Suchergebnis

Macron: Deutschland und Frankreich haben Verantwortung

Deutschland und Frankreich haben nach Einschätzung von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron eine besondere Verantwortung für Europa. „Deutschland und Frankreich müssen in dieser Welt und in diesem Europa ihre Verantwortlichkeiten wahrnehmen und den Weg weisen“, sagte der 41-Jährige in Aachen anlässlich der Unterzeichnung des neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrags. Rund vier Monate vor der Europawahl warnte er außerdem vor Gefahren, dazu gehörten der britische EU-Austritt und der Nationalismus.

In Aachen

Deutsch-französische Agenda

Berlin und Paris haben sich auf eine Liste von 15 gemeinsamen Vorhaben geeinigt, die vom Deutsch-Französischen Ministerrat überprüft werden und den „Startschuss zur Umsetzung des Aachener Vertrags“ geben sollen.

Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die Liste im Wortlaut:

1. Stärkung der Zusammenarbeit im VN-Sicherheitsrat anlässlich der zweijährigen Mitgliedschaft Deutschlands, unter anderem im Rahmen der „Zwillingspräsidentschaft“ der beiden Vorsitze im Sicherheitsrat (Frankreich im März und Deutschland im April 2019;

Lino Cervar

Kroatiens Frust nach WM-K.o. gegen deutsche Handballer

Der Ärger der kroatischen Handballer über den WM-K.o. gegen Gastgeber Deutschland war auch am Tag nach der Niederlage noch groß.

„Die Schiedsrichter haben sich nicht fair verhalten“, hatte Trainer Lino Cervar schon in der Nacht nach dem 21:22 gegen die DHB-Auswahl gewütet. „In 45 Jahren Trainertätigkeit habe ich so etwas noch nicht erlebt. Der olympische Gedanke wurde beschmutzt.“ Sein Team habe nicht die gleichen Rechte wie die deutsche Mannschaft gehabt.

Vertrag von Aachen: Merkel und Macron für Einheit Europas

Genau 56 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrags haben Deutschland und Frankreich einen neuen Freundschaftspakt besiegelt. Im Krönungssaal des historischen Aachener Rathauses setzten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron ihre Unterschriften unter den neuen deutsch-französischen Vertrag. Das Dokument legt fest, dass Deutschland und Frankreich ihre Zusammenarbeit unter anderem in der Europapolitik verstärken und sich für eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik einsetzen wollen.

 Zahlreiche Autos warten an einer Tankstelle. Das Geschäft mit gestohlenem Benzin ist lukrativ in Mexiko.

Mexico droht, den Kampf gegen Benzindiebe zu verlieren

Rodrigo Silva hält einen Benzinkanister in der Hand, am Boden des Behälters gluckert ein kleiner Rest Treibstoff. Um den Rasenmäher, der vor dem Gärtner steht, komplett zu befüllen, reicht der Inhalt des Kanisters nicht mehr – für einen vollen Kraftstoff-Behälter müsste Silva aber wahrscheinlich lange anstehen. „Ich kann arbeiten oder vier Stunden in der Warteschlange verlieren“, sagt Silva und startet den Mäher, um das Gras in einem kleinen Garten in Mexiko-Stadt zu kürzen.

 Die Leiblachbrücke am Grenzübergang Ziegelhaus ist schon verstärkt und muss dringend erneuert werden.

Von Lindau aus soll es eine neue Brücke nach Österreich geben

Eine neue Brücke zwischen Lindau und Hörbranz über die Leiblach muss her. Das Staatliche Bauamt arbeitet mit Behörden in Vorarlberg an der Planung einer neuen Brücke, deren Bau möglichst schon in anderthalb Jahren beginnen soll. Daneben plant auch die Grenzpolizei einen Neubau.

Die bestehende Brücke ist schon seit geraumer Zeit dem Verkehr eigentlich nicht mehr gewachsen. Christian Hocke, für Brückenbau zuständiger Abteilungsleiter im Staatlichen Bauamt Kempten, verweist auf Anfrage der Lindauer Zeitung darauf, dass die Brücke für ...

Breitband-Infrastruktur

Umfrage zeigt Mängel bei Digitalisierung in den Kommunen auf

Beim Ausbau der digitalen Infrastruktur haben viele Städte und Gemeinden in Deutschland einer neuen Studie zufolge erheblichen Nachholbedarf.

Es gebe weiterhin eine große Diskrepanz zwischen den Erwartungen von Bürgern und Unternehmen und den Angeboten der Kommunen, berichten der Städte- und Gemeindebund und der TÜV Rheinland nach einer Umfrage unter mehr als 100 Kommunen. Ein schleppender Breitbandausbau, kein flächendeckendes öffentliches W-Lan und fehlende digitale Dienstleistungen sind der Untersuchung zufolge die gravierendsten ...

Initiativen aus Hagnau, Immenstaad und Stetten wollen Bundesstraße möglichst weit weg vom Bodenseeufer

Bündnis B 31-neu: Trasse soll ins Hinterland

Seit das Regierungspräsidium Tübingen im November drei Varianten für die B 31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg in die Vorauswahl genommen hat, beziehen die Akteure in der Region Stellung. Während sich die Ortsgruppe Immenstaad des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bereits für den Ausbau der bestehenden Straße aussprach, meldet sich nun die Initiative „B 31-neu – Bündnis Pro 7.5 Plus“ zu Wort. Sie spricht sich für die Variante C1.

Merkel: Bedeutender Tag für deutsch-französische Beziehungen

Kanzlerin Angela Merkel hat die Unterzeichnung des neuen „Aachener Vertrags“ zur deutsch-französischen Freundschaft als bedeutenden Tag für die Beziehungen der beiden Länder gewürdigt. Mit dem „Aachener Vertrag“ werde das Fundament der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern erneuert, sagte Merkel vor der Unterzeichnung gemeinsam mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Der „Vertrag von Aachen“ legt fest, dass Deutschland und Frankreich ihre Zusammenarbeit unter anderem in der Europapolitik verstärken und sich für eine gemeinsame ...

Kasper Rorsted (Adidas AG)

Adidas-Chef Rorsted: „2019 wird ein gutes Jahr für uns“

Trotz internationaler Unsicherheiten sieht Adidas-Chef Kasper Rorsted seine Sportmarke auf Wachstumskurs. „2019 wird ein gutes Jahr für uns, Umsatz und Gewinn werden wachsen, und wir wollen Marktanteile gewinnen“, sagte der 56-Jährige der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag). Natürlich könne man die Entwicklung der Gesamtwirtschaft nicht komplett vom Adidas-Geschäft trennen. Doch die Sportbranche werde weiter wachsen, weil Fitness, Gesundheit und damit vor allem Sport Trends seien, die weltweit immer wichtiger würden.