Suchergebnis

 In der Gaststätte Kellerhaus in Aalen-Oberalfingen fand die Gründungsversammlung der kommunalpolitischen Vereinigung der Ostalb

Kommunalpolitiker der CDU vernetzen sich

Fast 400 Kommunalpolitiker und -politikerinnen vom Ortschaftsrat bis zum Landrat stellt die CDU im Ostalbkreis. Diesen Vorrat an Fachwissen und kommunalpolitischer Erfahrung will sich die CDU noch besser zunutze machen und hat daher die „Kommunalpolitische Vereinigung“ (KPV) im Ostalbkreis neu gegründet. Die KPV ist die Interessenvertretung der Kommunalpolitik innerhalb der Partei, aber auch gegenüber den Parlamenten, Regierungen und den kommunalen Spitzenverbänden.

 Beim Rundgang darf gesucht und gesammelt werden.

Abtsgmünderin ist mit Naturkräutern auf du und du

Wir sind umgeben von den Wohltaten der Natur. Wer ein bisschen seinen Blick weitet, wird erkennen, wie vielfältig und vor allem vielseitig eine Blumenwiese oder ein grüner Randstreifen am Wald sein kann. Die botanische Artenvielfalt in der freien Natur, sieht für den Großteil von uns Menschen auf den ersten Blick eher wie Unkraut aus. Tatsächlich aber stecken in den meist unscheinbaren Gewächsen am Wegesrand mehr gesunde Inhaltsstoffe drin, wie in so manch hochgelobten Powerfood.

Der Ägidius-Braun-Weg ist jetzt eröffnet worden.

Dewangen benennt Straße nach Ägidius Braun

Dewangen hat seinen Webster-Platz als Dorfplatz, das Konradswegle zwischen Krähenfeld und Stollwiesen und jetzt ein neues Wegle: Der Ägidius- Braun-Weg im Baugebiet Beckenhalde ist jetzt eingeweiht worden. Mit ihm wird ein vor allem um die Ortsgruppe Dewangen des Schwäbischen Albvereins verdienter hochengagierter Ehrenamtlicher geehrt.

Eine stattliche Anzahl an Gästen hatte sich zur Enthüllung des rot-weißen Weg-Schildes eingefunden. Der Weg beginnt unterhalb der Pumptrack-Anlage zwischen Rotsoldfeld- und Birkäckerstraße.

Helmut Winter gratuliert seinem Nachfolger Patrick Bieg bei der Schlüsselübergabe zur Wahl als Abteilungsleiter der Fußballer im

Helmut Winter übergibt Abteilungsleitung an Patrick Bieg

Große Ereignisse in der Fußballabteilung des TSV Hüttlingen: Die Mitglieder haben bei ihrer Abteilungsversammlung ihren Leiter Helmut Winter verabschiedet, der in seinen sechs Jahren als Leiter Bemerkenswertes geleistet habe. Laut TSV-Vorstand Eduard Rup steht die Abteilung so gut da wie noch nie. Nachfolger ist Patrick Bieg, mit 29 Jahren jüngster Abteilungsleiter in der Geschichte der Fußballabteilung. Außerdem wurde ein Tribünenneubau beschlossen.

 Etwa 50 Eltern informierten sich über das Betreuungsangebot in Dewangen. Bei der Infoveranstaltung ging es auch, aber nicht aus

Stadt geht neuen Weg bei der Kita-Leitung

Am Freitag war Richtfest an der künftigen Kita, gleich daneben in der Wellandhalle war nun ein Infoabend. Dabei ging es auch allgemein um die Betreuungssituation in Dewangen. Und die, so die Vertreter der Stadt, hat sich enorm verbessert und es gibt durch den Neubau der vorerst dreigruppigen Kita bei Bedarf ausreichend Reserven. Gekommen waren um die 50 Eltern.

Familien und Kinder stehen bei der Stadt im Vordergrund, auch die Vielfalt der Betreuung sei ein wichtiges Qualitätskriterium.

