Suchergebnis

In Bayern soll grünes Kerosin entstehen

In Bayern soll grünes Kerosin in industriellem Maßstab erzeugt werden. Die Anlage zur Herstellung von zunächst rund 50.000 Tonnen pro Jahr werde voraussichtlich im Raum Burghausen entstehen, erklärte das bayerische Wirtschaftsministerium. Am Montag wurde dort eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Das grüne Kerosin soll nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums mit erneuerbaren Energien und Kohlendioxid aus der Luft entstehen. Dadurch wäre es CO2-neutral.

Flughafen Stuttgart

Stuttgart: Chef der Fluglärmkommission für Test neuer Route

Der Vorsitzende der Fluglärmkommission Stuttgart, Christof Bolay, hat sich für einen Probebetrieb der geplanten und umstrittenen neuen Abflugstrecke ausgesprochen. Sein Vorschlag an die Fluglärmkommission sei, «nicht sofort neue Fakten zu schaffen, sondern die neue Abflugstrecke befristet auf rund ein Jahr zu testen und die Erfahrungen dann in eine Neubewertung einfließen zu lassen», sagte Bolay der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Montag).

Lufthansa-Maschinen

Lufthansa zahlt Teil der deutschen Staatshilfen zurück

Die Lufthansa hat nach ihrer Kapitalerhöhung wie geplant einen Teil der milliardenschweren Staatshilfen Deutschlands zurückgezahlt.

Dies betreffe den beanspruchten Teil der ersten stillen Einlage des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) von 1,5 Milliarden Euro, teilte der Konzern mit.

Bis Jahresende will die Lufthansa auch die zweite stille Einlage über eine Milliarde Euro zurückzahlen und den nicht genutzten Teil der ersten Einlage kündigen.

Reisebetrieb am BER

Wer ist schuld am Reise-Chaos am BER?

Reisechaos am BER: Rund ein Jahr nach Eröffnung war der neue Flughafen der Hauptstadtregion am Wochenende erstmals völlig überlastet.

Verärgerte und frustrierte Fluggäste mussten etwa am Samstag zum Teil mehr als zwei Stunden auf das Einchecken warten oder verpassten sogar ihre Maschinen. Für ankommende Flieger fehlten immer wieder die mobilen Ausstiegstreppen. Die Gründe betreffen indes die ganze Branche.

Zu Beginn der Herbstferien in Berlin und Brandenburg reisten allein am Freitag nach Angaben eines Flughafensprechers ...

Airlines wollen Passagiere klarer über ihre Rechte informieren.

Airlines verpflichten sich zu zeitnaher Erstattung nach Flugannullierungen

Viele urlaubswillige Fluggäste sind in der Corona-Krise quasi doppelt bestraft worden. Zum einen wurden in Zeiten von Lockdowns in vielen Ländern der Welt reihenweise Flüge gestrichen und der Urlaub fiel ins Wasser. Zum anderen dauerte es lange Zeit, bis sie das Geld für Ihre Flugtickets zurückbekamen – wenn überhaupt. Denn viele Fluggesellschaften boten ihren Kunden statt barer Münze Gutscheine an. Nun haben 16 Fluglinien in Europa gegenüber der EU-Kommission zugesichert, in Zukunft die Fluggastrechte besser und transparenter zu organisieren.

Eurowings Discover

Betriebsrat für Eurowings Discover?

Die Pilotengewerkschaft Cockpit (VC) und die Flugbegleitergewerkschaft Ufo wollen gemeinsam bei der Lufthansa-Tochter Eurowings Discover einen Betriebsrat fürs fliegende Personal gründen.

«Wir setzen uns aktiv für die Gründung eines Betriebsrats ein und sind davon überzeugt, dass die Beschäftigten ein Interesse an betrieblicher Mitbestimmung bei ihrer Airline haben», sagte VC-Präsident Stefan Herth am Freitag laut Mitteilung. «Nur durch eine funktionierende Sozialpartnerschaft kann ein Betrieb gesund wachsen», ergänzte die ...

Tui will neue Aktien ausgeben

Reisegeschäft zieht an - Milliarden-Kapitalerhöhung bei Tui

Beim weltgrößten Touristikanbieter Tui erholt sich das Geschäft allmählich - zusätzlich stocken die Eigentümer die Finanzen für die geplante Rückzahlung der Staatshilfen deutlich auf.

Die Hannoveraner berichteten am Mittwoch von spürbar anziehenden Buchungen im zurückliegenden Sommer. Außerdem steige das Interesse der Kunden für den bevorstehenden Winter und das kommende Jahr.

Zugleich machte der Tui-Aufsichtsrat den Weg für eine neuerliche Kapitalerhöhung frei.

Winfried Hermann

Hermann will zu Gesprächen über neue Flugroute einladen

Im Streit um eine geplante neue Flugroute am Stuttgarter Flughafen hat sich Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) eingeschaltet. «Ich bin sehr daran interessiert, dass eine faire und konstruktive Lösung für alle Betroffenen gefunden werden kann», sagte Hermann der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Stuttgart. Die Landesregierung habe entschieden, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen, um das weitere Verfahren zu besprechen und offene Fragen zu klären.

Luftfahrt

Verband: Ohne digitale Dokumente droht Chaos an Flughäfen

Die Luftfahrtbranche warnt vor Chaos an den Flughäfen, wenn der Verkehr ohne digitale Verfahren für Corona-Tests und andere Dokumente wieder in Gang kommt.

Vor der Pandemie hätten Reisende vor dem Abflug und nach der Ankunft im Schnitt eineinhalb Stunden in den Airports verbracht, sagte der Vizechef des Branchenverbands IATA, Conrad Clifford, bei der Jahrestagung in Boston. Im ersten Halbjahr 2021 habe es in Spitzenzeiten bereits bis zu drei Stunden gedauert.

  Uwe Dieter Weigele und sein ältester Sohn Leonardo (rechts) stellen mit Geschäftspartner Michael Pawellek (Zweiter von links)

So will ein Meßkircher Coronaviren im Klassenzimmer auslöschen

Monatelanges Homeschooling. Präsenzunterricht im Schichtbetrieb und ständig wechselnde Regeln für Schüler, Lehrer und Eltern: Alle wünschen sich nach über 18 Monaten Pandemie ein Stück Normalität. Diplomingenieur Uwe Dieter Weigele, der selbst Kinder im Gymnasium in Meßkirch hat, ist auch mit seiner Familie davon betroffen. Er hat nun ein Gerät erfunden, das die Luft im Klassenzimmer reinigen soll und damit die Rückkehr zur Normalität ermöglichen könnte.