Suchergebnis

Münchner „Sommer in der Stadt“

Ein Palmengarten mit Sandstrand, eine Boulderwand zum Klettern, Kunst und Spiel - das alles soll es in diesem Sommer auf der Theresienwiese in München geben. Dort, wo sonst um diese Zeit die Wiesnzelte für das Oktoberfest aufgebaut werden, soll es bis zum Ende der Sommerferien im September ein Freizeitprogramm geben. Auch an vielen anderen Ecken der Stadt sind Attraktionen geplant, etwa ein Riesenrad auf dem Königsplatz, Sportangebote, Schaustellerbuden und Fahrgeschäfte.

Die weltweit erste Mozzarella aus „Tierwohlmilch“ wird in der Gemeinde Kißlegg gefertigt.

Tierwohl-Mozzarella Made in Kißlegg

Eine echte Premiere konnten Landrat Harald Sievers, der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser und Bürgermeister Dieter Krattenmacher in der Käserei der Kißlegg-Käsefreunde sehen und probieren: Der erste Tierwohl-Mozzarella nach den Vorgaben des Deutschen Tierschutzbundes sei in der erst vor drei Jahren wiederbelebten Käserei in Kißlegg-Zaisenhofen hergestellt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

„Damit sind wir die ersten und können unser Mozzarellasortiment rund um fair und ökologisch erzeugte Milch weiter ...

 Der Tierschutzbund weist darauf hin, das Hunde bei Heimarbeiten ihrer Herrchen Rückzugsorte brauchen.

Tierschutzbund wirbt für Hunde im Büro

Anlässlich des Aktionstags „Kollege Hund“ am Donnerstag, 25. Juni, werden wieder viele tierische Kollegen mit ins Büro genommen, teilt der Tierschutzbund mit. Für diese Möglichkeit wirbt der Deutsche Tierschutzbund im Rahmen des Aktionstags „Kollege Hund“. Einige würden allerdings aufgrund der aktuellen Situation gemeinsam mit ihrem Frauchen oder Herrchen im Homeoffice „arbeiten“. Der Deutsche Tierschutzbund gibt daher Tipps, wie der Arbeitsalltag mit Hund zu Hause gelingt.

Im Ferkel-Kindergarten ist ordentlich was los.

Hinter den Kulissen einer Ferkelaufzucht

Hier ein tiefes und entspanntes Grunzen, da ein aufgeregtes Quieken: Wer die Ferkelaufzucht von Birgit Locher in Unterteuringen betritt, hört die typischen Laute der rosanen Bewohner schon an der Tür. Seit 20 Jahren betreibt die Familie Locher den Hof an dieser Stelle. Vor zwei Jahren hat sich Birgit Locher entschieden, ihre 80 Muttersauen und deren Nachwuchs nach der Premiumstufe des Deutschen Tierschutzbundes aufzuziehen und sich dem „Hofglück“-Programm angeschlossen.

Fleischtheke im Supermarkt

Kein Versorgungsengpass durch Schlachtstopp

Die vorübergehende Schließung des größten deutschen Schlachtbetriebs von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück nach einem Corona-Ausbruch mit aktuell 730 Infizierten wird nach Experten-Einschätzung nicht zu Versorgungsengpässen führen.

„Fleisch wird in Deutschland nicht knapp, auch nicht Schweinefleisch“, sagte Tim Koch von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft in Bonn.

Zugleich geraten aber die Fleischproduktion und ihre Arbeitsbedingungen zunehmend kritisch in den Fokus.

Bei Hunden, die gerne mal stiften gehen, sehr scheu sind oder noch nicht sicher auf Rückruf reagieren, kann ein Tracker-Halsband

Das Tier als Trend und Trost: Vier Beine gegen den Corona-Frust?

Tierheime und auch Züchter registrieren seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine erhöhte Nachfrage nach Haustieren. Der Deutsche Tierschutzbund führt diesen Trend auf die besonderen Umstände seit dem Ausbruch der Pandemie zurück. "Unsere Tiere fühlen mit uns, leisten uns Gesellschaft, lenken uns ab und spenden Trost", sagte Sprecherin Lea Schmitz.

Was die Gedanken an ein Haustier zusätzlich befördern dürfte, ist der Umstand, dass viele Menschen durch die Einschränkungen häufier zu Hause waren und eventuell auch mehr Zeit zur ...

Corona-Lage: Das waren die Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten. Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 870 (34.830 Gesamt - ca. 32.200 Genesene - 1761 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1761 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 6380 (182.764 Gesamt - ca. 167.800 Genesene - 8581 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 8551 Das Wichtigste des Tages: Badesaison im Land beginnt unter Auflagen (14.

Schweine

Landwirte hoffen auf Kompromiss zur Sauenhaltung

Bei der Abstimmung im Bundesrat zur Zukunft der Sauenhaltung in Deutschland an diesem Freitag hofft die Branche auf einen Kompromiss unter den Landesregierungen.

Ein Scheitern würde letztlich den Trend beschleunigen, dass die Sauenhaltung und damit die Ferkelerzeugung aus Deutschland ins Ausland abwandere, sagte der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes, Werner Schwarz, am Donnerstag in einer Video-Pressekonferenz.

Vor allem familiengeführte Betriebe sähen dann keine Perspektive mehr.

Zwei Kater warten im Tierheim auf eine neue Familie

Hohe Nachfrage nach Hund, Katze und Kaninchen in Tierheimen

In zahlreichen Tierheimen in Bayern stehen zurzeit Zwinger und Käfige leer. Seit Beginn der Corona-Krise habe es verstärkte Nachfrage nach Hunden, Katzen oder Kaninchen gegeben und zugleich seien weniger Tiere abgegeben worden, sagte Ilona Wojahn, Präsidentin des Landesverbandes Bayern des Deutschen Tierschutzbundes und Leiterin des Tierheimes Dingolfing. Sie habe Anfragen von anderen Tierheimen bekommen, ob sie ihr Hunde zum Vermitteln abnehmen könnten, weil diese Heime selbst keine Tiere mehr hatten.

Schweinehaltung

Tierschutzbund für Fleischabgabe von bis zu 20 Cent pro Kilo

In der Diskussion um höhere Fleischpreise hat sich der Deutsche Tierschutzbund für eine Zweckabgabe auf Fleisch ausgesprochen.

Verbandspräsident Thomas Schröder sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Wir brauchen eine feste Fleischabgabe, die auf den Preis aufgeschlagen wird. Mit dem Geld kann der notwendige Umbau der Tierhaltung finanziert werden.“

Schröder zufolge muss der Aufschlag bei 10 bis 20 Cent pro Kilogramm liegen, um notwendige Stallumbauten finanzieren zu können.