Suchergebnis

Lufthansa-Logo

Lufthansas Bordverpflegung kommt künftig aus München

Der Lufthansa-Konzern kooperiert bei seiner künftig kostenpflichtigen Bordverpflegung mit Firmen aus München. Neben den bereits zuvor angebotenen Heißgetränken aus dem Hause Dallmayr liefert nun das Gastro-Unternehmen „dean&david“ die Rezepte für Snacks, die beim Flugzeug-Caterer Gate Gourmet zubereitet werden. Das neue Konzept soll im Laufe des Sommerflugplans eingeführt werden, teilte der Lufthansa-Konzern am Montag in Frankfurt mit.

Auf den Europaflügen der Lufthansa-Gruppe wird es künftig in der Economy-Klasse keine ...

Dax

Dax mit schwachem Wochenauftakt

Die längeren und schärferen Lockdown-Maßnahmen sowie enttäuschende Konjunkturdaten haben den Anlegern am deutschen Aktienmarkt den Wochenstart verhagelt.

Der Dax fiel am Montag sogar kurzzeitig unter die Marke von 13.600 Punkten. Letztlich verlor der deutsche Leitindex 1,66 Prozent auf 13.643,95 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte büßte 0,77 Prozent auf 31.391,84 Punkte ein.

Auch für die anderen europäischen Leitindizes ging es recht kräftig bergab.

Flughafen Hamburg

Blindflug durch die Corona-Krise

Schnelle Lösungen für den Luftverkehr gibt es nicht in der Corona-Krise. „Der Weg zur Normalität im Flugbetrieb ist sehr viel weiter, als wir alle gewünscht und gehofft haben“, sagt beispielsweise der Berliner Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Insbesondere in Europa mit seinen kleinen Binnenmärkten und den vielen grenzüberschreitenden Flügen sind die Auswirkungen der Pandemie auf die einst wachstumsverwöhnte Luftverkehrsindustrie verheerend.

Die Lindauer Harfenistin   Lena Rummel hat mit ihrer CD „Herzstück“ einen versöhnlichen Blick auf das vergangene Jahr geschaffen

Lena Rummel: „An der Harfe bin ich reines Gefühl“

Die Lindauer Harfenistin Lena Rummel hat kurz vor Weihnachten ihre zweite CD produziert. „Herzstück“ heißt sie und ist eine Liebeserklärung an ein seltsames und schwieriges Jahr, das auch für die Musikerin geprägt war von Rücksicht und Einsicht.

„Einziges Instrument, das ich je spielen wollte“Lena Rummel war vier Jahre alt, als sie sich in die Harfe verliebte, als der warme Klang des würdevollen Musikinstruments sie erstmals tief berührte.

Der europäische Flugzeughersteller Airbus müsste – gemessen an seinem Börsenwert von mehr als 70 Milliarden Euro – eigentlich im

Der Überflieger: 25 Jahre nach seiner Gründung ist der MDax dem Dax meilenweit davongeeilt

25 Jahre alt wird der kleine Bruder des Dax, der MDax, am heutigen Dienstag. Der inzwischen erwachsene Nebenwerteindex hat’s in sich: Am 19. Januar 1996 startete er mit 2.684 Punkten. Inzwischen liegt er bei rund 31 000 Punkten. „Das freut MDax-Anlegerinnen und -Anleger, die am Erfolg der mittelgroßen Unternehmen in Deutschland partizipieren“, meint Christine Bortenlänger, Geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts (DAI). In dem Index gebe es eine große Vielfalt der Branchen und eine hohe Innovationskraft: „Viele der im Index ...

 Die „Landshut“ soll in Friedrichshafen bleiben und die Bundesregierung stellt dafür 15 Millionen Euro bereit. Das sagen die Häf

Das Landshut-Museum wird frühestens im Jahr 2023 eröffnet

Nach jahrelangem Hickhack ums Geld und Zuständigkeiten ist in die Debatte um die künftige Nutzung der ehemaligen Lufthansa-Boeing „Landshut“ Bewegung gekommen. Auf Initiative des Biberacher SPD-Abgeordneten Martin Gerster hat der Bundestag 15 Millionen Euro für ein Demokratie-Museum in Friedrichshafen bereitgestellt. Das Flugzeug war 1977 von linken Terroristen entführt und der GSG 9 befreit worden und gilt als Symbol der Wehrhaftigkeit der Bundesrepublik.

Daniel Flohr

Krise bei Flugbegleitergewerkschaft Ufo

Nach dem Machtkampf mit dem Lufthansa-Konzern ist die Flugbegleitergewerkschaft Ufo in eine schwere Führungskrise gestürzt.

Mit dem Vorsitzenden Daniel Flohr und mit Louisa Callenberg haben zwei von drei amtierenden Vorstandsmitgliedern ihren Rücktritt zum 31. Januar erklärt, wie es in einem Schreiben auf der Homepage der Gewerkschaft heißt. Die Beiden kamen damit Abwahlanträgen zuvor, die vom Beirat der Gewerkschaft für eine Mitgliederversammlung am 11.

Thomas Bareiß (CDU) ist beim Thema Sommerurlaub optimistisch.

Tourimusbeauftragter Thomas Bareiß hält Urlaub vom Sommer an für möglich

Der Tourismus-Beauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, blickt trotz der Corona-Krise mit einer gewissen Zuversicht auf das Reisejahr 2021. Die Situation werde sich vom zweiten Quartal an schrittweise entspannen. „Immer mehr Leute werden geimpft sein, gleichzeitig sinkt in der wärmeren Jahreszeit das Infektionsrisiko“, sagte er im Interview mit Claudia Kling.

Bei der Kür des neuen CDU-Vorsitzenden sieht der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen im Südwesten die größten Chancen für Friedrich Merz.

Trotz aller Probleme hat der Bodensee-Airport das Jahr 2020 gemeistert.

2020 nutzt nur ein Viertel der Passagiere den Flughafen Friedrichshafen

Der Flughafen Friedrichshafen hat seine Verkehrszahlen für das Pandemie-Jahr 2020 vorgestellt. Laut Flughafenbericht sind Passagierzahlen und Flugbewegungen innerhalb von rund fünf Monaten „Lockdown“ deutlich eingebrochen. Insgesamt 119 040 Passagiere konnte der Bodensee-Airport im vergangenen Jahr verzeichnen. Dies ist rund ein Viertel der Passagiere (24,3 Prozent), die 2019 den Flughafen nutzten. Die Zahl der Flugbewegungen betrug 18 814 und damit rund 58 Prozent der Flugbewegungen des Jahres 2019.

Flughafen München

Passagierzahlen an Flughäfen im Jahr 2020 eingebrochen

Die Fluggastzahlen an den beiden großen bayerischen Flughäfen München und Nürnberg sind im Corona-Jahr 2020 um jeweils mehr als 75 Prozent eingebrochen. Am Münchner Franz-Josef-Strauß-Airport wurden von Januar bis Dezember vergangenen Jahres 11,11 Millionen Fluggäste gezählt, rund 37 Millionen weniger als 2019 und damit der niedrigste Wert seit Eröffnung des Flughafens im Jahr 1992, wie der Airport am Mittwoch mitteilte.

In Nürnberg wurde mit 917 000 Passagieren die Grenze von einer Million unterschritten - ein Minus um 77,7 Prozent ...