Suchergebnis

 Im vergangenen Jahr hatten Rindelbachs Ortsvorsteherin Johanna Fuchs und Bürgermeister Michael Dambacher den Anstoß zum Fußball

Ellwangen sagt das Fußballspiel der Nationen ab

Die Stadtverwaltung Ellwangen hat das für Freitag, 2. Oktober, geplante Fußballspiel der Nationen abgesagt. Das Spiel sollte auf dem Gelände des Sportvereins Rindelbach ausgetragen werden. Es wäre die zehnte Ausgabe des internationalen Fußballspiels gewesen, mit dem die Stadt traditionell ein Zeichen gegen Rassismus setzt.

Anselm Grupp, der Pressesprecher der Stadt, erklärte: „Das Spiel passt derzeit nicht in die Gesamtsituation.“ Es gebe derzeit in Ellwangen zwar keine neuen Corona-Infektionen und Quarantänefälle.

Danny da Costa

Danny da Costa: Fan-Pöbeleien im Fußball nehmen zu

In der Fußball-Bundesliga haben nach Einschätzung von Danny da Costa von Eintracht Frankfurt die Pöbeleien von Fans gegen Spieler zugenommen.

Er kenne Profis, die verzichteten darauf, in der Stadt auszugehen, weil sie und ihre Begleiter beleidigt würden, sagte der Defensivspieler in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Daher verstehe er auch die Reaktion von Toni Leistner vom Hamburger SV, der nach Beleidigungen einen Zuschauer attackiert hatte.

Fritz Keller

Keller zum WM-Skandal: „Es wird etwas Neues geben“

Am Sonntag jährt sich die Wahl von Fritz Keller zum DFB-Präsidenten zum ersten Mal. Der 63-Jährige hat bewegte zwölf Monate hinter sich.

Die Corona-Krise stellt den Deutschen Fußball-Bund vor enorme Herausforderungen. Dazu muss Keller alte Konflikte moderieren. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur berichtet der frühere Clubchef des SC Freiburg von Erfolgen und Nöten.

Am kommenden Sonntag jährt sich Ihre Wahl zum DFB-Präsidenten?

Union-Fans

DFB stößt Reformen an - Fanprojekte fürchten Streichungen

Ihren Unmut und ihre Befürchtungen drückten Anhänger des 1. FC Union Berlin auf einem Transparent über die ganze Länge der Gegengeraden aus.

„Gelder streichen bei Fanprojekten und kleinen Vereinen, das soll es gewesen sein? Wir haben es nicht vergessen, Reformen waren Euer Versprechen“, hieß es zum Bundesliga-Auftakt der Eisernen gegen den FC Augsburg im Stadion An der Alten Försterei. In der Szene brodelt es. Neuerdings geht es nicht nur um den geforderten Wertewandel im Profifußball, sondern auch um die Fanarbeit an der Basis, die ...

Bayern-Vorstand

Coronakonzept: DFB ermahnt Bayern und Schalke für Verstöße

Die Führungsspitzen des FC Bayern München und FC Schalke 04 sind für ihr in Corona-Zeiten wenig angemessenes Verhalten beim Bundesliga-Eröffnungsspiel vom DFB-Kontrollausschuss ermahnt worden.

Im Wiederholungsfall sei „mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und gegebenenfalls einer Anklageerhebung vor dem DFB-Sportgericht zu rechnen“, teilte der Deutsche Fußball-Bund mit. Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt wurde wegen eines anderen Vorfalls ebenfalls ermahnt.

Deutscher Fußball-Bund

DFB ermahnt Bayern und Schalke für Coronakonzept-Verstöße

Die Führungsspitzen des FC Bayern München und FC Schalke 04 sind für ihr in Corona-Zeiten wenig angemessenes Verhalten beim Bundesliga-Eröffnungsspiel vom DFB-Kontrollausschuss ermahnt worden. Im Wiederholungsfall sei „mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und gegebenenfalls einer Anklageerhebung vor dem DFB-Sportgericht zu rechnen“, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit. Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt wurde wegen eines anderen Vorfalls ebenfalls ermahnt.

Corona-Test wird bei einer Patientin durchgeführt

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹ (Stand: 22.9., 0.00 Uhr): Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.582 (47.353 Gesamt - ca. 41.900 Genesene - 1.871 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.871 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 21.062 (274.158 Gesamt - ca. 243.700 Genesene - 9.

Fritz Keller

DFB-Präsident: „Ganz nah“ an Aufklärung des WM-Skandals

Der Deutsche Fußball-Bund rechnet fest mit neuen Erkenntnissen zum Sommermärchen-Skandal um die WM 2006. „Es wird etwas Neues geben“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller der Deutschen Presse-Agentur.

„Wir appellieren aber weiterhin an alle, die etwas zur Aufklärung beisteuern können, sich zu beteiligen.“ Es sei an der Zeit „diesem Jahr 2006, diesem Leuchtturm des deutschen Fußballs, den letzten Schatten zu nehmen“, sagte der 63-Jährige. „Wir alle hoffen sehr, dass uns das gelingt.

Toni Leistner

DFB-Sportgericht ändert Sperre für HSV-Profi Leistner

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat die Sperre für Toni Leistner vom Hamburger SV geändert.

Der Profi des Zweitligisten muss wegen einer Tätlichkeit gegen einen Zuschauer nach vorangegangener sportwidriger Handlung sowie eines Verstoßes gegen das DFB/DFL-Hygienekonzept vier Partien - jeweils zwei in der Meisterschaft und im DFB-Pokal - zuschauen. Zunächst war Leistner für fünf Spiele, von denen drei direkt zu verbüßen gewesen wären und zwei bis zum 18.

Fritz Keller

DFB-Präsident Keller strebt keinen Sitz im FIFA-Rat an

DFB-Präsident Fritz Keller strebt keinen Sitz im Council des Weltverbands FIFA an. „Auf jeden Fall wäre es sinnvoll, wenn der deutsche Fußball und der DFB auch dort präsent wären“, sagte der 63-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Er persönlich aber habe bereits „genügend Arbeit“ und vertrete „den DFB schon international, ohne in diesen Gremien zu sitzen“. Am 27. September jährt sich Kellers Wahl zum Chef des Deutschen Fußball-Bundes zum ersten Mal.