Suchergebnis

Klima-Extreme nicht gut für Herzpatienten

Herzpatienten meiden im Urlaub besser Klima-Extreme

Nicht zu hoch, zu heiß oder zu kalt: So lautet für Herzpatienten die Faustregel bei der Wahl des Reiseziels.

Besser ist für sie ein Urlaub in einer Gegend mit gewohntem Klima. Zu heiße Temperaturen beispielsweise könnten Herzrhythmusstörungen oder einen Kreislaufkollaps auslösen, erklärt der Kardiologe Magnus Baumhäkel von der Deutschen Herzstiftung.

Aufenthalte in großen Höhen wiederum können den Herzmuskel zu stark belasten und schlimmstenfalls zu einem Herzinfarkt führen.

Versorgung von Herzstillstand-Patienten soll besser werden

Bei einem Herz-Kreislaufstillstand ist sehr schnelle Hilfe gefragt. Patientinnen und Patienten sind mitunter auf Ersthelfer angewiesen, die das Herz wieder zum Pumpen bringen. Hier geht Baden-Württemberg nun voran. Es sei das erste Bundesland, das ein landesweites System zur Alarmierung von Ersthelferinnen und Ersthelfern per Smartphone-App einführt, sagte der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Rats für Wiederbelebung (GRC), Prof. Bernd Böttiger, der Deutschen Presse-Agentur.

Espresso wird in kleine Tassen gefüllt.

Bei Bluthochdruck: Wie viel Kaffee darf's sein?

Wer von Bluthochdruck betroffen ist, darf sich durchaus Kaffee gönnen. Denn: Die Annahme, dass Koffein bei Bluthochdruck schädlich sei, konnten wissenschaftliche Untersuchungen nicht bestätigen, so die Deutsche Herzstiftung.

Zwar kann Kaffee den Blutdruck kurzfristig ansteigen lassen. Das passiert aber vor allem dann, wenn der Körper nicht an Koffein gewöhnt ist. Trinkt man regelmäßig Kaffee, steigt der Blutdruck weniger stark an - oder gar nicht.

HerzFit

Risikorechner: So bestimmen Sie per App das Herzalter

Ihr Herz kann älter sein als Ihr tatsächliches Alter. Den das Organ wird neben der erblichen Veranlagung und Umweltfaktoren vom Lebensstil beeinflusst. Und davon abhängig steigt oder sinkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wie es genau um Ihr Herz steht, versucht die neue «HerzFit-App» der Deutschen Herzstiftung zu analysieren.

Integriert ist ein von Herzspezialisten entwickelter Risikorechner, mit dem das Herzalter bestimmt werden kann.

Myokarditis nach Corona-Impfung

Herzmuskelentzündung nach Covid-Impfung: Meist junge Männer

Das Risiko für eine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) nach der Corona-Impfung ist laut einer großen Studie aus vier nordeuropäischen Ländern gering.

Das höchste Risiko hätten im Vergleich aller Gruppen Jugendliche und Männer zwischen 16 und 24 Jahren nach der zweiten Impfung, schreiben die Forscher im Fachblatt «Jama Cardiology».

Sie bezeichnen Herzmuskelentzündungen jedoch als selten in der Studienkohorte und auch unter jungen Männern.

Smartwatch misst Puls

Kann eine Smartwatch Herzprobleme erkennen?

Es mag für Menschen mit Herzerkrankungen verlockend klingen: eine Armbanduhr, der es auffällt, wenn etwas mit dem Herzen nicht stimmt.

Mittlerweile haben die sogenannten Wearables viele Funktionen, mit denen sich der Zustand des Herz-Kreislauf-Systems erfassen lässt - etwa durch Pulsmessung oder ein einfaches EKG.

Doch die Geräte haben laut Deutscher Herzstiftung ihre Grenzen - gerade wenn es darum geht, ernsthafte Erkrankungen zu entdecken.

Lungenkrankheit COPD und Herzschwäche kommen oft gemeinsam vor

COPD und Herzschwäche kommen oft gemeinsam vor

Bei Luftnot denken viele zuerst an ein Problem mit der Lunge. Doch das Symptom kann auch auf eine Schwäche des Herzens hindeuten. Häufig kommt beides zusammen: Nach Angaben der Deutschen Herzstiftung hat einer von drei Herzschwäche-Patienten auch eine COPD - das ist eine chronische Lungenerkrankung, die zur Verengung der Atemwege führt.

Viele Betroffene wissen laut Herzstiftung aber nichts von ihrer Doppelerkrankung: «Wir erleben leider immer wieder, dass die Luftnot entweder allein der Herzschwäche oder der COPD zugeschrieben ...

Nebenwirkungen bei Corona-Impfungen

Ein Jahr Impfen: Schwere Nebenwirkungen extrem selten

Thrombosen bei Frauen, Herzmuskelschwäche bei Jugendlichen: Seit einem Jahr verunsichern Berichte über mögliche Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe viele Menschen.

Am 27. Dezember 2020 startete offiziell die Impfkampagne. Weil die Zahl der Geimpften anfangs gering war, war es zunächst schwierig, solche Berichte einzuordnen. Inzwischen sind Millionen Menschen immunisiert: Zeit für eine Bilanz.

Großer Nutzen, geringe RisikenDie Impfungen hätten nicht nur Krankenhauseinweisungen und Todesfälle verhindert, sondern auch ...

Kraftlos

Wann Sport mit einen Infekt gefährlich wird

Daniel Engelbrecht hätte seinen Überehrgeiz fast mit dem Leben bezahlt. 2013 brach der frühere Fußballprofi bei einem Drittliga-Spiel zusammen und musste reanimiert werden. Ursächlich für seinen Herzstillstand war eine Myokarditis, also eine Herzmuskelentzündung.

Der Auslöser für die Entzündung könnte eine verschleppte Grippe gewesen sein, lautete damals die Vermutung der Ärzte. «Ich wollte in die Bundesliga und habe alles dafür gegeben», sagte Engelbrecht im März dieses Jahres in einem Interview mit dem «Kurier», der ...

 Viertklässler der Gräfin-Monika-Schule beim Projekt „Skipping hearts“.

Viertklässler trainieren sich fit und gesund

Schon seit mittlerweile neun Jahren nimmt die Gräfin-Monika-Schule Scheer mit ihren jeweiligen vierten Klassen am Fitnessprojekt „Skipping hearts“ der Deutschen Herzstiftung e.V. teil. Auch in diesem Jahr konnte der Workshop unter der Pandemie angepassten Bedingungen wieder stattfinden. Mit diesem Projekt will die Stiftung an Schulen die Freude der Kinder an sportlicher Betätigung fördern und hat sich dabei für das Seilspringen als Sportart entschieden: Seilspringen, oft auch „rope skipping“ genannt, ist niederschwellig, abwechslungsreich, ...