Suchergebnis

Detlef Willand (Zweiter von rechts) bei einer Ausstellung im Neresheimer Rathaus 2019. Bei ihm stehen Hauptamtsleiter Klaus Stie

Ein Meister des Holzschnitts: Detlef Willand ist tot

Am 3. Januar ist der im Kleinwalsertal lebende und arbeitende Bildschnitzer Detlef Willand im Alter von 86 Jahren gestorben.

Detlef Willand war auch in Ellwangen und seiner Umgebung sehr präsent. Diese Beziehung kam besonders durch seine Schwester Monika Willand, die langjährige Leiterin der Ellwanger Musikschule, zustande, die in Ellwangen lebt. Willand hat so auch mehrfach in Ellwangen ausgestellt.

Zum letzten Mal widmete ihm das Kulturamt aus Anlass seines 70.

 Im Neresheimer Rathaus wurde am Donnerstagabend die 100 Kunstausstellung eröffnet: Hauptamtsleiter Klaus Stiele, Bürgermeister

Detlef Willand ist der 100. Künstler der in Neresheim ausstellt

Im Foyer des Neresheimer Rathauses sind seit August 1982 in regelmäßigen Abständen Kunstausstellungen zu sehen. Jüngst wurde die 100. Ausstellung von Bürgermeister Thomas Häfele eröffnet.

Für Neresheim sei es etwas Besonderes, so viele Ausstellungen durchgeführt zu haben. Alle bisherigen Ausstellungen habe Hauptamtsleiter Klaus Stiele mit organisiert, sagte das Stadtoberhaupt.

Bis 17. November sind die Holzschnitte von Detlef Willand zusehen.

Zeit haben, mit dem Herzen hören, Aufmerksamkeit schenken, Gefühlen Raum geben... Amrei Kleih hat viele Aufgaben. Und nebenbei i

Zeit haben ist ihr Beruf

Der Stress vor Weihnachten ist gerade überstanden, da steht auch schon zum Jahreswechsel die nächste Herausforderung an: noch schnell einkaufen, das Silvesteressen vorbereiten, noch so viel zu erledigen. Zeit – die meisten Menschen haben zu wenig davon. Auch Amrei Kleih sind Hektik und Stress natürlich nicht fremd. Dennoch ist Zeit haben Teil ihres Berufes: Die 59-jährige Pfarrerin ist Klinik- und Kurseelsorgerin am Gesundheitszentrum Federsee.

Die Hauskapelle der Federseeklinik ist ein unerwartetes Schmuckstück.


Von links: Christoph Bauer, Martina Eichbaum, der Künstler Detlef Willand und Kuratorin Brigitte Wagner bei der Vernissage der

Galerie zeigt Holzschnitte und Bronzen

„Schau hin“: Die Ausstellung mit Holzschnitten und Bronzen der vier Künstler Wilhelm Laage, HAP Grieshaber, Detlef Willand und Martin Mayer ist in der Galerie Tabak im Bürgerhaus eröffnet worden. Die Galerieleiterin Martina Eichbaum gab bei ihrer Begrüßung ihrer Freude über das zahlreiche Erscheinen der Kunstinteressierten Ausdruck.

Das Ensemble Buntklang aus Freiburg eröffnete musikalisch mit Klezmer Musik zur zwölften Ausstellung der Galerie Tabak.

Künstler-Werke fordern auf: „Schau hin“

Die zwölfte Ausstellung in der Galerie Tabak im Bürgerhaus mit dem Titel: „Schau hin“ erschließt die Zeitspanne von 1898 bis 2014 mit drei Holzschneidern: Wilhelm Laage (1868 bis 1930), HAP Grieshaber (1909 bis 1981) und Detlef Willand und ihren unverwechselbaren Aussagen. Die Vernissage der von Brigitte Wagner letztmals kuratierten Ausstellung findet am 28. September, um 11 Uhr statt. Es spricht Christoph Bauer, der Leiter des Kunstmuseums Singen.