Suchergebnis

Lucas Auer

BMW: Berger-Neffe Lucas Auer kehrt in die DTM zurück

Das Fahreraufgebot von BMW für die kommende Saison im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) ist fast komplett. Einen Tag nach dem Abschied von Bruno Spengler gaben die Münchner die Verpflichtung des Österreichers Lucas Auer bekannt.

Der Neffe von DTM-Chef Gerhard Berger fuhr bis vor einem Jahr 73 Rennen für Mercedes in der Tourenwagenserie, von denen der 25-Jährige vier Läufe gewann, wie BMW am Mittwoch mitteilte.

Durch die Verpflichtung von Auer hat BMW nur noch einen Platz im DTM-Team frei, da auch das Cockpit des ...

Bruno Spengler

Nach 15 Jahren: Ex-Champion Spengler verlässt DTM

BMW-Pilot Bruno Spengler verabschiedet sich nach 15 Jahren aus dem Deutschen Tourenwagen Masters (DTM).

Der Kanadier wechselt in die nordamerikanische IMSA WeatherTech SportsCar Championship, in der er einen BMW M8 GTE pilotieren wird, wie BMW Motorsport mitteilte. Zudem wird Spengler in der Formel E als Ersatz- und Testfahrer bei BMW zum Einsatz kommen.

Spengler hatte in der DTM-Premierensaison von BMW 2012 gleich den Fahrertitel gewonnen.

Robert Kubica

Kubica fährt nach Formel-1-Aus bei DTM-Tests

Nach seinem Abschied beim Formel-1-Team Williams bereitet sich Robert Kubica auf einen Wechsel ins Deutsche Tourenwagen Masters vor.

Der 34 Jahre alte Pole wird in einem BMW an den DTM-Testfahrten im spanischen Jerez teilnehmen, wie der bayerische Autobauer mitteilte. „Ich kann mir eine Zukunft in der DTM sehr gut vorstellen. Ich suche nach einer neuen Herausforderung, und das ist die DTM ganz sicher“, wurde Kubica in der Mitteilung zitiert.

Hans-Joachim Stuck

Stuck sorgt sich um Zukunft der DTM

Hans-Joachim Stuck, Präsident des Deutschen Motorsport-Bundes (DMSB), sorgt sich um den Fortbestand des Deutschen Tourenwagen-Masters DTM.

„Seit Gerhard Berger am Ruder ist, geht vieles in die richtige Richtung - aber die Zukunft der DTM macht mir trotzdem Sorgen“, sagte der ehemalige Rennfahrer dem „Kicker“. „Auf Dauer kann so eine Meisterschaft mit drei oder sogar weniger Marken nicht funktionieren.“

Stuck hält „fünf bis sieben Hersteller“ für Ideal.

Marco Wittmann

Wittmann Zweiter beim zweiten Dreamrace in Fuji

BMW-Pilot Marco Wittmann hat beim zweiten Dreamrace zwischen dem Deutschen Tourenwagen-Masters und der japanischen Super GT-Serie den zweiten Platz belegt.

Der zweimalige DTM-Champion kam an seinem 30. Geburtstag nach einem spannenden Zweikampf auf dem Fuji Speedway mit Audi-Pilot Loic Duval in der letzten Runde als Dritter ins Ziel. Nach einem Entscheid der Jury wurde der Franzose, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war, allerdings einen Platz zurück versetzt.

Nick Cassidy

Lexus-Pilot Cassidy gewinnt erstes Dreamrace in Fuji

Nick Cassidy hat das erste Dreamrace zwischen den Fahrern des Deutschen Tourenwagen-Masters und der japanischen Super- GT-Serie gewonnen.

Der Lexus-Pilot überquerte auf dem Kurs im japanischen Fuji am Samstag als Erster die Ziellinie. Mit dem Einladungsrennen der beiden Rennserien, die auf dem identischen Class- 1-Reglement basieren, sollen die Chancen auf eine gemeinsame internationale Serie ausgelotet werden.

Bester DTM-Starter war Audi-Gastfahrer Benoit Treluyer auf dem sechsten Platz.

René Rast

Mehr als nur Show: DTM und Super GT messen sich in Japan

Am kommenden Wochenende tragen das Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) und die japanische Super GT zwei Rennen auf dem Fuji Speedway aus.

Nachdem die japanischen Boliden, die auf dem identischen Class 1-Reglement wie die 610 PS starken DTM-Turbos basieren, beim DTM-Finale in Hockenheim Anfang Oktober zu Gast waren, findet nun der Saisonabschluss in der Nähe von Tokio statt.

„Es ist ein Einladungsrennen. Wir wollen den Leuten eine schöne Show bieten“, sagt DTM-Champion René Rast vor den beiden Läufen am Samstag und Sonntag ...

DTM-Champion

Champion Rast souverän im DTM-Finale

Die Zielstrebigkeit, die René Rast beim Deutschen Tourenwagen-Masters an den Tag legte, fehlte dem Champion vor der Pokalübergabe für seinen zweiten Titel nach 2017.

„Ich weiß noch gar nicht, wo ich den Pokal hinstellen soll. Aber ich werde schon einen Platz finden“, sagte der Audi-Pilot, der den Riesen-Cup auf dem Hockenheimring aus den Händen des ehemaligen Formel 1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi entgegennahm.

In den beiden finalen Rennen zuvor hatte der Mindener, der mit 322 Punkten in der Fahrerwertung ganze 72 ...

Nico Müller im Audi

Champion Rast im DTM-Finale: Boss Berger bleibt vorsichtig

Die Zielstrebigkeit, die René Rast beim Deutschen Tourenwagen-Masters an den Tag legte, fehlte dem Champion vor der Pokalübergabe für seinen zweiten Titel nach 2017. „Ich weiß noch gar nicht, wo ich den Pokal hinstellen soll. Aber ich werde schon einen Platz finden“, sagte der Audi-Pilot, der den Riesen-Cup am Sonntag auf dem Hockenheimring aus den Händen des ehemaligen Formel 1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi entgegennahm.

In den beiden finalen Rennen zuvor hatte der Mindener, der mit 322 Punkten in der Fahrerwertung ganze 72 ...

Rene Rast

DTM-Champion Rast feiert siebten Saisonsieg

René Rast hat im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) seinen siebten Saisonsieg gefeiert. Der bereits als Gesamtsieger feststehende Audi-Pilot verwies beim 17. und vorletzten Saisonrennen auf dem Hockenheimring am Samstag Marco Wittmann (BMW) und Mike Rockenfeller (Audi) auf die Plätze.

Rast, der zum achten Mal in dieser Saison von der Pole Position ins Rennen ging, lieferte sich auf dem 4,574 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs einen attraktiven Zweikampf mit Wittmann, konnte aber seinen Vorsprung ins Ziel retten.