Suchergebnis

Forscher: Europäisches Institut für intelligente Systeme

Europäische Forscher wollen die Entwicklung der künstlichen Intelligenz maßgeblich mitgestalten und schlagen dazu die Einrichtung eines Europäischen Labors für Lernende und Intelligente Systeme (Ellis) vor. Konzerne aus den USA und China versuchten, Spitzenkräfte aus europäischen Forschungseinrichtungen abzuwerben, hieß es in dem am Dienstag veröffentlichten Aufruf, den die Universität Tübingen und das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme verbreiteten.

Eurofighter

Airbus bringt Eurofighter als Tornado-Nachfolger ins Spiel

Als möglichen Nachfolger für das in die Jahre gekommene Kampfflugzeug Tornado bei der Bundeswehr bringt Airbus den Eurofighter in Stellung. Gemeinsam mit der Eurofighter GmbH übergab der europäische Flugzeugbauer sein Angebot, den Eurofighter weiter zu entwickeln.

„Der Eurofighter ist bereits heute das Rückgrat der deutschen Luftwaffe und damit die logische Variante für die mittelfristige Übernahme der Fähigkeiten des Tornado“, sagte Bernhard Brenner, Vertriebschef von Airbus Defence and Space.

Ulle

Verhext „Ulle“ auch Ronaldo? - Spiel des Lebens für Ulreich

Sven Ulreich gegen Weltstar Cristiano Ronaldo. Von dieser besonderen Herausforderung und einem so großen Fußballabend konnte der Torwart viele Jahre nur träumen. Jetzt wird „Ulles“ Traum wahr. Und es soll ja kein Alptraum werden.

Denn der 29 Jahre alte Schlussmann des FC Bayern will im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid das vollbringen, was selbst Welttorhüter Manuel Neuer vor einem Jahr nicht gelang: Cristiano Ronaldo am Toreschießen zu hindern.

Auf Rundreise: Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

„Zuhör-Tour“ der CDU

Themen wie „Gibt es zu viel Zuwanderung?“, „Geben wir zu viel Geld für Europa aus?“ oder „Gehört der Islam zu Deutschland?“ werden der neuen CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer auf ihrer „Zuhör-Tour“ durch Deutschland mit Sicherheit begegnen. Ziel der Rundreise ist es, Fragen und Anregungen für das neue Grundsatzprogramm der Partei aufzuspüren.

Nun steht auch offiziell das Touren-Programm fest: Insgesamt wird Annegret Kramp-Karrenbauer in 40 verschiedenen Städten Halt machen, um mit den Parteimitgliedern an der Basis zu ...


Ayse Celik

Türkische Lehrerin mit Baby tritt Haftstrafe an

Der Anblick werde in der Türkei nicht vergessen werden, meinen Zeitzeugen: Eine junge Frau mit langen schwarzen Haaren betritt mit Baby in den Armen das Gefängnis, in dem sie eingesperrt werden soll – weil sie das Sterben von Kindern im Krieg beklagt hat. Zusammen mit ihrer acht Monate alten Tochter Deran trat die 31-jährige Lehrerin Ayse Celik am Wochenende im südosttürkischen Diyarbakir ihre Haftstrafe an. Ihr Vergehen: in einem Anruf bei einer TV-Talkshow das Leid der Bevölkerung bei Kämpfen in Südostanatolien angeprangert zu haben.


Die in der Zeit der Krötenwanderung gesperrte Bergwaldstraße in Pfullendorf kann inzwischen wieder von Autos befahren werden.

Vandalismus an gesperrter Bergwaldstraße

Pfullendorf (sz) - Nach zwei Sperrungen wegen der Krötenwanderung ist die Bergwaldstraße in Pfullendorf inzwischen wieder für den Autoverkehr geöffnet. „Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Pfullendorf ist zuversichtlich, dass sich der Amphibienbestand im Bergwald durch die Sperrung wieder erholen und stabilisieren kann, da durch diese Maßnahme wesentlich weniger Kröten von Autos überfahren wurden“, schreibt der Krötenbeauftragte Pit Fischer in einer Pressemitteilung.

Bargeld

Deutsche zahlen immer seltener in bar

Die Verbraucher in Deutschland zahlen beim Einkauf immer seltener in bar. Das ist das Ergebnis einer heute vom Kölner Handelsforschungsinstitut EHI veröffentlichten Studie.

„Mit Bargeld wird aktuell nur noch jeder zweite Euro im deutschen Einzelhandel umgesetzt“ - mit sinkender Tendenz, wie die Kölner Handelsexperten betonten. Vor allem höhere Rechnungen würden inzwischen mit Vorliebe bargeldlos beglichen.

Zwar ist Bargeld laut EHI nach wie vor das „beliebteste Zahlungsmittel deutsche Kunden“.

Sarah Kuttner

Sarah Kuttner will bei Serien Authentizität

Moderatorin Sarah Kuttner (39) will, dass Filmemacher den Drehort authentisch gestalten. „Nichts macht mich wütender, als wenn amerikanische Serien/Filme angeblich in Deutschland spielen, aber statt Türklinken diese Ami-Knäufe haben“, schrieb sie am Montag auf Twitter.

Und sie setzte noch hinzu: „Von den Fenstern ganz zu schweigen!“ Mehreren Followern fielen daraufhin noch weitere Dinge ein, die ihnen auffielen - etwa US-amerikanische Polizeisirenen statt „Tatütata“ sowie falsche Lichtschalter und Steckdosen.

Kippa

Zentralratspräsident warnt Juden vor Tragen der Kippa

Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster, rät Juden davon ab, sich in Großstädten öffentlich mit einer Kippa zu ihrer Religion zu bekennen. „Trotzig bekennen wäre im Prinzip der richtige Weg“, sagte Schuster dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).

„Trotzdem würde ich Einzelpersonen tatsächlich davon abraten müssen, sich offen mit einer Kippa im großstädtischen Milieu in Deutschland zu zeigen.“ Vor der Solidaritätskundgebung „Berlin trägt Kippa“ an diesem Mittwoch sagte Schuster, wenn es nicht gelinge, ...

Clemens Fuest

Ifo-Geschäftsklima trübt sich fünften Monat in Folge ein

Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im April den fünften Monat in Folge eingetrübt. Das Geschäftsklima fiel um 1,2 Punkte auf 102,1 Zähler, wie das Ifo-Institut in München mitteilte.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet, aber nur auf 102,8 Punkte. Wegen einer Überarbeitung des Ifo-Geschäftsklimas weichen die aktuellen Werte stark von den Werten ab, die in den Monaten zuvor gemeldet worden waren.

Trotz des erneuten Rückschlags bleibt das Ifo-Geschäftsklima auf einem vergleichsweise hohem ...