Suchergebnis

Umwelthilfe will Tempolimit auf Autobahnen - Verkehrsminister blockt ab

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat der Forderung der Deutschen Umwelthilfe nach einem Tempolimit von 120 auf Autobahnen eine Absage erteilt. Der Vorstoß sei „eine Nebelkerze, die fachlich nicht den Argumenten standhält“, sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

Es brauche weniger Verkehr, weniger Emissionen und eine bessere Mobilität. Aber ein Tempolimit sei in der großen Koalition von CDU, CSU und SPD nicht vorgesehen, um das zu erreichen.

 Werden bald leer sein: Die Auslagen in der Backstube im Stadtbahnhof.

Backstube Kloos im Stadtbahnhof schließt

Die Backstube Kloos schließt am Freitag, 21. Dezember, ihre Filiale im Stadtbahnhof. Das teilte Geschäftsführer Fabian Kloos im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung mit. Der Grund dafür sei, dass die Räumlichkeiten im Stadtbahnhof alle zehn Jahre von der Deutschen Bahn AG neu ausgeschrieben werden.

Laut Kloos hat es dieses Mal mehrere Bewerber gegeben. Leider sei die Wahl nicht auf uns gefallen, sagte er. Welches Geschäft in die frei werdenden Räume ziehen soll, wisse er nicht.

Deutsche Bahn schafft „Schönes-Wochenende-Ticket“ ab

Nach 24 Jahren schafft die Deutsche Bahn im kommenden Sommer das „Schönes-Wochenende-Ticket“ für bundesweite Reisen in Nahverkehrszügen ab. Das staatseigene Unternehmen nannte mangelnde Nachfrage sowie eine „Vereinfachung der Tarifstruktur“ als Gründe. Kunden könnten aber weiter täglich das „Quer-durchs-Land-Ticket“ für bundesweite Fahrten mit Nahverkehrszügen nutzen, teilte ein Bahnsprecher in Berlin mit.

DB-Reisebüro teilweise dicht

Aufgrund von „personellen Unregelmäßigkeiten“ hat das Reisebüro der Deutschen Bahn im Tuttlinger Hauptbahnhof derzeit nur noch donnerstags und freitags geöffnet. Das teilte ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Zeitung am Dienstag mit. Weitere Angaben wollte er nicht machen, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt.

Im sozialen Netzwerk Facebook geht jedenfalls das Gerücht um, dass den Mitarbeitern gekündigt worden sei. Eine Stellungnahme vonseiten der Stadt über die Situation im Hauptbahnhof war am frühen Dienstagabend nicht ...

Fugger-Express Augsburg-München

Ab 2022 bedient ein Bahn-Konkurrent die Strecke Ulm - München

Die Deutsche Bahn (DB) wird Ende 2022 die fahrgaststarke Strecke von München über Augsburg nach Ulm an einen britischen Konkurrenten verlieren. Wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) am Dienstag mitteilte, hat die deutsche Tochter des Go-Ahead-Konzerns den Zuschlag für die Strecke erhalten. Damit gehen auch die Strecken von Augsburg über Donauwörth nach Aalen in Baden-Württemberg sowie nach Treuchtlingen und Würzburg an Go-Ahead.

Wichtige Pendlerstrecke Bisher bedient die DB mit ihrem „Fugger-Express“ diese Strecken.

 Uwe Brandl (CSU)

Bayerns Gemeindetagspräsident attackiert neue Landesregierung

Der Präsident des bayerischen Gemeindetags und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Uwe Brandl (CSU), hat das Arbeitsprogramm der neuen schwarz-orangenen bayerischen Staatsregierung kritisiert. Es gebe einen verhängnisvollen Trend, kommunale Einnahmequellen durch staatliche Alimentierung zu ersetzen, sagte der Abensberger Bürgermeister.

Für falsch hält Brandl die von CSU und Freien Wählern (FW) mit besonderem Stolz hervorgehobene Reduzierung der Kindergartengebühren um monatlich 100 Euro.

 Uwe Brandl (CSU).

Gemeindetagspräsident Brandl greift bayerische Landesregierung scharf an

Der Präsident des bayerischen Gemeindetags und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Uwe Brandl (CSU), hat das Arbeitsprogramm der neuen schwarz-orangenen bayerischen Staatsregierung kritisiert. Es gebe einen verhängnisvollen Trend, kommunale Einnahmequellen durch staatliche Alimentierung zu ersetzen, sagte der Abensberger Bürgermeister.

Für falsch hält Brandl die von CSU und Freien Wählern (FW) mit besonderem Stolz hervorgehobene Reduzierung der Kindergartengebühren um monatlich 100 Euro.

Störung und liegengebliebene S-Bahn blockieren Stammstrecke

Pendler in München haben am Montagmorgen einmal mehr mit der S-Bahn zu kämpfen gehabt. Wegen einer Signalstörung zwischen Ostbahnhof und der Haltestelle Rosenheimer Platz sowie eines am Rosenheimer Platz liegengebliebenen Zugs war die Stammstrecke quer durch die Innenstadt weitgehend stillgelegt. Lediglich die Linie S6 fuhr, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn in München sagte. Von 7.00 Uhr bis etwa 8.30 Uhr endeten alle anderen S-Bahnen vorzeitig oder wurden umgeleitet.

Markus Lüpertz

U-Bahn-Kunstprojekt von Lüpertz soll bald an den Start

Ab Ende 2020 soll die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs eine U-Bahn bekommen - und eine neue Kunstattraktion. Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur umreißt Künstler Markus Lüpertz sein Projekt; und äußert sich verblüfft über die harsche Kritik vor Ort. „Ich hatte mit keinem Wort gesagt, was ich machen würde - und gleich gab es die Diskussion, ob man das überhaupt machen dürfe.“

Lüpertz will für sieben U-Bahn-Haltestellen 14 reliefartige Keramiktafeln schaffen, jede zwei mal vier Meter groß.

 Ein ICE im Hauptbahnhof Hannover: Bis März soll der Bahn-Vorstand ein Konzept für eine grundlegende Reform des Unternehmens vor

Chaostage bei der Bahn: So geht es nach den Warnstreiks weiter

Verspätungen, Zugausfälle, Personalmangel, schlechter Service, marode Infrastruktur und höhere Schulden – die Chaostage bei der Bahn und die anhaltenden Probleme rufen jetzt auch die Bundesregierung auf den Plan. Das Bundesverkehrsministerium setzt der Konzernleitung ein Ultimatum. Bis März soll der Bahn-Vorstand ein Konzept für eine grundlegende Reform des Unternehmens vorlegen.

Bereits im Januar erwartet die Bundesregierung bei einem geplanten Krisentreffen erste Vorschläge der Konzernleitung.