Suchergebnis

Jürgen Kessing

DLV-Chef Kessing im Council des Europa-Verbands

Der deutsche Leichtathletik-Verbandspräsident Jürgen Kessing ist in das Council des Europäischen Verbandes EAA gewählt worden.

Nach Angaben des DLV erhielt der 64-Jährige am Donnerstag bei der Wahl in Lausanne 42 von 49 möglichen Stimmen. Kessing sprach von einem Traumergebnis.

Als Schwerpunkte seines Engagements nannte er unter anderem das Vorantreiben des Digitalisierungsprozesses und das Etablieren neuer attraktiver Wettkampf- und Event-Formate.

 So voll wie beim letzten Silvesterlauf 2019 mit 1500 Teilnehmern wird es in diesem Jahr wohl nicht. Die Macher wollen aber mehr

Doppelt soviele Startplätze? Anmeldung für Silvesterlauf könnte in diesem Monat starten

Ein Rohrkrepierer soll es dieses Mal nicht werden. Anders als im Vorjahr soll es in diesem Jahr wieder einen Silvesterlauf in Tuttlingen geben. Die Organisatoren der Tuttlinger Sportfreunde (TSF) sind zuversichtlich, dass es mit dem Ausdauerwettbewerb unter Corona-Bedingungen klappt. Bereits im Oktober soll die Anmeldung wieder möglich sein und sich die Teilnehmerzahl verdoppeln.

Die Vorbereitung für die neunte Auflage laufen auf Hochtouren.

Jürgen Kessing

Leichtathletik-Verbandschef Kessing will in EAA-Council

Der deutsche Verbandschef Jürgen Kessing strebt einen Platz im Council des Europäischen Leichtathletik-Verbands EAA an. Der 64-Jährige, im Hauptamt Oberbürgermeister der schwäbischen Gemeinde Bietigheim-Bisssingen, will in dem Gremium Frank Hensel nachfolgen, wie der Deutsche Leichtathletik-Verband am Montag mitteilte. Der langjährige DLV-Generalsekretär war im vergangenen Jahr gestorben. Kessing führt den Verband seit November 2017 an.

Beim 27.

DLV-Präsident Jürgen Kessing

Verbandschef Kessing will in EAA-Council

Der deutsche Verbandschef Jürgen Kessing strebt einen Platz im Council des Europäischen Leichtathletik-Verbandes EAA an.

Der 64-Jährige, im Hauptamt Oberbürgermeister der schwäbischen Gemeinde Bietigheim-Bisssingen, will in dem Gremium Frank Hensel nachfolgen, wie der Deutsche Leichtathletik-Verband mitteilte. Der langjährige DLV-Generalsekretär war im vergangenen Jahr gestorben. Kessing führt den Verband seit November 2017 an.

Beim 27.

 Im Ulmer Donaustadion könnte in drei Jahren eine Nationalmannschaft für die Fußball-EM trainieren.

Ulm will nun doch Gastgeber bei der Fußball-EM sein

Die Stadt Ulm wird mit dem DFB einen Vertrag abschließen und sich als Gastgeber für ein Team-Quartier bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland bewerben. Der Hauptausschuss des Gemeinderats hat das am Donnerstag bei einer Gegenstimme auf den Weg gebracht. Vor dreieinhalb Monaten sah alles noch ganz anders aus, damals lehnten die Ulmer die vermeintlich überteuerten Bedingungen des Deutschen Fußballbunds ab. Doch hat es diese Bedingungen je gegeben?

Sebastian Coe

Sebastian Coe: Leichtathletik-Reformer und IOC-Kronprinz

Für Sebastian Coe ist es in seinem Leben im Sport glänzend gelaufen. Als Mittelstreckler verbesserte er Weltrekorde am laufenden Band.

Danach machte der eloquente Brite als Sportfunktionär eine steile Karriere, die mit der Präsidentschaft des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics den Endpunkt nicht erreicht haben dürfte. Sein 65. Geburtstag an diesem Mittwoch (29. September) könnte für ihn Startschuss für das Rennen um die Nachfolge von Thomas Bach als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees sein.

Malaika Mihambo

Olympiasiegerin Mihambo wird „Sportlerin mit Herz“

Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo wird beim 39. Deutschen Sportpresseball am 6. November in Frankfurt als «Sportlerin mit Herz» ausgezeichnet.

Das gaben die Organisatoren bei einer Pressekonferenz im Veranstaltungsort Alte Oper bekannt. Man ehre damit das soziale Engagement der 27-Jährigen von der LG Kurpfalz, erklärte Jörg Müller, Geschäftsführer der Agentur Metropress, die das Event für den Verband Deutscher Sportjournalisten und den Verein Frankfurter Sportpresse organisiert.

Spitzenverband

Ergebnisse der Potenzialanalyse des deutschen Spitzensports

Der Deutsche Leichtathletik-Verband führt die Rangliste einer Expertenkommission zur Bewertung künftiger Medaillenchancen an.

Die sogenannte Potenzialanalyse dient als Grundlage für die Vergabe der Sportfördermittel des Bundes. Mit Abstand ganz hinten liegt demnach der Deutsche Basketball Bund.

In die Analyse fließen die sportlichen Bilanzen bei wichtigen Wettbewerben einschließlich Olympia, der Blick auf die Kaderathleten und Talente sowie die Bewertung der Strukturen der jeweiligen Verbände ein.

Leistungssportvorstand

„Nicht gerecht“: Spitzensport-Zeugnis sorgt weiter für Unmut

Im verschärften Wettlauf um die Fördermillionen hat die deutsche Leichtathletik die besten Chancen, für die Basketballer sieht es schlecht aus.

In der Bewertung von Strukturen und Erfolgschancen, die bei der Vergabe der Bundesmittel künftig stärker Einfluss haben wird, erhielt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) im Abschlussbericht einer Expertenkommission die besten Noten. Schon am 21. September wird die sogenannte Potenzialanalyse (Potas) Basis für Verhandlungen des Bundesinnenministeriums und des Deutschen Olympischen ...

Konstanze Klosterhalfen

Analyse: Beste Erfolgschancen für deutsche Leichtathletik

Die Leichtathletik ist laut einer Expertenkommission trotz der Enttäuschungen bei Olympia in Tokio unter den deutschen Spitzenverbänden am besten für künftige Erfolge aufgestellt.

Dagegen werden dem Deutschen Basketball Bund (DBB) unter den 26 Verbänden die größten Schwächen attestiert, wie ein in Berlin vorgestellter Bericht zur sogenannten Potenzialanalyse (Potas) zeigt. Neben dem Deutschen Leichtathletik-Verband schneiden auch der Tischtennis-Bund und die Reiterliche Vereinigung besonders gut ab.