Mit einem zünftigen und traditionellen Richtspruch wurde die künftige Kita bei der Schwarzfeldschule bedacht.

Neue Kita in Dewangen - Mit „Schnelle und Kelle“ zum Rohbau

Erst am 3. März war Spatenstich - jetzt konnte das Richtfest in der Kita Schwarzfeld gefeiert werden. Das Gebäude neben der Schule wird eine vorerst dreigruppige Tagesstätte für 52 U-3- und Ü-3-Kinder und setzt architektonisch wie energetisch neue Maßstäbe. Davon konnten sich die vielen Besucher nach dem Richtspruch von Matthias Haas (Holzbau Haas) überzeugen. Genauso davon, wie zügig die Handwerker bereits bis zum Rohbau gearbeitet haben.

Und in diesem Rohbau, erklärte Ortsvorsteherin Andrea Zeißler, erkenne man jetzt schon bei ...

 Drei Grabformen auf einen Blick: im Vordergrund ein Urnengemeinschaftsgrab, etwas erhöhter finden sich Sarggräber und noch eine

Sterben kostet das Leben - Aber was kostet die letzte Ruhestätte?

Es hat schon etwas Magisches, wenn man den Aalener Waldfriedhof betritt. Die Sonne spitzelt sanft zwischen unzähligen Buchen und Eichen hindurch, taucht das weitläufige, 96 000 Quadratmeter große Gelände in ein wunderschönes Licht.

Es wimmelt von Amseln, Käfern, Bienen und Schmetterlingen, die diese letzte Ruhestätte mit Leben füllen. So gleicht sie eher einem Park als einer Begräbnisstätte. Doch trotz all dieses Zaubers ist es in erster Linie der Ort, an dem Angehörige Abschied nehmen und ihren Verstorbenen nahe sein können.

Ein Bild aus vergangenen Tagen (Mirco Minguzzi rint in rotem Trikot für die KG aus Fachsenfeld/Dewangen). In dieser Saison wird

Ringen in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie und die Verordnungen des Landes Baden-Württemberg haben den Sport weiter fest im Griff. Betroffen vor allem auch Sportarten mit direktem und unvermeidbarem Körperkontakt – wie beispielsweise das Ringen. Die Saison in der Regionalliga ist ohnehin abgebrochen. Die Oberliga soll allerdings beispielsweise dennoch starten. Allerdings ohne Ringer aus unserer Region.

Die KG Fachsenfeld/Dewangen sagt die Ringersaison 2020 ab.

Säulendiagramm der Mietpreise

Mietpreise in Aalen: Die Odysee nach einer preiswerten Bleibe

Mit einem neuen Job oder dem Studienstart ist meist ein Umzug in die Wahlheimat verbunden. Das stundenlange Durchforsten von Immobilienportalen und Zeitungsanzeigen bringt oftmals schnell die Gewissheit: Wohnen in der Stadt ist nicht immer etwas für den kleinen Geldbeutel.

Auch in Aalen liegen die Mietpreise in der Innenstadt knapp sieben Prozent über denen in der Kern- und der Weststadt. Wohnen in Wasseralfingen ist dagegen durchschnittlich vier Prozent, in Unterkochen neun Prozent und Dewangen, Fachsenfeld, Hofen, Waldhausen und ...

 Unter dem Motto „Talente und Patente“ hat die Kreissparkasse den Innovationspreis Ostwürttemberg verliehen.

Kreissparkasse vergibt den Innovationspreis Ostwürttemberg

„Corona hat vieles verändert, doch Ostwürttemberg ist und bleibt der Raum der Talente und Patente“. Mit diesen Worten hat Landrat Klaus Pavel die Verleihung des Innovationspreises Ostwürttemberg in der Hauptstelle der Kreissparkasse Ostalb in Aalen eröffnet. Statt einer großen Feier gab es diesmal vor 30 Gästen eine mediale Präsentation der fünf Preisträger.

Pavel lobte die Innovationskraft in der Region, die vor allem von mittelständischen Unternehmen getragen sei.