Suchergebnis

Pflegerin steht neben Person, die in die Röhre geschoben wird

Mit diesem neuen Gerät soll Krebs früher und genauer diagnostiziert werden können

So segensreich die Einrichtung des Kernspintomografen sein mag: Jeder, der schön einmal in der „Röhre“ liegen musste, weiß, dass die Enge und der Lärm sehr belastend sein können. Mit dem neuen Ganzkörper-Hybridgerät, das seit Kurzem im Universitätsklinikum Ulm eingesetzt wird, soll sich das verbessern.

Das Hochleistungsgerät arbeitet wesentlich leiser als andere Scanner und benötigt zudem weniger Zeit, wie Professor Dr. Udo X. Kaisers, der Vorstandsvorsitzende und Leiter der Klinik erklärt: „Besonders bei schwerkranken Patienten ...

Plagiate an Hochschulen

Universitäten gehen mit Google und Co. auf Plagiatsjagd

Bayerns Universitäten setzen zunehmend auf digitale Unterstützung, um gefälschte Abschlussarbeiten zu erkennen. Einige verwenden mittlerweile eine Plagiatssoftware, andere gleichen Textpassagen über Suchmaschinen in Internet ab - und manche vertrauen nach wie vor auf die Aufmerksamkeit der Prüfer. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den großen Unis in Bayern.

Wie viele Plagiate in Bayern jährlich abgeben werden, lässt sich nicht beziffern.

Hirnforscher Birbaumer

Forschungsgemeinschaft sperrt Hirnforscher Birbaumer

Als „Gedankenleser““ wurde der renommierte Hirnforscher Niels Birbaumer nach seinen aufsehenerregenden Studien schon gefeiert. Nun holt ihn der Vorwurf der Datenfälschung ein.

Für fünf Jahre schließt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Tübinger Psychologen und Neurowissenschaftler aus. Dem 74-Jährigen wird ebenso wie seinem Mitarbeiter wissenschaftliches Fehlverhalten im Zusammenhang mit einer Studie über die Kommunikation mit gelähmten Patienten vorgeworfen.

Hirnforscher Birbaumer

Forschungsgemeinschaft sperrt Hirnforscher nach Vorwürfen

Nach Vorwürfen der Datenfälschung sperrt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den renommierten Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer und seinen Mitarbeiter für mehrere Jahre. Sie wirft den Forschern wissenschaftliches Fehlverhalten vor im Zusammenhang mit einer Studie über die Kommunikation mit gelähmten Patienten. Birbaumer werde für fünf Jahre von der Antragsberechtigung und von jeder Gutachtertätigkeit bei der DFG ausgeschlossen, sein Mitarbeiter für drei Jahre, teilte sie am Donnerstag in Bonn mit.

Landesbibliothek erschließt Handschriften aus St. Georgen

Die Badische Landesbibliothek will Schriften aus dem ehemaligen Benediktinerkloster St. Georgen im Schwarzwald digitalisieren und erschließen. Dazu habe die Deutsche Forschungsgemeinschaft ein dreijähriges Projekt bewilligt, teilte die Landesbibliothek am Donnerstag in Karlsruhe mit. An der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart werden die lateinischen Handschriften katalogisiert, an der Universitätsbibliothek Leipzig die deutschsprachigen.

Polizei

Forscher: Großes Dunkelfeld bei illegaler Polizeigewalt

Auf einen Verdachtsfall von illegaler Polizeigewalt kommen in Deutschland Forschern zufolge mindestens fünf Fälle, die nicht angezeigt werden. Das geht aus der ersten Studie zur Erforschung illegaler Polizeigewalt in Deutschland hervor.

Das Dunkelfeld läge damit bei mindestens 10.000 mutmaßlichen Gewalttaten durch Polizisten im Jahr. Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum veröffentlichten am Dienstag einen Zwischenbericht der Studie („Körperverletzung im Amt“) , für die knapp 3400 mutmaßliche Opfer von rechtswidriger ...

IBM

IBM bringt Quantencomputer nach Deutschland

IBM und die Fraunhofer Gesellschaft wollen die Forschung zu Quantencomputern mit einer neuen Partnerschaft vorantreiben. Dafür bringt der amerikanische Technologie-Konzern erstmals seinen Quantencomputer „Q System One“ nach Deutschland.

Ziel sei es, hierzulande eine Forschungsgemeinschaft rund um Fähigkeiten, Erkenntnisse und Ausbildung im Umgang mit der Technologie aufzubauen, teilten die Partner am Dienstag mit. Ein Standort des Systems steht noch nicht endgültig fest, soll aber bis 2020 gefunden werden.

Drei Senioren auf einer Tartan-Bahn

Gesünder, aktiver, engagierter: Wie die jungen Alten Deutschland verändern

Zugegeben, das schafft nicht jeder 65-Jährige. Der Stuttgarter Eckhard Kunigkeit übersprang 1,68 Meter – so hoch wie zwei übereinander gestapelte Schreibtische – und hält damit den deutschen Rekord in seiner Altersklasse. Aber wer die Massen von Senioren-Freizeitsportlern erlebt, wie sie Marathon laufen, Berge erwandern, Pisten herunterwedeln und Seen durchschwimmen, der ahnt: Da geht noch viel im Ü-65-Klub. Ein Großteil der Menschen in ihren Dreißigern kann da nicht mithalten.

Bohrplattform auf dem Wasser

Forscher dringen bis in die Schichten der Eiszeit vor

Die Bohrungen, die Forscher auf einer Bohrinsel südwestlich vor Hagnau vorgenommen hatten, sind abgeschlossen. Die Forscher testeten ein neues Bohrsystem und erhielten auf diese Weise auch eine Reihe von Bohrkernen, die sie nun genauer unter die Lupe nehmen. Die Experten erhoffen sich Aufschlüsse über das Klima und das Leben am und im Bodensee.

Wie es in einer Pressemitteilung der Universität Konstanz heißt, entnahmen vier Bohrexperten von Mitte Mai bis Mitte Juli 2019 auf der neu entwickelten Plattform „Hipercorig“ ...

Wenn das Smartphone kein Netz findet, kann die Ursache komplizierter sein, als viele denken.

Wie entsteht eigentlich ein Funkloch? Es ist kniffliger, als man denkt

Es ist kein Geheimnis: Die Mobilfunknetze sind in Deutschland im europäischen Vergleich schlecht ausgebaut. Und ausgerechnet im reichen Baden-Württemberg gibt es so viele Orte mit schlechter Netzqualität wie sonst nirgends in der Republik.

Die Netzbetreiber in Deutschland haben vor allem in dünn besiedelten Gebieten auf dem Land oft zu wenige Mobilfunkmasten aufgestellt, um eine flächendeckende Mobilfunkversorgung zu gewährleisten. Das weiß auch Christian Wietfeld, Leiter des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze an der Technischen ...