, natürlich, auch der „Gypsy Dance“. Die drei vom Münchner Gitarrentrio haben sich die Parts fein aufgeteilt, wechseln sich auch bei der Percussion mit den Fingernägeln auf dem Gitarrenkorpus ab. Reizvoll, vielleicht etwas betulich. Aber nur, wenn man dieses filigrane Spiel mit der Wucht eines Orchesters vergleicht.

Gitarrentrios gibt es nicht wie Sand am Meer, sie sind eher selten.

Star-Trompeter Joo Kraus gehört zu den Höhepunkten der 30. Ehinger Jazztage.

Breit gefächertes Programm bei den 30. Ehinger Jazztagen

Die 30. Jazztage finden vom 12. bis zum 14. Oktober in Ehingen statt. Ein besonderes Jubiläum, dass mit herausragenden Bands aufwartet. Im Vorfeld hat sich Horst Schwalb, Hauptverantwortlicher beim Jazzclub für dieses besondere Festival in Ehingen, einigen Fragen gestellt. Als Zugezogener ist er, gemeinsam mit seiner Frau, erst seit 2008 aktiv im Jazzclub. Zu den Anfangszeiten berichtet daher Roland Ernst, Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Jazzclubs Ehingen.


Der US-amerikanische Jazzgitarrist Ralph Towner gastiert am Freitag, 5. Oktober, im Konzerthaus Ravensburg.

Jazztime startet in den Herbst

Die meisten Menschen in und um Ravensburg verbinden mit dem Namen des Vereins „Jazztime Ravensburg“ laut Mitteilung zunächst das „Trans4Jazz-Festival“ im November und das Frühsommer-Event „Jazztime In Town“. Der ehrenamtlich arbeitende Verein habe jedoch auch in diesem Herbst spannende Club-Konzerte zu bieten.

Den Auftakt macht demnach am Donnerstag, 13. September, eine Blues-Session mit der Ravensburger All-Star-Band Greyhound im Gasthof Ochsen Ravensburg.