Suchergebnis

Ein Andreaskreuz steht an einem Bahnübergang

Bahnverkehr rund um Horb am Neckar unterbrochen

Wegen eines teilweise entgleisten Zuges ist der Bahnverkehr rund um Horb am Neckar am Donnerstagabend unterbrochen worden. Reisende in und aus Richtung Stuttgart, Tübingen, Pforzheim und Rottweil mussten sich auf Behinderungen einstellen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte. Drei Wagen eines IC-Zuges waren demnach am Abend kurz vor dem Bahnhof Horb aus den Schienen gesprungen. Verletzte gab es nicht, die rund 100 Reisenden des Zuges mussten eine gute Stunde am Unfallort ausharren, bevor sie mit Bussen zum nächsten Bahnhof gebracht wurden.

Sie sind beim Viererbund-Treffen die Hauptfiguren: Oberndorfer Hansel, Rottweiler Federahannes, Überlinger Hänsele und Elzacher

Närrischer Viererbund kommt am See zusammen

Nur alle 14 Jahre ist eine der vier Städte Rottweil, Oberndorf am Neckar, Elzach und Überlingen Austragungsort eines ganz besonderen närrischen Spektakels: der Narrentag des Viererbunds. Zum mittlerweile 20. Mal treffen sich dabei die unterschiedlichsten Narrengestalten mitsamt ihrer überlieferten Bräuche, die weit ins Mittelalter zurückreichen.

Diese historischen Wurzeln sind es auch, die im Jahr 1953 dazu führten, dass sich zunächst nur die Narrenzünfte aus Rottweil, Elzach und Überlingen von der Vereinigung ...

 Der Bahnhalt Aalen-West soll nun als Kombibahnsteig mit 55 und 76 Zentimeter Höhe gebaut werden.

Einigung bei Gespräch zu Bahnhalt Aalen-West

Der geplante Bahnhalt Aalen-West auf der Strecke von Aalen nach Stuttgart wird als optimierter Kombibahnsteig gebaut. Dies wurde am Donnerstag bei einem Gespräch zwischen der Stadt Aalen, Deutscher Bahn und dem Verkehrsministerium in Stuttgart vereinbart.

An dem Treffen nahmen Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Michael Groh von der DB Station&Service AG und der Amtschef im Verkehrsministerium Uwe Lahl teil. Alle Beteiligten waren sich einig, dass grundsätzlich möglichst umfassende Barrierefreiheit an den Bahnsteigen ...

 Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) fordert, dass unter anderem auf der Remsbahn-Strecke endlich vertragskonform ge

Landesverkehrsminister Winfried Hermann fordert Besserung von Go-Ahead

Immer wieder kommt es auf der Strecke zwischen Aalen und Stuttgart zu Zugausfällen und Verspätungen. Darüber ärgern sich nicht nur die Fahrgäste, sondern auch Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Im Gespräch mit Regio-TV-Redakteurin Hannah Schulze spricht Hermann über die momentane Situation auf der Remsbahn-Strecke und über Konsequenzen für den Betreiber Go-Ahead.

Herr Hermann, was bekommen Sie von den Reaktionen der Fahrgäste im Verkehrsministerium mit?

 Der Eschersteg ist mittlerweile in Horgenzell eingelagert worden. Hier ein Foto vom Transport.

Eschersteg: Bürgerforum kritisiert „populistisches Abbruchgeschrei“

Mehr als 1300 Menschen haben bis Mittwoch eine Petition unterschrieben, um den vom Regierungspräsidium (RP) vorgeschriebenen Wiederaufbau des Escherstegs in Ravensburg zu verhindern.

Im Gemeinderat hatte die SPD zuletzt harsch kritisiert, dass „das RP uns verpflichtet, im Haushalt fünf Millionen Euro einzusparen und uns gleichzeitig dazu zwingt, drei Millionen (für den Wiederaufbau) auszugeben“. Fraktionschefin Heike Engelhardt wäre es am liebsten, das umstrittene Bauwerk zu zersägen und „stückchenweise an Altmetallnostalgiker zu ...

Abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Im Kampf gegen die neue Lungenkrankheit in China stehen vor dem chinesischen Neujahrsfest rund 20 Millionen Menschen praktisch unter Quarantäne. Die Behörden haben die 11-Millionen-Metropole Wuhan, in der die meisten Fälle aufgetreten sind, am Donnerstag abgeriegelt.

Weitere große Städte sind ebenfalls von starken Einschränkungen betroffen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sah am Donnerstagabend keinen Grund, eine gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite auszurufen.

Verspätungen der Bahn

Zug bleibt auf Strecke zwischen Ulm und Erbach liegen: Verspätungen und Teilausfälle

Ein liegengebliebener Zug auf der Bahnstrecke zwischen Erbach und Ulm hat am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr für Verspätungen und Zugausfälle gesorgt. Das teilt die Deutsche Bahn über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. 

Demnach sei der Zug bei Einsingen zum Stehen gekommen. Sofern es möglich war, fuhren Züge eine Umleitung oder auf dem Gegengleis. Die Folge dadurch: Bestimmte Haltestellen konnten nicht angefahren werden. 

Nur kurze Zeit später, gegen 7.

Entschärfung einer Weltkriegsbombe

Weltkriegsbomben in Berlin und Köln entschärft

Die am Dienstagvormittag im Zentrum Berlins gefundene Weltkriegsbombe ist kurz nach Mitternacht von Spezialisten der Polizei entschärft worden. Das teilte die Polizei über Twitter mit.

Die rund 1900 Menschen, die ihre Wohnungen im Nikolaiviertel und am Rathaus räumen mussten und in nahe gelegenen Notunterkünften warteten, sollten nach Angaben der Polizei „schnellstmöglich in ihre Wohnungen zurückkehren können“.

Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe war am Vormittag bei Bauarbeiten nahe dem Alten Stadthaus hinter dem ...

Evakuierung nahe Berliner Alex nach Fund von Blindgänger

Wegen der Entschärfung einer 250-Kilo-Weltkriegsbombe in Berlins Zentrum hat die Polizei am Abend 1900 Menschen gebeten, ihre Wohnungen nahe dem Alexanderplatz zu verlassen. Notunterkünfte standen bereit, wie das Bezirksamt Mitte twitterte. Die S-Bahnen und Straßenbahnen halten nicht mehr am „Alex“, wie Deutsche Bahn und Berliner Verkehrsbetriebe mitteilten. Die U-Bahnen stoppen nicht mehr im Bahnhof Klosterstraße. Busse werden umgeleitet. Der Fernsehturm, der schon am Nachmittag schloss, liegt ebenfalls im Sperrbereich.

Online-Handel

Online-Handel wächst ungebremst weiter

Trotz Kritik am Online-Handel, etwa wegen Problemen bei der Zustellung von Paketen oder der Vernichtung von Rücksendungen, wächst die Branche ungebremst weiter.

Die Internet-Händler in Deutschland sehen auch nach vielen Jahren mit starkem Wachstum keine Anzeichen, dass der Trend zum Online-Kauf nachlassen könnte.

Im vergangenen Jahr bestellten die Verbraucher Waren und Dienstleistungen im Wert von 94 Milliarden Euro brutto im Distanzhandel, teilte der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel am Dienstag in Hamburg mit.