Suchergebnis

Matthias Happach und Paulina Pawlik von der Jungen Württembergischen Landesbühne waren anlässlich der Frederickwochen am Mittwoc

Hinter der Begabung stecken Kinder mit Gefühlen

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ heißt das Theaterstück, das wenige Tage vor Abschluss der diesjährigen Frederick-Lesewochen in der Stadtbibliothek Bad Saulgau auf dem Programm gestanden hat. Schon der Titel lässt erahnen, dass es dabei nicht nur um heiteren Klamauk geht. Mit ansteckender Spielfreude und hoher Professionalität gelingt es den Protagonisten, die abenteuerliche Geschichte mit größtmöglicher Leichtigkeit auf die kleine Bühne zu bringen.

Deutscher Jugendliteraturpreis 2018

Jugendliteraturpreis auf der Buchmesse vergeben

Auf der Frankfurter Buchmesse ist am Abend der mit insgesamt 72 000 Euro dotierte Deutsche Jugendliteraturpreis vergeben worden. Die Kritikerjury prämierte je ein Bilder-, ein Kinder-, ein Jugend- und ein Sachbuch.

Mit dem Sonderpreis für das Gesamtwerk wurde der Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn geehrt. Er habe sich mit jedem Genre erfolgreich auseinandergesetzt, heißt es in der Begründung der Jury.

Als bestes Bilderbuch konnte sich „Der siebente Bruder oder Das Herz im Marmeladenglas“ (Gerstenberg) von Øyvind Torseter ...

Judith Kerr

Flüchtlingsschicksal: „Mein Leben und Werk“ von Judith Kerr

„Wenn man seine Kindheit als Flüchtling in mehreren fremden Ländern verbracht hat, dann empfindet man die Familie wie eine Insel.“ Der Satz dürfte vielen Menschen heute wieder in den Ohren klingen, vielleicht auch Politikern.

Der Satz stammt von der inzwischen 95-jährigen Kinderbuchautorin und -illustratorin Judith Kerr, die mit ihrem autobiografischen Roman „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ in den 70er Jahren berühmt wurde. Sie hatte mit ihrer Familie vor den Nazis aus Berlin fliehen müssen.

Angourie Rice

US-Drama: „Letztendlich sind wir dem Universum egal“

Bei „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Erfolgsromans des US-amerikanischen Autors David Levithan, der hierfür 2015 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis (Kategorie Jugendjury) ausgezeichnet wurde.

Das romantische Filmdrama nimmt uns mit in den von Liebeskummer und vielen anderen Sorgen bestimmten Alltag eines 16-jährigen Teenagers namens Rhiannon. Eines Tages tritt eine mysteriöse Seele in Rhiannons Leben - eine Seele, die jeden Tag im Körper eines anderen 16-Jährigen ...


Lena Gorelik.

„Putin und ich“: Lena Gorelik liest in Villa Lindenhof

Lena Gorelik liest am Donnerstag, 10. Mai, 19.30 Uhr, aus Reportagen und Essays über Russland. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Villa Lindenhof. Es ist eine Veranstaltung im Rahmen des Bodenseefestivals.

Ein zerrissenes Land, zwischen Erinnerungen und Zukunftsängsten, über all dem thront einer: Wladimir Putin. Lena Gorelik, Autorin zahlreicher Romane, unter anderem „Die Listensammlerin“ und „Mehr schwarz als lila“, gebürtige Petersburgerin, hat sich auf die Reise nach Russland gemacht, um nach verlorenen Heimatgefühlen, einer Hoffnung ...

Eine Zeitreise durch ein langes Leben

Eine Zeitreise durch ein langes Leben

„Die wahren Literaturfreunde kommen trotz fulminanten Wetters“, hat Büchereileiterin Cosima Kehle am Dienstagabend auch im Namen von Spectrum Kultur in Tettnang die keineswegs spärlich erschienenen Zuhörerinnen begrüßt, darunter auch einige Damen eines Ravensburger Lesekreises. Lesen ist ein bereicherndes Hobby, kein Wunder, dass man sich hinterher darüber austauschen möchte.

Auch nach der Lesung von Susan Kreller aus ihrem Roman „Pirasol“ meldeten sich viele zu Wort und es war vergnüglich zu beobachten, wie es der Autorin doch ...

Die Autorin Susan Kreller besucht am Dienstag die Stadtbücherei und liest dort.

Susan Kreller liest aus ihrem Roman „Pirasol“

Auf neues Terrain hat sich die Autorin Susan Kreller mit ihrem Roman „Pirasol“ begeben. Daraus liest sie am Dienstag, 17. April, ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Tettnang. Bekannt wurde Kreller zuvor vor allem durch Kinderbücher. Für diese wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Doch auch ihr Romandebüt ist von Kritikern positiv aufgenommen worden, heißt es in einer Mitteilung von Spectrum Kultur und der Stadtbücherei Tettnang.


Die Kinder- und Jugendbuchautorin Stefanie Höfler hat jetzt am Gymnasium Isny Auszüge aus ihrem Roman „Mein Sommer mit Mucks“ v

„Ich bin ein Buchmensch!“

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Stefanie Höfler hat kurz vor den Osterferien vor Fünftklässlern des Isnyer Gymnasiums Auszüge aus ihrem Roman „Mein Sommer mit Mucks“ vorgelesen. Das Buch war 2016 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert worden.

„Wenn man ein Buch schreibt, kann man bei den Charakteren alles anders machen, als es bei einem selbst war“, erklärte Stefanie Höfler, die auch erzählte, sie habe sich früher über der Popularität ihres Vornamens geärgert.

Bei einer Lesung an der Grundschule in Weißensberg begeistert Grudrun Mebs die Schüler.

Schüler fragen Kinderbuchautorin Löcher in den Bauch

Weißensberg – Gudrun Mebs, eine der bekanntesten deutschen Kinderbuchautorinnen ist aktuell auf Lesereise. Sie las den Schulkindern der Grundschule Weiensberg unter anderem aus ihrem Buch „Sonntagskind“ vor, und ließ sich Löcher in den Bauch fragen.

In zwei Gruppen aufgeteilt, erste und zweite Klasse und danach dritte und vierte Klasse, lauschten die Schüler fasziniert und wie gebannt, wenn Gudrun Mebs lebhaft und lebendig aus ihren Büchern vorlas.


Lesekiste „Rico, Oskar und die Tieferschatten“

Lesungen mit drei preisgekrönten Autoren

Die Isnyer Literaturtage sind seit 20 Jahren fester Bestandteil des Kulturlebens und präsentieren Autoren und Texte in einer Mischung aus Lesungen, einem Kinderprogramm und einem Film. Am 5. März hat der Vorverkauf für die Veranstaltungsreihe begonnen, die von der Kreissparkasse Ravensburg unterstützt wird.

Eine Kooperationsveranstaltung ist die Filmvorführung in der Programmkinoreihe filmreif. Am 10. April wird um 20 Uhr im Neuen Ringtheater Isny in Kooperation mit der Reihe „Filmreif“ „Paterson“ gezeigt.